Der Deutsche Bundestag möge beschließen…, dass alle Gemeinden im Rahmen der Mietpreisbremse verpflichtet sind, einen verbindlichen und belastbaren Mietspiegel zur Verfügung stellen. Dieser sollte spätestens alle 2 Jahre angepasst werden.

Begründung

Im Interesse der Grundeigentümer und Hausbesitzer bzw. Wohnungseigentümer sollte ein belastbarer Mietspiegel existieren, auf deren Basis Mietzinsanpassungen vorgenommen werden können, ohne aufwendig Gutachter zu bestellen oder vor Gericht eine Anpassung zu erstreiten. Diese gängige Praxis belastest übergebührend und unnötig bundesdeutsches Gerichte. Die Gutachter-Branche würde weiterhin für die Gemeinden und Städte die Mietspiegel erstellen anstelle individuelle fallbezogene Mietspiegel. Mit einem verbindlichen Mietspiegel wäre ein fairer Umgang bei der Entwicklung von Stadtteilen berücksichtigt - sowohl zum Wohle der Mieter als auch für die Eigentümer. Die alleinige Mietpreisbremse regelt nur zum Wohle der Mieter die Mietzinsentwicklung. Das Interesse für Organisationen und private Investoren ist auf die jetztige Praxis bezogen sehr unattraktiv gestaltet. Sollten wir in der Bundesrepublik weiterhin einen Mangel an Wohnungen haben, sollte dies bedacht werden bzw. die Attraktivität für Investitionen gesteigert werden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.