Wir fordern von der Stadt Trier im Rahmen ihres Engagements als Fairtrade-Stadt bis 2026 folgende Schritte:

Für die Fairtrade-Stadt Trier

1 Die Stadt Trier strebt an, „Hauptstadt des fairen Handels“ zu werden und entwickelt eine Strategie für eine erfolgreiche Bewerbung.

2 Das Bewusstsein in der Bevölkerung und in der Stadt für die Ziele des fairen Handels wird weiter gestärkt. Es werden 10 neue faire Trier – Produkte entwickelt und vermarktet. Dies können sein: - Stofftasche „Fairtrade Stadt Trier“ - Schoko-Riegel - Fairtrade-Bälle als Regelausstattung für die Trierer Schulen

3 Die Stadt Trier richtet die Stelle einer Fairtrade-Manager*in ein.

Für eine weltweit partnerschaftlich engagierte Stadt Trier

4 Die Stadt Trier fördert internationale Partnerschaften von Gruppen, Schulen Kirchengemeinden, Vereinen.

5 Die Stadt Trier initiiert die Partnerschaft zu einer Stadt in den Ländern des Südens.

Für eine nachhaltige Stadt Trier

6 Die ökofaire Beschaffung der Stadt Trier wird jährlich erweitert und in einem Bericht dargestellt.

7 Die Stadt Trier erarbeitet eine Nachhaltigkeitsstrategie, mit der sie ihren Beitrag zur Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele (SDG’s) bestimmt. Zur Begleitung der Umsetzung wird ein Nachhaltigkeits-Beirat mit Vertreter*innen von Stadtvorstand, Stadtrat und zivilgesellschaftlichen Gruppen gebildet.

8 Die Stadt Trier richtet eine Fach- und Stabsstelle zur Steuerung von Nachhaltigkeits, Klimaschutz- und Fairtrade-Prozessen in der Stadt Trier ein.

Begründung

Zum Jubiläum 10 Jahre WeltBürgerFrühstück Trier wurde die oben aufgeführte Petition aufgestellt und zwei Wochen vor der Veranstaltung am 18.6.16 beworben. Ca. 1250 Unterschriften für die geforderten perspektivischen Schritte der FairTrade-Stadt Trier wurden in diesem Zeitraum gesammelt. Die Petitionsautorinnen werben bis zum Abschluss der Fairen Wochen am 30. September digital um weitere Unterstützerin- nen. Zur Übergabe der Unterschriften wird eine Gesprächsanfrage an Oberbürger-meister Wolfram Leibe gerichtet. In diesem Gespräch sollen konkrete Umsetzungs-schritte (Zeitschiene, Reihenfolge u.a.) diskutiert werden. Die Presse soll zur Petition informiert werden.

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • Liebe Unterstützer*innen,

    am Montag hat die Übergabe bei einem längeren Gespräch mit Bürgermeisterin Birk stattgefunden. Pressemeldung kann bei uns erfragt werden, Bild anbei.
    Im Gespräch ging es insbesondere um das Thema, wie in der Stadt weitere Fortschritte’ erreicht werden können.
    Die Strategie für eine erfolgreichere Bewerbung zur Hauptstadt des fairen Handels war größeres Thema. Dazu soll erhoben werden, welche Aspekte von Nachhaltigkeit bereits in der Stadt umgesetzt werden und und als Ansatzpunkt für weitere Schritte dienen können. Andererseits sollen die Bewerbungen anderer Städte analysiert werden, worin auch für Trier Erfolgsfaktoren liegen könnten. Das Zie eines weiteren Gesprächs wurde von allen befürwortet.

    Liebe Grüße, für LA 21 Trier e.V. und Netzwerk Weltkirche, Sabine Mock.

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.