Ich möchte eine Petition starten um das Problem des Plastikmülls, der zu einem großen Teil durch Lebensmittel anfällt, in den Griff zu bekommen. Erst vor kurzem ist im Pazifik eine Insel entdeckt worden, die unter Naturschutz steht und eigentlich von Artenreichtum geprägt sein sollte. Stattdessen werden die Tiere von der weltweit höchsten Dichte an Plastikmüll bedroht. Betrifft uns nicht, denkt ihr jetzt? Der Müll in den Meeren ist von uns allen verschuldet.

Auf Plastik zu verzichten ist aber, wie ich festgestellt habe, nicht gerade einfach. Vor allem dann nicht, wenn die Mittel und das nötige Kleingeld fehlen um alle Lebensmittel regional um die Ecke zu kaufen. Gerade in Großstädten ist das ein immenses Problem. Viele haben keine andere Wahl als bei den großen Ketten einzukaufen. Diese bieten aber leider nur wenige verpackungsfreie Alternativen an.

Ich fordere, dass Supermärkte an der Frischetheke ein System einführen, bei dem man Käse oder Aufschnitt unverpackt in eigene Dosen füllen kann, ohne dass dabei gegen hygienische Richtlinien verstoßen wird. Der Supermarkt soll hier ganz auf die üblichen Folienverpackungen verzichten.

Ebenso müssen die Plastikbeutel für Obst und Gemüse aus allen deutschen Supermärkten verschwinden! Was nützt der Umstieg von Plastik Einkaufstragetaschen auf recyclebare wenn manche Kunden um Geld zu sparen alles in die kostenlos erhältlichen Plastikbeutel packen, die meist umgehend im Müll landen und wie man an dem aktuellen Beispiel sieht, bei unsachgemäßer Entsorgung im Meer!

Begründung

Ich möchte, dass du mich unterstützt, damit die Welt wenigstens ein kleines bisschen plastikfreier wird. Wir sollten uns von großen Supermarktketten nicht unterkriegen lassen und das Gewohnte nicht einfach akzeptieren. Denn nur weil es sich schon lange bewährt hat, heißt das nicht, dass es automatisch gut ist. Veränderungen sind wichtig, auch wenn sie noch so klein sind. It's time to start a change! Unterschreibe meine Petition!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Ronja Runte aus Ludwigshafen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten


  • openPetition hat die von Ihnen unterstützte Petition offiziell im Petitionsausschuss von Deutschland eingereicht. Jetzt ist die Politik dran: Über Mitteilungen des Petitionsausschusses werden wir Sie auf dem Laufenden halten und transparent in den Petitionsneuigkeiten veröffentlichen.

    Als Bürgerlobby vertreten wir die Interessen von Bürgerinnen und Bürgern. Petitionen, die auf unserer Plattform starten, sollen einen formalen Beteiligungsprozess anstoßen. Deswegen helfen wir unseren Petenten, dass ihre Anliegen eingereicht und behandelt werden.


    Mit besten Grüßen,
    das Team von openPetition

  • Die Sendung mit der Maus wusste schon lange wie es geht!

Pro

Daran ist nichts ekelig! Ich bekomme meine Sachen unverpackt in meine Dose. Diese steht auf der Theke und wird nicht von den Mitarbeitern angefasst! Außerdem wie sieht es beim Metzger direkt aus? Dort fassen die Mitarbeiter auch die Waren an und nehmen Geld entgegen um dann wieder Ware anzufassen! Meint ihr nicht das Geld auch keimpotenzial hat? Außerdem habt ihr einmal darüber nachgedacht, welche Schadstoffe über die Plastikverpackung in die Lebensmittel übergeht? Flammschutzmittel, Weichmacher etc. Einfach mal informieren!

Contra

In D sind die Bestimmungen so, dass die Lebensmitteltheke eine Einbahnstrasse ist. Nicht mal einen Brotbeutel darf ich dem Bäcker rüberreichen. Einzige Ausnahme: das Geld. Muss man nicht verstehen, ist aber so.