Region: Germany
Voting issues
Economy

Notwendige Reform der Riesterrente

Petition is directed to
Bundesregierung
144 Supporters 144 in Germany
0% from 50.000 for quorum
  1. Launched 11/02/2021
  2. Time remaining >5 Months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.
  1. Riestern für alle. Nicht nur sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, sondern auch alle Selbständige und Freiberuflern.
  2. Einfacher. Für jeden 1 € eingezahlten Beitrag soll jeder 0,50 € Zulage on Top dazu bekommen. Das erspart Zulagenantrag und und unnötigen Rechnereien sorgt für großen Bürokratieabbau
  3. Aufhebung der Garantien. Mündige Menschen können im Beratungsgespräch selber entscheiden, wieviel Garantie sie bei ihrem Altersvorsorgevertrag haben wollen und wieviel Chancen/Risiko eingehen wollen.

Reason

Ich komme mit einem Anliegen auf Euch zu, dass Euch vielleicht auch schon bekannt ist. Seit nunmehr 25 Jahren beraten und begleiten wir unsere Kunden bei der Verwirklichung deren finanziellen Ziele. Zum größten Teil zählen wir Familien mit Kinder zu unserem treuen Kundenkreis. Viele unserer Kunden haben dementsprechend auch Riester Verträge. 

Die Riester Rente, die anfangs ein wichtiger Baustein der Ruhestandsplanung war, stellt sich immer mehr zu einem wahren Bürokratiedschungel dar. Zulagen die gewährt wurden, werden später wieder aberkannt und zurück gefordert. Meistens weil sich der Status von mittelbar zulagenberechtig in unmittelbar zulagenberechtigt oder umgekehrt ändert. 

Viele Kunden sind mit den Mitteilungen der Anbieter oder Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen überfordert und können nichts damit anfangen. Die meisten Berater unterstützen selbstverständlich die Kunden dabei, deren Anspruch auf die Zulage geltend zu machen. Aber selbst wir blicken bei dem Wirrwarr nicht immer ganz durch. Bei Nachfragen beim Anbieter wird man an Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen verwiesen. Sehr oft rufen wir dann für die Kunden bei Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen an, um in Erfahrung zu bringen warum die Zulage nicht ausbezahlt bzw. zurück gefordert wurde. Bei vielen dieser Fälle stellen wir fest, dass lediglich ein Häkchen im Dauerzulagenantrag versetzt werden muss. 

Sehr oft kommt es aber auch vor, dass die Antragsteller nicht wissen oder vergessen, einen Antrag auf Feststellung der Kindererziehungszeiten bei Deutsche Rentenversicherung zu stellen. Dadurch ändert sich meistens die Zulagenberechtigung zwischen mittelbar und unmittelbar. Wir konnten über die Deutsche Rentenversicherung in Erfahrung bringen, dass jedes Jahr ein Antrag auf Feststellung der Kindererziehungszeiten gestellt werden muss, bis das jüngste Kind das dritte Lebensjahr erreicht hat. 

Dieser Prozess ist für Vertragsinhaber, uns Berater und sicherlich auch für die Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen ein enormer Arbeitsaufwand.

 Sinn und Zweck der Riester Rente ist es, durch die staatlich geförderten Zulagen und durch Sonderausgabenabzug Anreize für eine private Rente zu schaffen und so die Rentenlücke im Alter zu reduzieren. Der Grundgedanke ist sehr sozial, nur die Umsetzung gestaltet sich als sehr schwierig, bis hin zu einem Bürokratiemonster. 

Die Auszahlung der Zulagen muss anlegerfreundlich gestaltet werden. Ansonsten, und das ist unsere Meinung als Finanzberater, verliert die Riester Rente immer mehr an Bedeutung bei der Planung des finanziellen Ruhestands. Anleger verlieren das Interesse an der Riester Rente. Neue Verträge werden nicht mehr abgeschlossen und bestehende werden beitragsfrei gestellt oder gar prämienschädlich aufgelöst. 

