Mit der Petition wird die Einführung der ehemaligen DDR-Hymne "Auferstanden aus Ruinen" mit dem Text der ersten beiden Strophen und der dritten Strophe des "Deutschlandliedes" (aktuelle Nationalhymne) gefordert.

Reason

Die jetzige Nationalhymne klingt schleppend, gerade zu einschläfernd und ist - wie ich finde - gerade im Hinblick des Verbotes der ersten Strophe eher negativ behaftet.Die Hymne der DDR jedoch klingt hoffnungsvoll und antreibend, wodurch sie sich z. B. auch hervorragend zur Begleitung sportlicher Veranstaltungen eignet.Sie erzählt die jüngere Geschichte Deutschlands und wie es regelrecht aus Ruinen auferstanden ist und spricht an was sich wohl der Großteil der deutschen und auch der Weltbevölkerung wünscht: "Laßt das Licht des Friedens scheinen, daß nie eine Mutter mehr ihren Sohn beweint."Zudem wäre es ein weiteres Zeichen der deutschen Wiedervereinigung, wenn man nun auch die beiden Nationalhymnen verschmelzen ließe.

Thank you for your support

News

  • Pet 1-18-06-11402-038887Nationalhymne
    Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 29.06.2017 abschließend beraten und
    beschlossen:
    Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden
    konnte.
    Begründung
    Mit der Petition wird gefordert, den Text der deutschen Nationalhymne dahingehend
    zu ändern, dass die ersten beiden Strophen der DDR-Nationalhymne "Auferstanden
    aus Ruinen" der dritten Strophe des "Deutschlandliedes" vorangestellt werden.
    Zu diesem Thema liegen dem Petitionsausschuss eine auf der Internetseite des
    Deutschen Bundestages veröffentlichte Eingabe mit 232 Mitzeichnungen und
    39 Diskussionsbeiträgen sowie weitere Eingaben mit verwandter Zielsetzung vor, die
    wegen des Sachzusammenhangs einer gemeinsamen parlamentarischen... weiter

pro

Nach der Wende sollten beide Hymnen zusammengeführt werden!

contra

"Verbot der ersten Strophe"? Sachlich FALSCH