Fordere mit Deiner Unterschrift den Senat der Leibniz Universität Hannover auf, die Studienbedingungen für alle Studierenden zu verbessern, und einen Rücktritt durch Nichterscheinen bei allen Prüfungen in der Muster-Prüfungsordnung umzusetzen.

Begründung

Das Präsidium der Leibniz Uni Hannover hat im Juli 2012 eine Arbeitsgruppe eingesetzt, um eine Muster-Prüfungsordnung für alle Studiengänge zu erarbeiten. Der abschließende Entwurf der Arbeitsgruppe enthält zahlreiche studierendenfreundliche Regelungen. Am 18. März 2014 haben sich die Studiendekaninnen und Studiendekane aller Fakultäten dafür ausgesprochen, dass die Muster-Prüfungsordnung keinen Rücktritt von Prüfungen durch Nichterscheinen enthalten soll. Dies würde für viele Studierende eine deutliche Verschlechterung zu der bestehenden Situation bedeuten. Am 18. Juni 2014 soll nun der Senat der Universität über die Einführung und den Inhalt einer Muster-Prüfungsordnung entscheiden. Daher ist es wichtig noch einmal zu verdeutlichen, dass die Position der studentischen SenatorInnen keine eine Einzelposition darstellt, sondern von einer großen Gruppe der Studierenden getragen wird.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • In der Senatssitzung am 18.06. wurde in allen streitigen Punkten bei der Musterprüfungsordnung im Sinne der Studierenden entschieden. Vor allem die von uns monierte Rücktrittsfrist von einer Woche konnte sich nicht durchsetzen.

    Das heißt, dass alle zukünftigen Prüfungsordnungen keine Zwangsanmeldung zu Wiederholungsprüfungen, drei Prüfungsversuche plus Nachprüfung und einen Rücktritt durch Nichterscheinen enthalten werden.

    Danke an alle anwesenden Studis, die mitdiskutiert haben, die Unterschriften gesammelt haben und alle die mitgeholfen haben, dass dieses Ergebnis möglich geworden ist.

Pro

Studenten können den Ablauf ihres Studiums sehr viel flexibler gestalten. Und Flexibilität wird schließlich von allen Seiten für alle Seiten gefordert.

Contra

Studenten sagen mit der Regelung häufiger: Ich melde erstmal alles an und entscheide dann was ich mitschreibe. Unnötiger Mehraufwand