Die 215 Welpen der beiden im Dezember in Bayern aufgedeckten illegalen Tiertransporte sollen nach Ungarn bzw. in die Slowakei zurückgeschickt werden. Auf Anweisung des Bundeslandwirtschaftsministeriums sollen die Tiere an ihre Besitzer zurückgegeben werden – also an die Schmuggler. Ein Rücktransport wäre jetzt für die viel zu jungen, geschwächten Welpen das Todesurteil.

Bitte helfen Sie mit, den Rücktransport zu verhindern!!

Begründung

Aus Tierschutzsicht ist ein Rücktransport nicht akzeptabel, da die geschwächten Tiere u.a. von Giardien befallen sind und Verdacht auf das gefährliche Parvovirus besteht.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Wir Tierfreunde wollen alles billig aber wenn es aufgedeckt wird sind wir natürlich empört.

Contra

So hart es klingt, aber das hierbehalten wäre das falsche Zeichen. Da denke diese Vermehrer, na egal hauptsache wir haben die nicht mehr an der Backe. Es ist mir klar das einige der Welpen sterben würden, aber auch das würde die Menschen vielleicht aufrütteln und keine Billighunde würden mehr gekauft und produziert werden. Wenn ich sehe wie viele Leute für einen Welpen nur 3-500€ ausgeben wollen könnte ich kotzen