Hier muss ganz dringend im Sinne aller eine Lösung für das Problem gefunden werden.

Ich hoffe damit, Euch auf die Problematik aufmerksam gemacht zu haben und würde mich freuen, wenn Ihr mich mit dieser Petition unterstützt, damit wir diesen Anliegen an die Bundespolitik weiter geben.

Aus sicherer Quellen wissen wir, dass gute unbürokratische Lösungen für die Reformierung der Riester Rente bereits Politik vorliegen. Weiterhin wissen wir, dass die aktuelle Regierungsparteien CDU/CSU und SPD in ihren Koalitionsverträgen versprochen haben, sich noch während dieser Legislaturperiode für eine Reform der Riester Rente einzusetzen. Leider ist in den letzten 3,5 Jahren bisher nichts entschieden bzw. aufs vor kurzem auf Eis gelegt worden.

 Diese Reformvorschlägen würden wir uns für alle Riester Verträge wünschen.

Die Riester Rente ist nicht tot.

Es braucht keinen Ersatz für die Riester Rente.

Es reicht, wenn die bestehende Riester Rente optimiert wird, dann würden gerne weiterhin viele Bürger zusätzlich was für ihre Altersvorsorge sparen.

Thank you for your support, Ibrahim Göksin from Neuburg
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

Not yet a PRO argument.

Statt ein totes Pferd wiederzubeleben, sollten wir endlich mal über erine echte Reform der Altersabsicherung nachdenken. Tun wir nicht, weil dann die Wahrheit ans Licht käme: wir "investieren" nicht, sondern erhöhern nur die Kosten für Sozialausgaben (Rente mit 63...), bei zeitgleicher Deckelung der Einnahmen (doppelte Haltelinie) und verschieben dann die Debatte auf Ende (!) der nächsten Legislatur (2025; Quelle S. 122/123 (Sondervotum)). Es wird Zeit für einen Staatsfonds nach Vorbild Norwegens. Die besitzen 1% der weltweit gehaltenen Aktien, sprich die Welt (auch D) zahlt deren Rente...

Why people sign

  • 8 days ago

    Eine Förderung wie die Riesterrente durch übermäßige Bürokratie zu erschweren wiederspricht dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit der Verwaltung. Wenn selbst ausgebildete Kaufleute diese Bürokratie nur noch mit Mühe beherrschen, dann ist die Angelegenheit tief im Argen!

  • on 19 Feb 2021

    Weil auch ich auf Grund von Änderungen im Leben mit Wohnriester aktuell gerade großen Aufwand betreiben muss, um überhaupt zu verstehen, welche Entscheidung jetzt die beste ist, um die letzten 10 Jahre nicht umsonst gespart zu haben.

  • on 15 Feb 2021

    Rente gehört in die Hand des Staates, nicht in die Hand von Bankunternehmen, die ja per se Gewinn erwirtschaften müssen. Die Riesterrente war von vornherein ein tot geborenes Kind, weil sie den Staat aus der Verantwortung gelassen hat. In Wirklichkeit hat man die Arbeitnehmer auf den Kapitlmarkt geworfen, auf dem die meisten Menschen scheitern müssen. Das ist ungerecht. Der Saat hat sich aus der ihm obliegenden Verantwortung, die schon Bismarck erkannt hat, indem er das Rentensystem eingeführt hat, entzogen.

  • Klaus Weiland St. Ingbert

    on 13 Feb 2021

    Mich stört z.B. , dass die 30% Vorab-Auszahlung im Jahr der Auszahlung als Einkommen voll versteuert wird. Das sollte vermeidbar oder wenigstens streckbar sein

  • Werner Dexheimer Wendelsheim

    on 13 Feb 2021

    Weil viel mehr versprochen wurde als am Ende dabei herauskommt . Den größten Gewinn machen die Versicherungen und das kann doch nicht richtig sein !

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/notwendige-reform-der-riesterrente/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Economy

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international