openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Öffentlich Rechtliche ARD ZDF Deutschlandradio stoppen Öffentlich Rechtliche ARD ZDF Deutschlandradio stoppen
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland
    Kategorie: Medien mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 7 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Öffentlich Rechtliche ARD ZDF Deutschlandradio stoppen

-

Willkür der öffentlich rechtlichen. Seien wir doch mal ehrlich. Wer schaut heute noch groß ARD ZDF oder hört gar Deutschlandradio. Es ist für mich nicht ersichtlich, warum ich für etwas zahlen MUSS was ich nicht möchte. Zwangsmaßnamen erinnern mich diesbezüglich an NS Zeiten. Einer gibt vor was das Volk zu schauen hat.. Darf es soetwas in der heutigen Zeit noch geben? Darf man gezwungen werden in dieser Weise? Greift diese Zwangsmaßname der öffentlich Rechtlichen nicht massiv in die Rechte der Menschen ein? Ist es nicht eines unserer Grundgesetze die diese Maßname vorab unterbinden sollen? Man hat nicht einmal die Möglichkeit sich davon zu befreien. Das muss aufhören.

Begründung:

Wir alle sind davon betroffen. Wir alle sind gezwungen diese Ware ÖFFENTLICH RECHTLICHES FERNSEHEN UND DEUTSCHLANDRADIO zu zahlen, obwohl wir diese WARE sofort in die Tonne werfen. Verschwendung deutscher Gelder, die ich persönlich lieber in die Bildung meines Kindes stecken würde. Lasst uns diese Ausbeute stoppen liebe Bürger und Bürgerinnen. Wehrt Euch endlich und unterstützt diese Petition und berichtet Euren Freunden davon, dass diese Willkür endlich ein Ende hat.

Eure Katja Trautenberger

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Schwetzingen, 17.07.2013 (aktiv bis 16.01.2014)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer