Region: Hesse
Health

Luftreinigungsgeräte für Schulen

Petition is directed to
Ministerpräsident Bouffier
329 Supporters 279 in Hesse
Petition process is finished
  1. Launched October 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Finished

Laut dem Monitor-Bericht vom 22.10.2020 (https://www1.wdr.de/daserste/monitor/videos/video-corona-politik-an-schulen-lueften-bis-der-arzt-kommt-100.html), nutzen Sie in Ihrer Staatskanzlei bereits Luftreiniger um sich und Ihr Team vor der Infektion mit dem Corona-Virus zu schützen. Setzen Sie das umgehend auch für unsere Schulen um! Danke!

In der Pressemitteilung der Uni Frankfurt zur Studie von Prof. Curtius (https://www.muk.uni-frankfurt.de/92900358/Infektionsrisiko__Luftreiniger_beseitigen_90_Prozent_der_Aerosole_in_Schulklassen) können Sie folgende wichtige Hinweise finden:

  • "Luftreiniger der Filterklasse HEPA (H13) können die Aerosolkonzentration in einem Klassenzimmer in einer halben Stunde um 90 Prozent senken."

  • "Weil damit das Risiko einer Aerosolinfektion mit dem SARS-CoV-2 Virus deutlich verringert wird, empfehlen die Wissenschaftler das Aufstellen entsprechender Luftreiniger in Klassenräumen."

  • "Die Lärmbelastung durch den Reiniger beurteilten Schüler und Lehrer überwiegend als nicht störend."

  • "Der gefährlichste Infektionsweg des SARS-CoV-2-Virus geht über die Luft: Beim Niesen oder Husten etwa schleudern Infizierte verhältnismäßig große Tröpfchen von sich."

  • "Studien zeigen, dass infektiöse SARS-CoV-2-Viren in solchen Aerosolen auch mehr als drei Stunden nach der Emission noch nachgewiesen werden können und dies mehrere Meter weit entfernt von Patienten."

  • "Ein Luftreiniger reduziert die Menge an Aerosolen so stark, dass in einem geschlossenen Raum auch die Ansteckungsgefahr durch eine hoch infektiöse Person, einen Superspreader, sehr deutlich reduziert würde. Deshalb empfehlen wir den Schulen in diesem Winter den Einsatz von HEPA-Luftreinigern mit einem ausreichend hohen Luftdurchsatz."

  • "Neben der Infektionsgefahr senkte der Luftreiniger noch die Allergen- und Feinstaubbelastung."

  • „Ein Luftfilter ersetzt allerdings nicht das regelmäßige Öffnen des Fensters, wodurch die CO2-Konzentration im Raum wieder gesenkt wird. Unsere Messungen in den Klassenzimmern haben gezeigt, dass die Werte häufig über den empfohlenen Grenzwerten lagen. Hier empfehlen wir die Installation von CO2-Sensoren, damit Schüler und Lehrer dies kontrollieren können.“

(Diese Luftreiniger wurden verwendet: https://www.philips.de/c-p/AC2887_10/luftreiniger))

In der Originalarbeit (https://doi.org/10.1101/2020.10.02.20205633) von Prof. Curtius findet sich eine beeindruckende Darstellung. Sie können dort die Aerosol-Partikelreduzierung mit und ohne Luftfilter erkennen. Ganz klar zu sehen ist, welchen großen Vorteil Luftfilter in der Reduzierung der Aerosol-Belastung im Klassenraum zeigen. Ich halte die Arbeit von Herrn Prof. Curtius daher für einen Meilenstein auf dem Weg zum optimierten Gesundheitsschutz unserer Schulgemeinden. Bitte sorgen Sie für den hessenweiten Einsatz von Luftreinigern in unseren Schulen!

Reason

Wir brauchen jetzt ein entschiedenes Vorgehen unserer Landes- und Kommunalpolitik, um die Gesundheit unserer Schulgemeinden nachhaltig zu schützen.

Thank you for your support, Dirk Schade from Spangenberg
Question to the initiator

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now