folgende Vorkommnisse und das nachfolgende verhalten unserer Justiz veranlasst mich nicht aus zu können und diesbezüglich etwas unternehmen zu müssen: www.rosenheim24.de/bayern/todesschuesse-burghausen-sich-staatsanwaltschaft-entschieden-5913453.html und in weiterer folge hat sich die Gewerkschaft der Polizei in Oberbayern folgendermaßen dazu geäußert : www.rosenheim24.de/bayern/gewerkschaft-polizei-ob-sued-begruesst-entscheidung-sta-6135163.html

Begründung

Mein Grundverständnis und meine Überzeugung über unsere Werte in diesem Land veranlassen mich zu diesem Schritt. Es kann und darf einfach in unserem Land nicht sein das auf einen fliehenden unbewaffneten Menschen seitens unserer Hüter der Gesetze geschossen wird. UND es darf in weiterer Folge vor Allem auch nicht sein, das ein solches Verhalten seitens unseres Staates nicht geahndet wird. Wenn diese Vorkommnisse nicht strafrechtlich zur Anklage kommen, ist das gleichzeitig ein Signal das ein derartiges vorgehen nicht nur geduldet wird, sondern setzt gleichzeitig das Signal einer Rechtmäßigkeit und legitimiert damit den Schusswaffen gebraucht unserer Polizei in dieser Art auch als üblich und normal. Dies widerspricht unserer Rechtsauffassung und auch dem Bild unser Polizei als "Freund und Helfer" und darf auf keinen Fall zur Normalität gelangen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Knut Ruthmann aus 83022
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.