Region: Coburg
Culture

Landestheater Coburg - Sanierung jetzt! Kein Ausstieg aus dem Staatsvertrag!

Petition is directed to
Oberbürgermeister Sauerteig und Stadtrat von Coburg
5,105 supporters
102% achieved 5,000 for collection target
5,105 supporters
102% achieved 5,000 for collection target
  1. Launched September 2023
  2. Time remaining > 4 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree that my data will be stored . I decide who can see my support. I can revoke this consent at any time .

 

Das Landestheater am Schlossplatz in Coburg muss als traditioneller Ort für das Dreispartentheater erhalten bleiben!

Reason

Dieses Haus wurde 1840 als herzogliches Theater eröffnet und steht unter Denkmalschutz. Laut Staatsvertrag von 1919 übernimmt der Freistaat Bayern 40 % der Kosten für den laufenden Betrieb und die Stadt Coburg verpflichtet sich, „das frühere Hoftheater unter der Bezeichnung Coburger Landestheaterauf seiner bisherigen künstlerischen Höhe“ fortzuführen und „die laufende Unterhaltung der Baulichkeit“ zu gewährleisten.

In der 2016 zwischen Freistaat Bayern und der Stadt Coburg geschlossenen Finanzierungsvereinbarung sichert der Freistaat eine Übernahme von 75 % der Kosten für die Sanierung des Haupthauses zu.

Zitat Oberbürgermeister Tessmer, 2017 :

„Die Finanzierungsvereinbarung mit dem Freistaat Bayern ist ausgehandelt, das Staatliche Bauamt hat vor einem Jahr die Planungsleistungen europaweit ausgeschrieben und im Herbst 2016 vergeben. Und jetzt wird eben geplant.“

Der Spielbetrieb lief trotz baulicher Mängel weiter.

In der Stadtratssitzung v. 24.01.2019 hatte die Wählergemeinschaft Pro Coburg e.V. folgenden Dringlichkeitsantrag gestellt:

1. „Die bisher als Interimsspielstätte geplanten Neubauten auf dem ehemaligen Güterbahnhofsgelände sollen dauerhaft die neue Spielstätte des Landestheaters Coburg werden.

2. Das bisherige, so genannte ‚Große Haus‘ am Schlossplatz, wird nur in so weit saniert, dass ein Betrieb als Veranstaltungsstätte für kleinere Events, Galas, Empfänge, … oder Firmenveranstaltungen, ohne größeren technischen Bedarf … möglich ist.“

Laut Protokoll über die Stadtratssitzung v. 24.01.2019 TOP 1  wurden u.a. folgende Argumente gegen diesen Antrag vorgetragen:

  • Die Interimsspielstätte („Globe“) sei nicht für dauerhaften Betrieb geeignet.
  • „Den großen Bauunterhalt des ‚Globe‘ trage dann die Stadt Coburg.“
  • Der Freistaat werde den Spielbetrieb im „Globe“ nicht finanzieren.
  • Es wird bezweifelt, dass der Freistaat bereit sei 75% der Sanierungskosten für das Haus am Schloss platz zu übernehmen, um eine Eventlocation daraus zu machen.
  •  Es stelle sich die Frage, ob es wirtschaftlich sinnvoll und nachhaltig sei, das Haus am Schlossplatz als Spielstätte aufzugeben und dauerhaft in das „Globe“ zu ziehen.

Daraufhin hatte Pro Coburg e.V. den Antrag zurückgenommen.

Im Mai 2023 wurde die Betriebsgenehmigung des Haupthauses aufgrund schwerer baulicher Mängel nach mehreren Verlängerungen endgültig entzogen. Ab Herbst 2023 läuft der Spielbetrieb in der Ausweichstätte „Globe“ am ehemaligen Güterbahnhof.

Obwohl bisher nicht einmal eine aktuelle, belastbare Kostenschätzung vorliegt, hat sich schon zum jetzigen Zeitpunkt eine Mehrheit des Stadtrates für Ausstiegsklauseln aus dem Sanierungsvorhaben entschieden.

So ermöglicht beispielsweise die neue, im Juli 2023 unterzeichnete Finanzierungsvereinbarung zwischen der Stadt Coburg und dem Freistaat Bayern zwei Möglichkeiten des Ausstiegs in der Planungsphase.

