openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: NEIN! zur Abschaffung des Geschwisterbonus NEIN! zur Abschaffung des Geschwisterbonus
Erfolg
  • Von: Michaela Müller mehr
  • An: Bürgermeister Klaus Hoffmann
  • Region: Neu-Anspach mehr
    Kategorie: Familie mehr
  • Status: Petition hat zum Erfolg beigetragen
  • Teilerfolg
  • 641 Unterstützende
    447 in Neu-Anspach
    Quorum für Neu-Anspach (360) erreicht.

NEIN! zur Abschaffung des Geschwisterbonus

-

Der Geschwisterbonus, die Vergünstigung für zweite, dritte und weitere Kinder, die in einer Kindertagesstätte der Stadt Neu-Anspach betreut werden, soll ab September abgeschafft werden. Der Bonus wurde bislang gewährt, wenn Geschwister in einer Kindertagesstätte in Neu-Anspach betreut werden. Das älteste Kind galt dabei als Vollzahler. Für das zweite und jedes weitere Kind werden die Beiträge gestaffelt entrichtet. Wir wollen, dass der Geschwisterbonus erhalten bleibt!

Begründung:

Die finanzielle Mehrbelastung ist für viele Familien so gut wie nicht bezahlbar. Teilweise kommen pro Monat bis zu 300 Euro an Mehrkosten hinzu. Es gibt Familien, die abzüglich der Betreuungskosten und Fahrtkosten unterm Strich ein minus einfahren. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist absolut nicht mehr gewährleistet. Anderes Rechenbeispiel: eine Familie mit drei Kindern in der Betreuung muss zukünftig über 800 Euro Betreuungskosten bezahlen - das muss man erst einmal verdienen. Es kann nicht sein, dass der zweite (meist die Mutter) Verdiener nur noch für die Betreuungskosten arbeiten geht. War doch dieser Bonus ursprünglich genau dafür gedacht, dass man diese große Belastung für Familien etwas abfedert und es beiden Elternteilen ermöglicht ihrem Beruf nachzugehen.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Neu-Anspach, 21.02.2017 (aktiv bis 20.03.2017)


Neuigkeiten

Liebe Unterstützer, heute ist es an der Zeit, Danke zu sagen. Unser Etappenziel ist erreicht! Wie man der aktuellen Presse entnehmen kann, haben wir es – Dank Eurer bzw. Ihrer Unterstützung – geschafft, dass die Entscheidung über die Abschaffung des ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Einfach die vielen Kommentare dazu lesen. Das ist Pro genug! 300€ Mehrkosten pro Monat. Und dass bei Familien mit halbtagsbeschäftigten Frauen, die gerade einmal für 1.000€/mtl arbeiten gehen. Abzüglich der Fahrtkosten trägt man dem Arbeitgeber noch Geld ...

CONTRA: "Teilweise kommen pro Monat bis zu 300 Euro an Mehrkosten hinzu." Dies ein Satz aus dem Petitionstext. Teilweise und bis zu? Mir fehlen die Fakten in dieser Petition und deshalb lehne ich sie ab. Da ärgern sich Menschen dass Sie für eine in Anspruch genommene ...

>>> Zur Debatte



Antworten vom Parlament

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit