Leider ist die derzeitige Ausstattung der Schulpsychologischen Beratungsstellen in Baden-Württemberg mit Verwaltungspersonal unzureichend. Das führt dazu, dass die telefonische Erreichbarkeit der Beratungsstellen nicht sichergestellt ist und viele Verwaltungstätigkeiten von Schulpsychologinnen und Schulpsychologen übernommen werden müssen.

Um sich mit ihrer ganzen Arbeitskraft ihren Aufgaben widmen zu können, benötigen die Schulpsychologinnen und Schulpsychologen in ihren Beratungsstellen in Baden-Württemberg ausreichend Verwaltungspersonal, das sie von administrativen Aufgaben wie z.B. Materialbestellung, Aktenverwaltung und Telefondienst entlastet.

Demnächst wird über ein neues Qualitätskonzept für die schulische Bildung in Baden-Württemberg entschieden - jetzt ist der Zeitpunkt die Beratungsstellen mit genügend Verwaltungspersonal auszustatten.

Begründung

Kinder durch die Schule begleiten! Kinder und Jugendliche müssen in ihrer Schulzeit eine Vielzahl von Entwicklungsaufgaben meistern. Sie wollen und müssen ihre Schullaufbahn erfolgreich durchlaufen und dabei zu gesunden, lebenskompetenten Persönlichkeiten heranreifen. Ihre Eltern unterstützen sie dabei bestmöglich und wünschen sich, dass ihre Kinder sich in der Schule sicher und wohl fühlen. Beide Seiten sind in diesem Prozess auch immer wieder zeitweise auf professionelle Begleitung und Unterstützung angewiesen. Damit solche Beratungs- und Unterstützungsangebote bereitgestellt werden können, muss das Bildungssystem finanzielle Ressourcen bereitstellen.

Schulpsychologie hilft! Die Schulpsychologie in Baden-Württemberg ist ein wichtiger Anbieter von Beratung und Unterstützung für Schülerinnen und Schüler und deren Eltern. Sie ist darüber hinaus Ansprechpartner für alle Menschen, die am Schulleben beteiligt sind und arbeitet zum Wohle der Schülerinnen und Schüler mit anderen Hilfssystemen zusammen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Frage an den Initiator

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützenden,

    die wachsende Anzahl der Unterschriften zeigt: Es gibt Redebedarf! Deswegen bitten wir heute nochmal alle bisherigen Unterstützenden um Mithilfe: Macht darauf aufmerksam! openPetition hat ein Video des Landesverbandes Schulpsychologie Baden-Württemberg auf Facebook und Twitter veröffentlicht. So viele Menschen wie möglich sollen das teilen, um noch mehr Aufmerksamkeit und Druck zu erzeugen.

    +++ Link zum Facebookpost:
    www.facebook.com/openPetition/videos/1758572860907589/

    +++ Link zum Twitterpost:
    twitter.com/oPetition/status/1017770723245481985

    Jedes “Gefällt mir” (Like), aber vor allem geteilte Inhalte (Shares) sorgen dafür, dass noch mehr Menschen von der Petition erfahren. Das Video kann auch in Gruppen geteilt werden.

    Wer nicht in den Sozialen Netzwerken ist, kann gerne per Whatsapp oder E-Mail Freunde, Kollegen und die Familie auf die Petition hinweisen. Kurzlink: openpetition.de/!schulpsychologie

    Herzlichen Dank für die Unterstützung!

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.