openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: L 18/450 - Veröffentlichung der Ausgaben der Rundfunkanstalten L 18/450 - Veröffentlichung der Ausgaben der Rundfunkanstalten
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss der Bremischen Bürgerschaft
  • Region: Bremen mehr
  • Status: Die Petition wurde abgeschlossen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 22 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

L 18/450 - Veröffentlichung der Ausgaben der Rundfunkanstalten

-

Da die Bundesbürger nun mit einem Zwangsbeitrag die öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten finanzieren müssen, wird die Bremische Bürgerschaft gebeten, sich dafür einzusetzen, dass sie eine - zumindest bei Ausgaben von ungewöhlicher Höhe- detaillerte und konkrete Übersicht über die Ausgaben erhalten, die die die öff.-rechtl. Rundfunk- und Fernsehanstalten insgesamt haben.

Interessieren dürften in diesem Zusammenhang vor allem Ausgaben wie die Honorare der vielen "Publikumslieblinge" wie Thomas Gottschalk und wie alle die heißen, die für ihre Arbeit erheblich mehr als ein normales Redakteursgehalt bekommen, und ebenso die Gehälter von Fühungskräften wie Intendanten etc.,die ebenfalls Einkommen beziehen sollen, die es nahelegen, von einem "Selbstbedienungsladen" zu sprechen.

"Hoffmeyer outet sich persönlich ebenfalls als »entschiedener Gegner der Rundfunkgebühr«. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen sei zum Selbstbedienungsladen geworden, kritisiert er. Die jährlich eingenommenen Milliarden würden weitgehend veruntreut. Bis heute sei z. B. nicht bekannt, was Thomas Gottschalk mit seinen Shows verdient habe. Durchgesickert sei, dass Monika Lierhaus für das Ansagen der Lottozahlen 300.000 Euro im Jahr erhalte. »Wenn es sich um eine Steuer handelt, müsste all das endlich offengelegt werden«, fordert der Anwalt. Früher habe man sich gegen die Gebühr mitunter wehren können, etwa mit dem Argument, gar kein Rundfunk- oder Fernsehgerät zu haben." (Junge Welt)

Begründung:

13.01.2015 (aktiv bis 24.02.2015)


Neuigkeiten

Auszug aus dem Bericht des Petitionsausschusses (Land ) Nr. 3 vom 20. November 2015 Der Ausschuss bittet, folgende Eingabe für erledigt zu erklären, weil die Bürgerschaft keine Möglichkeit sieht, de r Eingabe zu entsprechen: Eingabe Nr.: L 18/450 Gegenstand: Abschaffung ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition der Bremischen Bürgerschaft

>>> Link zur Seite der Bremischen Bürgerschaft