1. Verbesserung der Taktzeiten des RE 4 nach Berlin zu den Hauptverkehrszeiten auf 30 Minuten.
  2. Verbesserung der Anbindung an die Hansestadt Stendal als naher Bahnknotenpunkt zu den Hauptverkehrszeiten mit einer Taktzeit von 30 Minuten sowie zu den übrigen Zeiten von 60 Minuten.
  3. Verlängerung der Taktzeiten von 60 Minuten von Berlin nach Rathenow bis 0:00 Uhr.
  4. Verbesserung der Anbindung des RE 4 an die Landeshauptstadt Potsdam

Begründung

Bis zum 4. Dezember 2017 können sich die Bürgerinnen und Bürger des Landes Brandenburg am Landesnahverkehrsplan mit Anregungen und Hinweisen beteiligen. Für unsere Stadt Rathenow sieht der Entwurf des Nahverkehrsplanes keine Verbesserungen vor und lässt für die Verbindung nach Potsdam erhebliche Verschlechterungen befürchten. Mit vielen Unterschriften wollen wir dafür kämpfen, dass Rathenow attraktiver und reisefreundlicher für Pendlerinnen und Pendler wird. Wir wollen zudem, korrespondierend mit den Beschlüssen der Stadtverordnetenversammlung Rathenow erreichen, dass die Verbindungen nach Stendal, Premnitz, Buschow, Nennhausen, Groß Behnitz usw. den Bedürfnissen der hier lebenden Menschen angepasst wird.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, DIE LINKE.Rathenow aus Rathenow
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Im aktuellen Entwurf des Landesnahverkehrsplans (LNVP) bis 2030(!) ist für die Region um Rathenow und entlang des RE4 KEINERLEI Verbesserung der Bahnanbindung geplant. Dies widerspricht den aktuellen und prognostizierten Fahrgastzahlen und ist ein klarer Wettbewerbsnachteil für die Region. Zudem beeinträchtigt es das Leben unzähliger Pendler, die versuchen Familie und Arbeit zu vereinbaren, und geichzeitig hier für Steuereinnahmen und eine gute Bevölkerungsstruktur sorgen. Bitte setzt ein Zeichen an die Landesregierung für den Blick auf die Randregionen! Am 4.12. ist der Zug abgefahren!

Contra

Noch kein CONTRA Argument.