openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Pfändungsschutz - Lohnpfändung bei Dienstwagennutzung Pfändungsschutz - Lohnpfändung bei Dienstwagennutzung
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutschen Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 32 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

Pfändungsschutz - Lohnpfändung bei Dienstwagennutzung

-

Petition zur Veränderung des Pfändungsgesetzes bei beruflich und privat genutzten Dienstwagen zugunsten des Schuldners.

Begründung:

Mit dieser Petition soll erreicht werden, dass im Bezug zur 1% Regelung für Dienstwagennutzung eine neue Regelung gefunden wird. Mit der 1% Regelung wird der Fahrzeug-Wert auf das Brutto gerechnet und netto wieder abgezogen. Als wurde nur sporadisch mehr verdient, tatsächlich existiert aber weniger Geld. Die Pfändung richtet sich aber nach dem Netto-vor-Abzug! Es muss ein wesentlich größerer Brocken bezahlt werden.Fahrten zwischen Heim- und Arbeitsstätte sind kein purer Luxus, nur weil ein Dienstwagen zur Verfügung steht. Es ist Teil einer zu erbringender Arbeit. Das 1%-Versteuerungsmodell vom Bund ist in Ordnung und fair geregelt. Jedoch richtet sich die Pfändungstabelle bei Insolvenzen nach dem eigentlichen netto, d. h., vor Abzug der Dienstwagennutzung. So erhöht sich der Betrag der Pfändung um ein Zusätzliches zum bezahlten Firmenwagen. In den meisten Fällen und durchschnittlichen Gehältern, bleiben nach diesen Abzügen Löhne in Nähe von Hartz 4 übrig. Das ist nicht tragbar und bei den heutigen Kosten unsozial. Und das hauptsächlich, da der Schuldner mit dem Wagen auch privat fahren kann und somit einen Wertevorteil gegenüber anderen Arbeitnehmern hat. Hier muss eine neue Regelung gefunden werden, die zumindest den Pfändungsbetrag in solchen Fällen reduziert. Schließlich tut man das, was der Gesetzgeber von einem verlangt: Während der Insolvenz arbeiten zu gehen.

26.01.2013 (aktiv bis 09.03.2013)


Neuigkeiten

Pet 4-17-07-31051-047931Pfändungsschutz Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 13.02.2014 abschließend beraten und beschlossen: Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden konnte. Begründung Der Petent schlägt ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags