Am Samstag der Hochschultage wurde morgens um 08:36 Uhr eine Studienkollegin hinterrücks und brutal im Parkhaus der Hochschule krankenhausreif zusammengeschlagen (Pressemeldungen siehe unten). Nur durch Zufall wurde eine Passantin auf das Geschehen aufmerksam und konnte den Täter verjagen und so noch schlimmeres verhindern. Die junge Frau wurde mit Gesichtsverletzungen und Knochenbrüchen in das städtische Klinikum gebracht.

Um zu verhindern, dass sich so ein Vorfall wiederholt fordern wir Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit für alle Studierende auf dem Campus, insbesondere im Parkhaus P1 und dem Parkplatz P3, beispielsweise eine 24/7-Videoüberwachung, umfassende Beleuchtung o.ä.

m.osthessen-news.de/beitrag.php?id=11531361; www.fuldaerzeitung.de/artikelansicht/artikel/5167525/recht-und-ordnung+blaulicht1/uberfall-bei-hochschule-kapuzen-mann-schlagt-25-jahriger-grundlos-gegen-kopf

Begründung

Wir benötigen Eure Unterschrift als Zeichen der Solidarität mit dem Opfer und als Unterstützung für unser Vorhaben, für mehr Sicherheit auf dem Campus der Hochschule Fulda zu werben. Wir möchten mit Eurer Unterstützung den Verantwortlichen der Hochschule die Dringlichkeit aufzeigen, ein höheres Maß an Sicherheit zu gewährleisten, dass so etwas nie wieder passiert.

Setzt mit uns ein Zeichen gegen Gewalt!!!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Fachschaft Wirtschaft Hochschule Fulda aus 36037
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Zur Parkplatzsituation rund um die Hochschule Fulda gäbe es ja eigentlich viel zu diskutieren. Die Sicherheitslage im Parkhaus betrachte ich dabei allerdings nicht als vordringlichstes Problem. Oder etwas pointierter formuliert: Wem das Parkhaus zu duster ist, kann sein Auto ja auf einem der zahlreich verfügbaren Parkplätze davor abstellen. Und wer es noch nicht bemerkt haben sollte, dort gibt es sogar einen Bereich, der speziell für besonders schutzbedürftige Parkplatzsuchende ausgewiesen ist...