openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Pflegeversicherung -Leistungen- - Alltagsbegleiter als Bestandteil der Leistungen der Pflegeversicherung Pflegeversicherung -Leistungen- - Alltagsbegleiter als Bestandteil der Leistungen der Pflegeversicherung
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutschen Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 155 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

Pflegeversicherung -Leistungen- - Alltagsbegleiter als Bestandteil der Leistungen der Pflegeversicherung

-

Der Bundestag möge beschließen, dass die Alltagsbegleiter ein fester Bestandteil in der Pflegeversicherung werden, für die Behinderten unter Pflegestufe 1. Sodass diese auch den jüngeren Behinderten zugänglich gemacht werden. Zusätzlich sollte der Alltagsbegleiter als vollkommener Beruf anerkannt werden. Eine Ausweitung des § 45 SGB XI.

Begründung:

Zur Zeit stehen Alltagsbegleiter nur Senioren zur Verfügung und den jungen Behinderten Hilfebedürftigen nicht, da kommt es nach Art. 3 Grundgesetz zum Missstand und es wird auf die jungen Behinderten/ Hilfebedürftigen nicht eingegangen. Die Alltagsbegleiter sind nur ehrendamtlich tätig und müssen dies sofort einstellen, wenn sie einen Job angeboten bekommen. Dieser ständige Wechsel ist weder für Senioren noch für die Behinderten/ Hilfebedürftigen förderlich. Auch für die jungen Hilfebedürftigen wäre ein Alltagsbegleiter eine massive Erleichterung, um diese vor einem zu schnellen abrutschen in eine Pflegestufe zu bewahren und diesen Zustand hinaus zu zögern. Ohne die Unterstützung eines Alltagsbegleiters geraten junge Hilfebedürftige schnell auf ein „Abstellgleis“ und verlieren schnell an Alltagskompetenzen und dem gesundheitlichen Zustand. Ein Alltagsbegleiter kann in diesem Fall schon allein durch seine tägliche Unterstützung einen positiven Effekt auf den Behinderten haben und damit auch die Hilfe zur Selbsthilfe gewährleisten, welche sinnvoll ist und durch das Gesetz gefördert werden sollte. Auch die Familie kann durch die Alltagsbegleiter entlastet werden und einer Arbeit nachgehen, demnach auch in die Rentenkasse /Sozialversicherung einzahlen und je nach Alter und Zustand des Hilfebedürftigen bis zur Rente arbeiten gehen. Je nach Krankheitsbild kann sich ein Alltagsbegleiter auch so positiv auswirken, dass der Hilfebedürftige selbst einer Beschäftigung über Jahre hinaus ausüben kann und selbst seinen Beitrag zur Rentenkasse/ Sozialversicherung zusteuern kann. Damit ist auch eine Refinanzierung selbst durch den Hilfebedürftigen gewährleistet.In vielen Familien arbeiten die Angehörigen oder die jungen Hilfebedürftigen in Schichten und müssen ohne Unterstützung von Außen ihre Arbeit nieder legen. Durch eine Anerkennung der Alltagsbegleiter als eigenständigen Beruf werden nicht nur die Familien gestärkt und unterstützt, es werden auch die Pflegedienste entlastet, sie können sich wieder ihre Hauptaufgabe widmen, die Pflege. Somit können mehr Arbeitstätige in die Rentenkasse / Sozialversicherung einzahlen. Aber auch allein stehende junge Behinderte hätten einen Alltagsbegleiter nötig, der ihnen unter die Arme greift und damit die Abschiebung in die Pflege vorbeugt oder gar verhindert.

13.06.2013 (aktiv bis 25.07.2013)


Neuigkeiten

Pet 2-17-15-8291-052386 Pflegeversicherung - Leistungen - Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 05.11.2015 abschließend beraten und beschlossen: Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden konnte. ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags