openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: PI-News.net stoppen PI-News.net stoppen
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsauschuss; Internet.bs
  • Region: Deutschland
    Kategorie: Medien mehr
  • Status: Die Petition wurde vom Petenten zurückgezogen bzw. wird nicht weiter verfolgt
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 52 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

PI-News.net stoppen

-

In der propagierten Gedankenwelt von Politically Incorect werden Anhänger des islamischen Glaubens als potenzielle Terrorverdächtige und der Islam als Sicherheitsrisiko dargestellt. Wenn es in Deutschland zu Gewalttaten kommt, wird ausschließlich darüber berichtet, wenn sie von Antifa-Mitgliedern oder Migranten begangen wird. Auch an Vergleichen von Linksextremisten mit der SA (siehe "Rote SA") wird nicht gespart, die Verbrechen von Neonazis sowie Alltagsrassismus als Randphänomen hingegen aber heruntergespielt. In der Liste der empfohlenen Werbsites findet sich auch der Fjordman-Blog, dessen Verfasser für Breivik ein großes Vorbild war (siehe ARD-Radiofeature über Fjordman). PI-News ist wie geschaffen dafür, sich bezüglich seiner politischen Einstellung zu radikalisieren, da dem Leser meist ein klares Feindbild sowie eine einfache, vorformulierte Antwort gegeben wird.
Natürlich gibt es Meinungsfreiheit in diesem Land (dies wird von PI immer wieder abgestritten), aber einige Statements, die nicht im Stil eines Kommentares, sondern sogar als Artikel/Reportage präsentiert werden, gehen eindeutig zu weit. Schon seit Jahren schaut man zu, wie auf PI Intoleranz und Vorurteile gegen Ausländer verbreitet werden, alles unter dem Deckmantel des Kampfes gegen den "Gesellschaftlichen Mainstream". Aus genannten Gründen empfinde ist Überprüfung der Rechtsmäßigkeit sowie eventuell daraus resultierende Konsequenzen als unbedingt erforderlich. Deshalb appeliere ich an die zuständigen Stellen, die Betreiber in die Schranken zu weisen. Auch die Internet.bs Cooperation mit Sitz auf den Bahamas sollte überlegen, ob ein längeres Hosting dieser Website noch moralisch vertretbar ist.

Begründung:

Unterstützen auch Sie diese Petition, um zumindest ein Zeichen gegen verkappten rechts(extremen) Konservativismus und Intoleranz zu setzen. Statt auf Vorurteilen basierenden dumpfen Beschimpfungen brauchen wir einen gesellschaftlichen Konsens, wie wir unsere Zukunft gestalten wollen. Schon viel zu oft wurde diese Seite genutzt, um virtuelle Zustimmung z.B. gegen den Bau von Moscheen zu sammeln. Es ist an der Zeit, mit ein paar Klicks zu zeigen, dass auch Sie nicht stumm zusehen möchten, während PI das gesellschaftliche Klima zu beeinflussen versucht.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Dresden, 01.04.2014 (aktiv bis 06.04.2014)


Neuigkeiten

Aufgrund der vermehrten Anfeindungen persönlicher Art ist es mir nicht länger möglich, die Petition fortzuführen.

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: ...pi-news stärken! Danke das ihr helft, pi-news noch bekannter zu machen. www.pi-news.net/

PRO: Seeeehr schönes Beispiel völliger geistiger Abwesenheit. Das ist so lächerlich, wer soll diesen Schwachsinn unterschreiben. Diese Seite wird immer mehr zum Sammelbecken geistig Verwirrter bzw. zum Schwachsinn Konvertierter. Gute Nacht Schland.

CONTRA: Es ist dringend notwendig den Islam zu kritisieren und bloß zu stellen! Aber der Islam verträgt keine Kritik - aus gutem Grund! Soll sich der Islam doch mal der Kritik stellen! Ich vermisse Toleranz vom Seiten des Islams! Wer sieht, was in der Welt abgeht, ...

CONTRA: Gegen diese Petition spricht vor allem das Gebaren und Auftreten des Petenten auf seinem Blog und seinem Twitter-Account: Gefangen in der ideologischen Welt von LINKE, MLPD und DKP fährt er seine Stacheln aus gegen "fundamentalistische Christen" und alle ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf