Welfare

Mittelkürzungen im Patenschafts-Programm "Menschen stärken Menschen" stoppen

Petition is directed to
Franziska Giffey (Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) und die verantwortlichen Mitglieder des Bundestags, insbesondere Svenja Stadler, Michael Kießling und Alois Rainer
5.417 Supporters
Collection finished
  1. Launched 07/09/2019
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. decision

Wir fordern Franziska Giffey (Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) und die verantwortlichen Mitglieder des Bundestags, insbesondere Svenja Stadler, Michael Kießling und Alois Rainer, dazu auf, die geplanten Mittelkürzungen um über die Hälfte im Bundesprogramm Menschen stärken Menschen zu stoppen. Wir, das sind die ehrenamtlichen Tandems (Pat* innen und Patenkinder, Mentor* innen und Mentees), die am Ende die Leidtragenden der geplanten Kürzungen sein werden.

Hinweis: Die Petition in Einfacher Sprache ist am Ende des Textes

Reason

Wir ehrenamtliche Pat* innen und Mentor* innen begleiten Kinder und Jugendliche, Familien, Geflüchtete und Migrant* innen, bei denen staatliche oder sonstige Unterstützung fehlt. Wir Patenkinder und Mentees profitieren davon, dass Pat* innen dabei helfen, den Schulabschluss zu schaffen, Deutsch zu lernen, eine Ausbildung zu finden und abzuschließen, Arbeit zu finden und zu behalten, den Alltag zu meistern. Wir erarbeiten gemeinsam neue Chancen, lernen voneinander und rücken gemeinsam die Gesellschaft näher zusammen.

Das Programm Menschen stärken Menschen läuft seit 2016 mit großem Erfolg an über 600 Standorten deutschlandweit. Mehr als 87.000 Patenschaften wurden bisher gestiftet. Seit 2018 profitieren nicht nur Geflüchtete, sondern auch Kinder und Jugendliche ohne Fluchthintergrund von den Chancen-Patenschaften. Unsere Gesellschaft braucht diese Form bürgerschaftlichen Engagements!

In einer Wirkungsanalyse, die das BMFSFJ in Auftrag gegeben hat, werden den Chancen-Patenschaften u.a. diese Erfolge bescheinigt:

  • Stärkung des Ehrenamts insgesamt: Hier engagieren sich Menschen, die dies vorher nicht bzw. nicht regelmäßig getan haben. Das fördert den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

  • Erweiterung der persönlichen Netzwerke: Patenschaften wirken auf das persönliche Umfeld. Dadurch werden Unterstützungspotenziale vervielfacht.

  • Intensive gegenseitige Lernerfahrungen: Vorurteile werden abgebaut und gegenseitiges Verständnis gefördert.

  • Vielfalt und Flexibilität der Patenschaften: In den Patenschaften wird sehr flexibel auf zeitliche Ressourcen und Unterstützungsbedarfe reagiert.

Die geplanten Mittelkürzungen stehen in krassem Widerspruch zu den erarbeiteten Erfolgen. Was soll uns Aktive in den Patenschaften damit vermittelt werden? Wir Tandems arbeiten hart daran, dass selbstbestimmte gesellschaftliche Teilhabe möglich wird. Wir erleben die positive individuelle und gesellschaftliche Wirkung unserer Arbeit jeden Tag.

Doch wir benötigen auch weiterhin geeignete Rahmenbedingungen: professionelle Projektorganisation und Begleitung durch Hauptamtliche, Anerkennung des Engagements und Fortbildungen, gemeinsame Aktivitäten, um die Teilhabe zu fördern. All dies wird durch die Mittelkürzungen so gut wie unmöglich. Das bedroht die Weiterführung der Patenschaften.

Lassen Sie nicht zu, dass die Fortsetzung der erfolgreichen Arbeit der vergangenen Jahre zu scheitern droht. Wir fordern Sie hiermit auf, die Mittelkürzungen im Programm Menschen stärken Menschen zu stoppen und die volle Weiterfinanzierung zu verabschieden!

