Region: Essen
Education

Planungssicherheit für Medizinstudenten der Universität Duisburg-Essen in Pandemiezeiten

Petition is directed to
Medizinische Fakultät Duisburg-Essen
218 Supporters
Collection finished
  1. Launched 25/01/2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Obgleich die Corona-Pandemie für jeden große Veränderungen, neue Situationen und leider auch Nachteile mit sich bringt, werden überall in Deutschland und gerade auch an deutschen Hochschulen neue Wege gefunden mit der schwierigen Situation umzugehen.

Mittlerweile wird nun auch das zweite Semester in Folge an der Universität Duisburg-Essen von der Corona Situation dominiert. Präsenzunterrichte, Praktika und Unterrichte am Krankenbett fallen aus, Diskussionen mit Dozierenden sind nur eingeschränkt möglich. Die Lehre im Allgemeinen leidet unter den zur Zeit herrschenden, nachvollziehbaren Einschränkungen.

Als Studenten der Humanmedizin ist uns natürlich bewusst, dass der Schutz von Menschenleben und Gesundheit höchste Priorität haben muss. Daher haben wir auch großes Verständnis für die Einschränkungen und Nachteile die wir, wie die gesamte Bevölkerung, dadurch in Kauf nehmen müssen.

Uns ist aber auch daran gelegen unser Studium trotz Widrigkeiten und Nachteilen fortzuführen. Es ist unser Wunsch, dass die spezielle Situation die wir als Studenten aktuell erleben nicht unbeachtet bleibt.

Während andere Hochschulen in ganz Deutschland, sowie teilweise Semester in unserer eigenen Fakultät, online Klausuren durchführen, scheint unser Dekanat diesen Lösungsansatz abzulehnen.

Da wir in den kommenden Semesterferien weder sagen können wann der aktuelle Lockdown enden wird, noch wann genau Klausuren stattfinden, und wir zudem Famulaturen ableisten müssen, möchten wir das Dekanat eindringlich bitten, folgende Anliegen der Studentenschaft zu berücksichtigen:

Die Studenten der Medizinischen Fakultät Duisburg-Essen bitten das Dekanat um:

  • • Transparentere, zeitnahe Kommunikation.
  • • Planbarkeit durch Verschiebung aller Prüfungen in die ersten zwei Aprilwochen.
  • • Die Prüfungen online durchzuführen, damit diese unabhängig von Lockdown o.ä. sicher durchgeführt werden können.
  • • Die Absage aller nicht vom LPA vorgeschriebenen Klausuren und Erwägung alternativer Leistungsnachweise.
  • • Aussetzen von Zulassungsbeschränkungen durch fehlende Klausuren.

Die Studierenden bitten das Dekanat um eine verbindliche Rückmeldung bis zum 03.02.2021

Reason

Wir fordern einen Nachteilsausgleich der Corona-Situation.

Thank you for your support, Sarah Emmerich from Essen
Question to the initiator

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international