• Von: Clemens Fontani mehr
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Landwirtschaft mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 118 Unterstützer
    114 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Mehr Rüchsicht auf das Jumagebet für Schüler/innen und Studenten/innen in Deutschland

-

Viele muslimische Schüler/innen und Studenten/innen haben vor allem jetzt mit der Zeit Umstellung ein großes Problem in ganz Deutschland´. Das Freitagsgebet findet meiste sehr früh gegen 13 Uhr statt. Die meisten kommen aufgrund der Schule deshalb zu spät, oder können teilweise gar nicht daran teilnehmen. Die Schulen nehmen keine Rücksicht drauf, wenn man es anspricht. Wir fordern daher, dass mehr Rücksicht auf das Freitagsgebet genommen wird und Schüler aufgrund dessen auch vom Unterricht befreit werden können. Des weiteren soll die Politik mehr Rücksicht auf das Thema reden und mit den Schulen ein neues Konzept entwerfen! Wir wollen zu dem Gebet gehen! Es ist unser Recht!

Begründung:

Das Gebet ist für Muslime eine Pflicht. Außerdem ist es der einzige Tag in der Woche, wo die Schüler einen Kontakt zu ihrer Religion intensiv aufbauen und die ganze Gemeinschaft treffen, sich mit diesen Austauschen können. Die Mochee sind vor allem in den Ferien überfüllt am Freitag von Jugendlichen die sehr gerne und mit Freude hingehen. Wie würde Sie sich fühlen, wenn man Ihnen für Sie etwas so wichtiges verbieten würde, oder Ihnen verbietet Sonntag in die Messe zu gehen wenn Sie möchten? Dass ist nicht gerecht! Muslimische Jugendliche fühlen sich auf Grund dessen benachteiligt , die Religionsfreiheit ist nicht gewährt und es wird keinerlei Rücksicht vom Statt und den Schulen genommen. Wir wollen dass das Geändert wird! Auch viele Arbeitgeber nehmen keinerlei Rücksicht.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

53111, 07.11.2015 (aktiv bis 06.05.2016)


Debatte zur Petition

PRO: Ich bin dafür, dass unsere Kulturbereicherer den ganzen Tag beten dürfen. Das bißchen was von ihnen an Arbeit für das Gemeinwohl kommt, schaffen wir dann auch noch.

PRO: Das ist wichtig für eine wirklich religiöse Freiheit. Unsere neuen Freunde sollten nicht durch dekadente Verhaltensweisen behindert werden. Freies BETEN in Schulen und bezahltes Beten am Arbeitsplatz.

CONTRA: Verlegen Sie ihr Gebet einfach in die Nachmittagsstunden, dann ist das Problem ganz einfach gelöst und die Petition damit völlig überflüssig. So viel Flexibilität darf erwartet werden. Dann können Ihre Kinder, wie alle anderen auch, zur Schule gehen und ...

CONTRA: Religion ist Hobby und Freizeitgestaltung. In Deutschland zählt die Demokratie mit seinen Rechten und Pflichten . zB. Schulpflicht, Arbeitszeit sind einzuhalten, etc. Nach Feierabend kann jeder an sonst etwas glauben, seine Freizeit gestalten, wie er ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Kurzlink