Education

Mehr politische Bildung - nicht trotz, sondern wegen Corona!

Petition is directed to
Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer, MdL
157 Supporters 145 in North Rhine-Westphalia
Collection finished
  1. Launched 03/06/2020
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Sehr geehrte Frau Ministerin Gebauer, sehr geehrte bildungspolitische Sprecher:innen der Landtagsfraktionen,

aus den Rückmeldungen unserer Praxissemester-Studierenden und Lehramtsanwärter:innen können wir entnehmen, dass derzeit an vielen Schulen kaum bis kein sozialwissenschaftlicher Unterricht erteilt wird. Der Fokus liegt auf den sog. Hauptfächern. Wir sehen die großen Herausforderungen mit denen derzeit alle Institutionen des Bildungssystems angesichts der Covid 19-Pandemie konfrontiert sind. Dennoch bereitet uns die Vernachlässigung der sozialwissenschaftlichen Bildung große Sorgen.

  1. Vielen Kindern und Jugendlichen wird damit die Chance und das Recht verwehrt, sich im Sachunterricht oder im sozialwissenschaftlichen Unterricht (Wirtschaft/Politik, Gesellschafslehre u.a. Fachbezeichnungen) mit den politischen, ökonomischen und sozialen Entwicklungen rund um die COVID 19-Pandemie auseinander setzen zu können. Diese ist dringend geboten, möchte man extremistischen Verschwörungstheoretikern, Fake News-„Nachrichten“ im Internet etc. etwas entgegensetzen. Die sozialwissenschaftliche Auseinandersetzung mit der COVID 19-Pandemie würde Kindern und Jugendlichen einen Raum eröffnen, über ihre Sorgen zu sprechen, durch sachliche Informationen differenzierte Perspektiven zu gewinnen und damit zu einer psychischen Stabilisierung der Lernenden beitragen.

  2. Aus Perspektive der Lehrer:innenausbildung der ersten und zweiten Phase besorgt uns, dass die Ausbildung der Studierenden und Referendar:innen im Bereich der sozialwissenschaftlichen Unterrichtsfächer nicht gesichert ist. Das führt nicht nur zu einem Qualitätsverlust der Ausbildung, sondern auch zu ungleichen Lernchancen, die zu Lasten unserer Studierenden und Referendar:innen gehen.

Wir möchten in diesem Zuge noch einmal an den in der in der Verfassung des Landes Nordrhein-Westfalen verankerten politischen Bildungsauftrag an Schulen erinnern. Die COVID 19-Pandemie ist kein Grund, sozialwissenschaftliche Bildung an den Schulen zu vernachlässigen, sondern unterstreicht noch einmal die Relevanz einer soliden sachunterrichtlichen/politischen/ sozialwissenschaftliche Bildung.

Wir möchten Sie bitten, im Interesse der Kinder und Jugendlichen sowie der Studierenden und Referendar:innen, Maßnahmen zu ergreifen, dass die sachunterrichtliche/politische/sozialwissenschaftliche Bildung gestärkt wird.

Reason

Politische Bildung ist system- und bildungsrelevant. Sie eröffnet Lernenden einen pluralistischen Blick auf die Gesellschaft in der sie leben und hilft ihnen, diese zu verstehen und zu hinterfragen. Durch die faktische Fokussierung auf die so genannten Kernfächer kann diese Aufgabe im Moment nicht oder nur sehr begrenzt erfüllt werden. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie mit ihren vielfältigen gesellschaftlichen Auswirkungen ist die Relevanz von politischer Bildung aber ungebrochen. Sie sollte daher auch in der schulischen und unterrichtlichen Wirklichkeit angemessen gespiegelt werden.

Thank you for your support, DVPB NRW e.V. from Bielefeld
Question to the initiator

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now