Region: Germany
Welfare

Öffentlicher Diskurs zur Kindertagesbetreuung in der Corona-Krise

Petition is directed to
Bundesregierung
59 Supporters 58 in Germany
Collection finished
  1. Launched April 2020
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Wir fordern die Bundesregierung auf, einen öffentlichen Diskurs zur Betreuung in Kindertageseinrichtungen während der Corona-Krise zu führen.

Reason

Bezug nehmend auf den Kommentar von 43 Wissenschaftlerinnen zur Adhoc-Stellungnahme der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina fordern wir eine differenzierte Betrachtung der Schließung der Kindertageseinrichtungen. Wir fordern vor allem einen öffentlichen Diskurs und die Abwägungen möglicher Maßnahmen wie es auch für ältere Kinder vorgesehen ist.

Zur Begründung für die Wichtigkeit der schrittweisen Öffnung nennen die Wissenschaftlerinnen folgende Argumente: - Wegfall des sozialen Kontakts und Lernens unter Gleichaltrigen - erhöhtes Konfliktpotential in der Familie - Frauen können ihrer Arbeit nicht oder nur unter schlechten Bedingungen nachgehen - Existentielle Bedrohung für Alleinerziehende, die nicht auf die Betreuung durch Großeltern zurückgreifen können

Alle Inhalte basieren auf dem Kommentar von 43 Wissenschaftlerinnen zur Adhoc-Stellungnahme der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und kann hier im vollem Umfang nachgelesen werden: https://sync.academiccloud.de/index.php/s/MBO8UMvnCSwNOZe

Photo by Gautam Arora https://unsplash.com/photos/OVDtgUhUPBY on https://unsplash.com/

Thank you for your support, Nina Markgraf from Hamburg
Question to the initiator

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Welfare

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international