Begründung

Dieser Petitionstext wird zur Zeit bearbeitet. Es wird in Kürze wieder ein Petitionstext vorhanden sein.

Vielen Dank für ihr Verständnis!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Leon Müller aus 44227
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • Verhandlungen

    am 23.06.2014

    Es laufen immernoch Verhandlungen zwischen mir und dem, jetzt wenigstens wieder sicher gewählten, Oberbürgermeister Ulrich Sierau. Diese Verhandlungen sind jedoch recht einseitig. Ich habe nun seit mehreren Monaten versucht Kontakt aufzunehmen, was mir bis heute nicht gelungen ist. Ich bedanke mich aber trotzdem bei den über 2.000 Unterschriften die mir den Rücken stärken. Ich werde alles dafür tun, dass Olli zurück kommt

Pro

Olli liebt seinen Job. OBWOHL er nur so wenig Geld bekommt. Ihm ist das egal, er lebt für den Job und für unsere Schule. Als ich heute mit ihm sprach, antwortete er auf meine Aussage, er würde den Job ja gerne machen: "Sorry, ich muss dich berichtigen. Ich mache diesen Job liebend gerne. Es ist mir eine Herzensangelegenheit, hier zu arbeiten." 1,50? die Stunde sind nicht viel und es ist schon wirklich schlimm, dass er nur so viel bekommt. Aber jemanden dann wegen dem Geld kündigen? Wir sagen ganz klar nein! Wir wollen Olli behalten!

Contra

Auch wenn es hart ist, aber hier handelt es sich um einen subventionierten Arbeitsplatz. Diese Jobs sollen vom Konzeot her nur befristet sein und dem Arbeitnehmer die Chance geben sich zu beweisen und aus einer Anstellung heraus zu bewerben. Das scheint ja nicht geschehen/gelungen zu sein. Helft Olli doch lieber eine neue, feste Stellung zu finden statt hier seine Abhängigkeit vom System noch zu manifestieren! Wenn die vielen Menschen die hier unterschreiben sich umhören wird doch was rumkommen dabei!