Information über das geplante Vorhaben der Stadt Passau:

www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_stadt/2247696_Passau-54-Baeume-an-Innpromenade-sollen-Hochwasserschutz-weichen.html

www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_stadt/2256069_Hochwasserschutz-am-Passauer-Inn-Darum-muessen-die-Baeume-weichen.html

Mit dieser Petition sollen genug Leute mobilisiert werden die sich gegen das Zerstören der beliebten Passauer Innpromenade aussprechen. Es muss Alternativen geben zum geplanten Vorhaben !

Begründung

Die Innpromenade ist der wohl beliebteste Freizeit-Treffpunkt der Bürger von Passau. Der einzige, zentrumsnahe Ort der noch ein kleines Fleckchen Grün behalten hat in der langen Stadtgeschichte von Passau. Viele kreative Köpfe, Musiker, Päärchen, Familien und einfache menschen auf der Suche nach Erholung vom Alltag tummeln sich hier Tag für Tag. Auch der seit nun bereits 30 Jahren jeden zweiten Samstag im Monat stattfindende Innpromenaden Flohmarkt wäre dadurch gefährdet. Ebenso befindet sich einer von nur zwei größeren Spielplätzen des Stadtzentrums auf der Innpromenade. Die Promenade ist eine kleine Oase der Erholung im Herzen von Passau die wir nicht einfach kampflos aufgeben werden !

Wer denkt bei der ganzen Debatte eigentlich an die Bewohner der Passauer "Innstadt" ? Das Wasser das der Inn bei Hochwasser führt würde mit dieser Maßnahme vom Stadtzentrum fern gehalten, mit voraussichtlich katastrophalen Folgen für die Bewohner der Innstadt Passau. In der Lederergasse der Innstadt Passau stand 2013 das Wasser an den meisten Stellen bis knapp unter die Fenster im ersten Stock. Das Wasser das man auf der einen Seite des Flusses zurück staut wird sich seinen Weg auf der anderen Seite suchen.

Es muss nach Alternativen gesucht werden die unsere geliebte Innpromenade erhalten. Alternativen die unsere ebenso geliebten Flüsse bereits vor erreichen der Stadt Passau zähmen und die Pegel sinken lassen.

Hochwasserschutz ---> JA ! Meterdick Beton und keine Bäume mehr ---> Nein !

Hochwasserschutz ---> JA ! Auf Kosten der Bewohner der Passauer Innstadt ? ---> Nein !

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Manfred Fischer aus Hauzenberg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

  • openPetition hat heute eine Erinnerung an die gewählten Vertreter von Stadtrat Passau geschickt, die noch keine persönliche Stellungnahme abgegeben haben.



    Bisher haben 4 Parlamentarier eine Stellungnahme abgegeben.



    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:

    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/petition-rettet-die-innpromenade


  • openPetition hat heute von den gewählten Vertretern von Stadtrat Passau eine persönliche Stellungnahme eingefordert, weil die Petition das Quorum von 910 Unterschriften aus Passau erreicht hat.



    Damit verstärken wir die Wirksamkeit der Petition, stoßen die öffentliche Debatte an und sorgen für mehr Transparenz.



    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:

    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/petition-rettet-die-innpromenade



    Was können Sie tun?


    • Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    • Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.


Pro

Wenn man die Stadt zerstören muss, um sie zu retten, lohnt es sich vielleicht nicht sie zu retten.

Contra

Es ist erschreckend, welches Ausmaß an Intoleranz und Unsachlichkeit diese Petition annimmt! Den Teilnehmern dieser Petition scheinen die hochwassergeplagten An-wohner völlig egal zu sein.Außerdem sollte eine Petitionsteilnahme ohne öffentliche Namesangabe ungültig sein.. Aus der Warte der Sicherheit läßt sich leicht und locker gegenargumentieren. Ilona Biebl