Construction

Neue Ortsmitte Lämmerspiel - eine einmalige Chance

Petition is directed to
Bürgermeister Daniel Tybussek
964 Supporters 793 in Mühlheim am Main
Collection finished
  1. Launched September 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Derzeitige Planstände werden dem hohen Stellenwert des zentral gelegenen Waitz-Geländes, mit ca. 9.600 m² innerörtlicher Fläche, nicht gerecht. Eine investorengesteuerte Herangehensweise, mit einer ortsuntypischen und stark verdichteten Bebauung, hat nachhaltige Effekte für den Ortskern und wirkt sich in vielen Themenbereichen qualitätsmindernd auf Lämmerspiel aus.

Das Ziel lautet, eine neue Ortsmitte zu entwickeln, welche einen positiven Mehrwert für den gesamten Ort und die ansässige Bevölkerung darstellt.

Folgende Themen sind in der weiterführenden Planung daher zu berücksichtigen:

Stärkung der Ortsmitte als lebendiges Zentrum Eine neue Ortsmitte bietet Fläche für kulturelle Veranstaltungen und öffentliche Märkte, sie stärkt die Identität der Gemeinde und erhöht die Lebensqualität aller Bürger. Es braucht einen zentralen Platz mit Aufenthaltsqualität, der entscheidend zur Verbesserung des sozialen Lebens und zur Attraktivitätssteigerung für Bewohner, Geschäftstreibende und Besucher beiträgt. Dazu ist eine Verortung zur Bischof-Ketteler-Straße hin wesentlich.

Ortstypische Bebauung im Einklang zur gewachsenen Struktur Die Bebauung zur Bischof-Ketteler-Straße und Dietrich-Bonhoeffer-Straße ist identitätsstiftend und ortsbildprägend. Sie muss sich an der flankierenden Bebauung orientieren und in Größe, Geschosszahl, Ausrichtung und Dachform sowie der Auslastung der Fläche (GRZ/GFZ) anpassen.

Fußläufige Verbindungen und öffentliche Erschließung Die Fuß- und Radwege im Zentrum von Lämmerspiel (Verbindung zwischen der Bischof-Ketteler- und Dietrich-Bonhoeffer-Straße und Vernetzung der Wohngebiete) sind nachhaltig zu optimieren. Hierfür sind sichere und möglichst autofreie Wegeverbindungen unerlässlich.

Infrastruktur und Verkehr den neuen Anforderungen anpassen Stellplätze müssen in ausreichender Anzahl, gut organisiert und nach Möglichkeit unterirdisch zur Verfügung gestellt werden, sodass kein weiterer Parkdruck auf öffentlichen Flächen entsteht. Der öffentliche Personennahverkehr ist den steigenden Anforderungen anzupassen. Die Bushaltestelle „Rathaus“ ist neu zu verorten und zu organisieren (z.B. Überdachung, Sitzplätze, Fahrradstellplätze).

Abwechslungsreiches Wohnraumangebot und Nutzungsvielfalt sicherstellen Ein vielseitiges Wohnraumangebot in lockerer Bauweise soll allen Lebensmodellen (Senioren-, Single- und Familienhaushalt) gerecht werden und diese gleichermaßen berücksichtigen.

Nachhaltigkeit und ökologische Zukunftsfähigkeit sichern Der Baumbestand auf dem Gelände soll in größtmöglichem Umfang erhalten und ggf. erweitert werden. Alternative Lösungen beim Umgang mit Regenwasser, wie Zisternen zur Wasserspeicherung, sind einzuplanen.

Reason

Das Waitz-Gelände besitzt durch seine Größe wie auch seine zentrale Lage im Ortskern besondere Bedeutung.

Um dieser Bedeutung gerecht zu werden und das Potenzial, wie auch die einmalige Chance für den Ort optimal zu nutzen, bedarf es einer ganzheitlichen Planung mit ausgewogenen Konzepten für Bürger und Eigentümer gleichermaßen.

Dieses Potenzial zu nutzen bedeutet auch, städtebauliche Missstände zu erkennen und zu beseitigen. Es bedeutet, den Ortskern zu entwickeln und zu stärken, ebenso wie den wirtschaftlichen und demografischen Strukturwandel zu begleiten. Städtebauliche Erneuerungsmaßnahmen bringen Veränderungen und prägen eine Ortschaft auf Jahrzehnte.

Die Chance, eine Ortsmitte neu zu gestalten, ist einmalig. Man muss sie nur nutzen. Damit Lämmerspiel auch in Zukunft ein lebens- und liebenswerter Ort bleibt.

Wer diese Ansichten teilt und unterstützen möchte, ist herzlich dazu eingeladen, unsere Petition zu unterzeichnen. Jede Stimme zählt.

News

  • Sehr geehrte Damen und Herren,
    liebe Unterstützer,

    allem voran möchten wir Ihnen ein frohes und gesundes neues Jahr wünschen. Das vergangene war in so vielerlei Hinsicht ungewöhnlich.

    Mit dem Blick auf unsere Petition und die bevorstehende Bebauung des Waitz-Geländes waren die vergangenen Wochen sehr aufschlussreich.

    Mit der zweiten Informationsveranstaltung am 23.11.20 wurde der Bebauungsplan L21 durch die Verantwortlichen der Stadt vorgestellt. Es ist wenig überraschend, dass die vorgestellte Planung nahezu vollständig der Investorenplanung entspricht. Die Anregungen aus der Petition, wie auch die aufgezeigten Potenziale blieben trotz des großen Zuspruchs inhaltlich nahezu unberücksichtigt.

    Der Bebauungsplan liegt noch bis zum 18.01.20212... further

  • Der Beitrag in der heutigen Printausgabe der Offenbach Post.

Ich erachte es für sehr erheblich, dass kein „beschleunigtes Verfahren“ bei der Aufstellung des Bebauungsplanes „durchgezogen“ wird; die Bürger/innen haben das Recht auf alternative Konzepte sowie Informationen. Darüber hinaus ist es mehr als angezeigt, auch das angrenzende Vereinsgelände mit entsprechender Weitsicht und längerfristiger Perspektive mit einzubeziehen.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Construction

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international