Education

Klassenzusammenlegungen stoppen & Bildungschancengleichheit wahren

Petition is directed to
Kultusminister Prof. Dr. Piazolo, MdL
343 supporters 281 in Lichtenfels

Petition recipient did not respond.

343 supporters 281 in Lichtenfels

Petition recipient did not respond.

  1. Launched 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Wir, der Elternbeirat der Grundschule am Markt in 96215 Lichtenfels, fordern:
die Wahrung der Bildungschancengleichheit nach Artikel 28 der VN-Kinderrechtskonvention durch einen Stopp von Klassenzusammenlegungen und Berücksichtigung des individuellen Migrationsanteils bei Klassenbildung
 
Sehr geehrter Herr Kultusminister Prof. Dr. Piazolo, MdL,
die Corona-Pandemie und deren Auswirkungen erfordern von der gesamten Gesellschaft eine massive Anpassungsleistung.
Seit Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 waren es jedoch vor allem die Kinder, die am stärksten mit diversen Einschränkungen und Veränderungen konfrontiert wurden, wie z.B. fehlende Freundschaften, Sozialkontakte, Schulalltag sowie Hobbys. 
Neben verstärkt auftretenden sozial-emotionalen Problemen sind durch Lockdown, Distanzunterricht und Homeschooling teils massive Entwicklungsdefizite und Lernrückstände festzustellen, welche aufgrund der zeitlichen, persönlichen und individuellen Ressourcen der Eltern unterschiedlich stark zu Gewicht fallen.
Hinzu kommt, dass, wie am aktuellen Fall der Grundschule am Markt in 96215 Lichtenfels, aufgrund der geltenden Richtlinien seitens des Bayerischen Kultusministeriums in den letzten Jahren einen stetig steigenden Migrationsanteil an Bayerischen Grundschulen haben, der bisher nicht ausreichend in der individuellen Klassenbildung bedacht wurde.
Die Folge ist, dass ohnehin schon benachteiligte Kinder immer weiter ins Abseits gestellt werden.
 
Wir fordern deshalb:
-       die generelle Beibehaltung bestehender Klassenverbände während der
gesamten Grundschulzeit
-       mutiges, flexibles und zukunftsorientiertes Handeln seitens der Politik
-       Abbau von bürokratischen Hürden, v.a. in Hinblick auf

  • Flexibilisierung der Schulsprengel-Regelung
  • Vorgaben zu Mindestklassenstärken
  • Herabsetzung für die Bildung kleinerer Klassen erforderlichen Migrantenquote (derzeit mind. 50 % je Jahrgangsstufe)

-       Aufstockung von Lehrkräften und bildungspädagogischem Fachpersonal
sowie Erhöhung der Stunden für Drittkräfte und Förderlehrer
-       Aufstockung der Jugendsozialarbeiter an der Grundschule am Markt
Lichtenfels auf 100 %
 Um zu vermeiden, dass die Kinder u.a. ein Leben lang sozio-ökonomisch an den Folgen der Pandemie leiden, muss alles Mögliche getan werden, um eine individuelle Förderung der Kinder zu gewährleisten.

Reason

Sehr geehrter Herr Kultusminister Prof. Dr. Piazolo, MdL,
in Anbetracht der von Ihrem Ministerium für das Schuljahr 2021/2022 angeordneten Zusammenlegung der zukünftigen 3. Jahrgangsstufe von drei Klassen auf nunmehr zwei Klassen, wenden wir uns als Elternbeirat im Namen der Schulfamilie der Grundschule am Markt in 96215 Lichtenfels mit nachfolgender Petition an Sie und fordern die Beibehaltung der aktuell drei dritten Klassen auch im kommenden Schuljahr.
Besondere Situation an der Grundschule am Markt Lichtenfels:
Der festgelegte Schulsprengel umfasst eine Vielzahl von Familien mit Migrationshintergrund und sozial benachteiligten Familien. So liegt beispielsweise der Anteil der Kinder der nächstjährigen 3. Jahrgangsstufe mit Migrationshintergrund bei über 40 %. Hinzu kommen Kinder, die auf Grund von intellektuellen Defiziten, körperlichen und/oder drohenden seelischen Behinderungen einen erhöhten, anerkannten Förderbedarf haben. Gleichzeitig stehen der gesamten Grundschule am Markt Lichtenfels im Schuljahr 2021/2022 für insgesamt 76 Migrantenkinder wöchentlich lediglich 13 genehmigte Drittkräfte-Stunden zur Verfügung, was einer individuellen Förderung von gerade einmal 10 Minuten pro Kind und Woche entspricht. Auch wurde bisher nur eine halbe JAS-Stelle (Jugendsozialarbeit an Schulen) für die Grundschule am Markt genehmigt, die den erforderlichen Bedarf nicht annähernd decken kann. Neben den strukturellen Besonderheiten an der Grundschule am Markt Lichtenfels sind auch deren räumlichen Gegebenheiten zu berücksichtigen.
Denn aufgrund der sehr beengten Räumlichkeiten lassen sich die geforderten Abstandregeln bei den angestrebten Klassenstärken nicht umsetzen. Somit besteht ein erhöhtes Ansteckungsrisiko, zumal im gesamten Schulhaus bis heute keine Luftfilteranlagen installiert wurden und im Falle steigender Infektionszahlen wird eine Rückkehr zum Distanzunterricht nahezu unumgänglich.
Aufholen von Lernrückständen und individuelle Förderung:
Mit dem Beginn des kommenden Schuljahres 20211/2022 müssen das Aufholen der teils massiven Lernrückstände und das Wiederherstellen des Anschlusses an das durchschnittliche Klassenniveau oberste Priorität haben, was jedoch nur durch gezielte und individuelle Förderung der betroffenen Kinder realisierbar ist. Eine erzwungene Erhöhung der Klassenstärke hätte diesbezüglich einen stark kontraproduktiven Effekt
und gefährdet zudem den Erfolg von Aktions- bzw. Förderprogrammen wie beispielsweise „Gemeinsam.Brücken.Bauen“ und „Aufholen nach Corona“.  
Unter Berücksichtigung der vorgenannten Aspekte und der besonderen Situation an der Grundschule am Markt in 96215 Lichtenfels wird die Klassenzusammenlegung zu einer Verschärfung der eingangs beschriebenen Leistungsdefizite und sozial-emotionalen Probleme führen, die Artikel 28 der VN-Kinderrechts-konvention und das darin verankerte Recht auf Bildungschancengleichheit unserer Kinder absolut konterkariert.  
Die durch Ihr Ministerium angeordnete Zusammenlegung der Klassen ist nachweislich nicht den geringen Schülerzahlen, sondern dem durch jahrelange Fehlplanung im Bildungssektor herbeigeführten Lehrermangel, speziell in unserem Falle im Regierungsbezirk Oberfranken, geschuldet.
Dieser Umstand darf nicht auf dem Rücken unserer Kinder ausgetragen werden!

Thank you for your support, Anja Huska from Lichtenfels
Question to the initiator

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off stub with QR code

download (PDF)

News

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 24 Monate nach dem Einreichen der Petition keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass der Petitionsempfänger nicht reagiert hat.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • Gem. Rückmeldung von Rainer Ludwig (MdL, Freie Wähler) hat er die Petition am Mittwoch (10.11.21)
    persönlich an Herrn Staatsminister Prof. Dr. Piazolo überreicht. Die Petition wird nun umfassend vom Ministerium geprüft und wir sollten in Kürze eine Stellungnahme erhalten.

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now