Petition in Einfacher Sprache

Das Familienministerium ist ein Teil der Regierung in Deutschland. Es kümmert sich zum Beispiel um Familien und Kinder und Jugendliche. Seit 2016 bezahlt das Familienministerium ein Programm für Integration. Das Programm heißt Menschen stärken Menschen.

In dem Programm arbeiten viele Menschen ehrenamtlich. Sie bekommen kein Geld für ihre Arbeit. Sie helfen Flüchtlingen, Migranten, Kindern, Jugendlichen und anderen Menschen, die Hilfe brauchen. Es gibt Organisationen an 600 Standorten in Deutschland. Die Organisationen haben 87000 Patenschaften gebildet.

Eigentlich sollte das Programm bis 2021 weitergehen. Aber jetzt gibt es auf einmal weniger Geld. Das ist falsch. Denn das Programm ist sehr wichtig für die Menschen. Wir sind die Teilnehmer der Patenschaften. Wir sind Flüchtlinge, Migranten, Kinder, Jugendliche und Paten. Wir wissen, wie wichtig das Programm ist. Durch das Programm haben viele von uns Deutsch gelernt. Und den Schulabschluss geschafft. Und eine Ausbildung abgeschlossen. Beide Teilnehmer haben viel gelernt. Viele haben auch neue Freunde gefunden. Das ist wichtig, damit die Gesellschaft sich gut versteht. Und die Gesellschaft ist so gerechter für alle.

Deswegen fordern wir, dass diese Entscheidung geändert wird. Wir brauchen das Programm. Unsere Gesellschaft braucht das Programm!

Das Programm ist erfolgreich. Eine Untersuchung vom Ministerium zeigt das: - Viele Menschen haben angefangen ehrenamtlich zu arbeiten. Das ist wichtig für die Gesellschaft. So kann man sich beteiligen an der Zukunft. Und erreichen, dass alle ein gutes Leben haben. - Durch die Patenschaften haben sich viele Menschen kennengelernt. Auch Freunde von den Teilnehmern haben sich kennengelernt. - Die Menschen haben weniger Vorurteile. Sie können sich jetzt besser verstehen

Wir arbeiten hart für das Programm. Wir erleben jeden Tag, dass das Programm den Menschen hilft. Wir verstehen nicht, warum es jetzt weniger Geld gibt. Wir brauchen das Geld für eine gute Struktur. Und eine gute Organisation. Ohne das Geld sind die Patenschaften bedroht.

Deswegen fordern wir: Keine Kürzung von dem Geld für das Programm Menschen stärken Menschen! Verhindern Sie, dass das Programm endet. Wir brauchen das Programm.

Thank you for your support, David Vossebrecher from Berlin
Question to the initiator

This petition has been translated into the following languages

News

  • Liebe Unterstützende,

    die Petition wurde an die angesprochenen Mitglieder im Haushaltsausschuss übersandt. Jetzt können wir gespannt sein!

    Viele Grüße,

    David Vossebrecher

  • Liebe Unterstützer*innen der Petition,

    5000 Unterschriften in 4 Tagen! Das ist großartig. Die vielen Unterschrift und Kommentare zeigen, wie wichtig das Programm ist.

    Die Petition hat Wellen geschlagen. Im Hintergrund haben Gespräche auf politischer Ebene stattgefunden und werden noch kommen. Die richtigen Personen sind aufmerksam geworden. Nicht zuletzt konnten wir die Petition heute, am Freitag, den 13. an Franziska Giffey überreichen und mit ihr reden. Nun sind die Entscheider*innen im Haushaltsausschuss dran. Wir haben entschieden, die Petition noch bis Mittwoch online zu lassen und dann an die angesprochenen Menschen im Haushaltsausschuss zu schicken.

    Wir möchten dem Team von openpetition herzlich für die tolle Unterstützung danken -... further

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.

More on the topic Welfare

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now