Zitat Oberbürgermeister Dominik Sauerteig, April 2023:

„Noch sind die Kosten lediglich ein Kostenrahmen. Im Laufe der Planungsphasen wird dieser Kostenrahmen durch auf konkreten Planungen basierende Kostenschätzung, Kostenberechnung und Kostenvoranschlag ersetzt. Sobald Kostenschätzung und Kostenvoranschlag vorliegen, hat der Coburger Stadtrat jeweils erneut die Möglichkeit, über die Generalsanierung abzustimmen.“ 

Das Landestheater als Dreispartenhaus ist das Herzstück des Coburger Kulturlebens, zieht überregional Besucher an und wirkt durch Gastspiele weit über die Stadtgrenzen.

Das Landestheater ist ein bedeutender Standortfaktor für unsere global agierenden Unternehmen.

Forderung: Das Landestheater Coburg muss als Dreispartentheater am Schlossplatz erhalten bleiben!

Bitte helfen Sie den Altstadtfreunden Coburg e.V. bei ihrem Anliegen.

Unterzeichnen Sie jetzt! Vielen Dank!

Altstadtfreunde Coburg e.V.

Thank you for your support, Altstadtfreunde Coburg e.V. from Coburg
Question to the initiator

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off slip with QR code

download (PDF)

Translate this petition now

new language version

News

  • Liebe Unterstützer,
    da unserer Einladung zum Bürgerdialog vom Stadtrat nur Herr Dr. Eidt FDP und Frau Bafas CSU gefolgt sind und sie unsere Fragen auch nicht beantworten konnten, haben wir diese an das zuständige Staatliche Bauamt in Bamberg geschickt.
    Sobald von dort Antwort kommt, melden wir uns wieder.
    Zur Info für Unterzeichner aus dem Raum Coburg:

     Stadtratssitzung am Donnerstag, den 18. April 2024, 14.00 Uhr im  Rathaus
      TOP 2:
      Bericht zur Wiederaufnahme der Planungen für die Generalsanierung des Landestheaters Coburg
      Referent: Ulrich Delles (Staatliches Bauamt Bamberg) 
    Da kann jeder ohne Anmeldung hin.
    Viele Grüße Team Altstadtfreunde

     

  • Liebe Freunde des Landestheaters Coburg,

    anbei die Einladung zum Bürgerdialog mit den Entscheidern der Stadt.
    Über Ihr zahlreiches Kommen würden wir uns freuen.

    Viele Grüße
    Team Altstadtfreunde Coburg e.V.

  • Versammlung zur Petition :
    Landestheater Coburg Sanierung jetzt! Kein Ausstieg aus dem Staatsvertrag!

    Liebe Freunde des Landestheaters Coburg,
    wir haben inzwischen mit 4057 Unterschriften 81 % unseres Sammelziels erreicht. Die Politik hält sich mit Aussagen zum Beginn der Sanierung weiterhin bedeckt. Aufgrund mehrfacher Nachfrage von Unterzeichnern möchten wir Sie zu einer Gesprächsrunde über das weitere Vorgehen zur Rettung unseres Landestheaters einladen.
    Sie findet am
    Donnerstag, dem 22. Februar 2024
    18.30 Uhr
    Münchner Hofbräu, Kleiner Saal, Johannisgasse 8, 96450 Coburg statt.

    Tagesordnung:
    1. Aktueller Stand der politischen Diskussion um die Sanierung des Landestheaters Coburg
    2. Weitere Aktionen zur... further

Das Theater ist ein wichtiger Beitrag für das kulturelle Leben der Stadt und ein positiver Mittelpunkt mitten in der Stadt

No CONTRA argument yet.

Why people sign

Als international tätiger Opernsänger und ehemaliger Albertiner (Musisches Gymnasium) ist mir der Erhalt und die Sanierung dieses geschichtsträchtigen Opernhauses besonders wichtig. Hier habe ich während meiner Schulzeit sämtliche Sparten des Landestheaters Coburg (Oper, Schauspiel, Ballett und Musical sowie Sinfonie- und Kammerkonzerte und Kammertheater am Hexenturm, später in der Reithalle) regelmäßig besucht und ein großes Repertoire erleben und mir umfangreiches Wissen aneignen können. Außerdem habe ich erst als Oboist, dann als Sänger erste Berufserfahrung in Produktionen des Landestheaters gesammelt Darüber hinaus ist die sog. Coburger Fassung, eine reduzierte, dem Coburger Orchestergraben angepasste Fassung (ca. 40 Musiker) weltweit bekannt und etabliert: Strauss' Rosenkavalier, Bergs Wozzeck, Wagners Rheingold und Tannhäuser etc. sind derart exemplarische Opern, die in den Theatern erklingen und Coburg in der Welt repräsentieren.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages. To the tools

Translate this petition now

new language version

More on the topic Culture

6,389 signatures
11 days remaining

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now