Region: Bavaria
Traffic & transportation

Radwegebau zwischen Tauberbischofsheim und Würzburg

Petition is directed to
Kerstin Schreyer (CSU)
1.334 Supporters
Collection finished
  1. Launched March 2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Wir fordern einen straßenbegleitenden Radweg von Tauberbischofsheim bis Würzburg. Unübersichtliche und gefährliche Forst- oder Mischwege durch ein empfindliches FFH Gebiet lehnen wir ab. Auf dieser Strecke ist ein breiter Grünstreifen vorhanden, der prädestiniert ist, ein Radweg zu werden.

Die Planung eines straßenbegleitenden Radweges ist auf Seiten Baden-Württembergs bereits abgeschlossen und genehmigt. Baden-Württemberg wird diesen Radweg, bis zur Grenze nach Bayern, bauen.

Reason

Die Diskussionen über diesen Radweg nehmen kein Ende, und er ist in aller Munde. Etliche Zeitungsartikel waren zu lesen und eine Demonstration ist in Planung. Alle Betroffenen lehnen einen Forstweg, der als Radweg dienen soll und durch ein empfindliches FFH Gebiet führt, entschieden ab.

Um auch den Bürgern eine Stimme zu verleihen, hat sich, neben dieser Petition, die „BürgerOffensive Lückenschluss“ gebildet. Diese Offensive besteht ausschließlich aus ehrenamtlichen Mitgliedern, und hat zunächst das Ziel, einen Radweg direkt an der St 578 zu forcieren. Wir werden ab sofort gemeinsam für diesen Radweg kämpfen, da alle anderen "Alternativen" für uns Alltagsradler keinen Sinn machen.

Darum geht es uns:

Wir Alltagsradler, die diese Strecke kennen, fordern aus den genannten Gründen einen Radweg entlang der Staatsstraße. Die Alternativen zu einem straßenbegleitenden Radweg sind für Familien, Rentner, Kinder, Pendler uvm. unzumutbar und lebensgefährlich. Sie führen entweder auf unübersichtlichen Mischwegen durch empfindlichen Wald (FFH) oder auf der Staatsstraße!

Die jetzige Situation:

Der enorme Umweg durch das FFH Gebiet

  • Der Radweg aus Würzburg endet in Kist.
  • Man muss ZickZack durch das FFH Gebiet fahren
  • Auf den unebenen, geschotterten Waldwegen gibt es viele Schlaglöcher, Pferdeäpfel und große Pfützen
  • Es besteht zudem Gefahr durch Reiter, Wanderer, Wildtiere, Land- und Forstmaschinen (da diese den „Radweg“ nutzen)
  • Zusätzliche Beeinträchtigung des FFH Gebietes durch Radfahrer
  • Die Fahrt durch einen dämmrigen/dunklen Wald ist unsicher und gefährlich
  • Unübersichtliche Wegeführung stellt bei Dunkelheit ein Unfallrisiko dar

Die gefährliche Staatsstraße ST 578 als Alternative

  • Extrem hohes Verkehrsaufkommen (PKW / LKW)
  • Große Gefahr durch hohen Geschwindigkeitsunterschied
  • Die Sicht- und Lichtverhältnisse sind schlecht, Radfahrer/innen werden oft sehr spät gesehen
  • Gegenseitige Behinderung von Rad- und Autofahrer/innen
  • Rücksichtlose Autofahrer/innen schneiden Radfahrer/innen, überholen ohne Mindestabstand (2m) und blinken nicht
  • Teils sehr unübersichtliche Straßenführung

Die Argumente für den straßenbegleitenden Radweg

  • Eine gerade Strecke ist der schnellste Weg von A nach B
  • Entlang einer viel befahrenen Straße ist die Sicherheit für Berufspendler, Rentner, Familien mit Kindern kurz alle Alltagsradler höher als im Wald
  • Ein straßenbegleitender, sicherer, gut befahrbarer Radweg schafft Anreize das Auto öfters stehen zu lassen, und fördert somit den Radverkehr
  • Der Lückenschluss aus Richtung BW ist straßenbegleiten bis zur Ländergrenze geplant und eröffnet viele Möglichkeiten
  • Länderübergreifender Radverkehr wird gefördert (Anschluss an z.B. Odenwald, Taubertal, Mainradweg usw.)
  • Vorhandene Fördergelder werden nicht genügend abgerufen
  • Ein Radweg durch den Wald, den keiner nutzt, macht keinen Sinn! Eine bereits versiegelte Fläche zu erweitern, ist sinnvoller als das FFH Gebiet zu belasten
  • Anliegende Gemeinden und Sehenswürdigkeiten können von Alltagspendlern, Freizeitradlern sowie Tourismusradlern besser erreicht werden
  • Der empfindliche Lebensraum schützenswerter Tiere (wie z.B. die Mopsfledermaus, Halsbandschnäpper, Hirschkäfer und diverse Spechtarten) in diesem Naturwald wird nicht von durchfahrenden Radler/innen beeinträchtigt

Angesichts des stetig zunehmenden Verkehrs, sowie gerade in diesem Bereich zukünftige erhöhte Belastung durch Industrieansiedlung (Gipsabbau Altertheim) ist es unbedingt erforderlich, umweltfreundliche, gesunde Mobilitätsalternativen zum Kraftverkehr zu fördern.

Sicherheit und Gleichberechtigung für Radfahrer!!!

Klimaschutz geht uns alle an!!!

Thank you for your support, Dirk Spiegel from Großrinderfeld-Gerchsheim
Question to the initiator

News

  • Hallo an alle Unterstützer/innen,

    viel ist passiert und einiges ist erreicht. Heute möchten wir euch herzlich einladen zu unserer Fahrrad-Demonstration auf einem Teilstück der St 578, mit Kundgebung am Blutseeparkplatz und geordneter Rückfahrt nach Kist (Polizeischutz)

    Treffpunkt: Kist, Carl-Diem-Straße (Turnhalle)
    Am: 13.08.2021
    Um: 14 Uhr

    Wir freuen uns über eure Beteiligung!!

    Bitte die aktuellen Corona-Regeln beachten: Maskenpflicht, Abstand und Kontaktverfolgung. Bei Erkältungsanzeichen bitte zu Hause bleiben! Achtet auch auf ein verkehrssicheres Fahrrad und einen geeigneten Helm.

    Bei Fragen könnt ihr euch gerne an folgende E-Mail Adresse wenden:

    BO-Lueckenschluss@gmx.de

    Mit freundlichen Grüßen
    BürgerOffensive Lückenschluss.

Nachdem immer mehr Menschen mit dem Rad unterwegs sind, unterstütze ich dieses Vorhaben total, Sicherheit steht an erster Stelle

(2b/2) ...leider nicht mit dem Rad erreicht werden können und/oder dadurch oft fast unbekannt sind, zB die Hoheitssäulen nahe der Landesgrenze (16. Jh.), der Blutsee im Irtenberger Wald usw. Sicher: Wenn man bei Sturm durch den Wald fährt, kann einem ein Ast auf den Kopf fallen. Das kann einem aber auch passieren, wenn man auf einem Radweg direkt neben dem Wald fährt. Außerdem bezweifle ich, dass man neben einer Straße mit vorbeidonnernden LKWs, die von anderen Autos überholt weren, sicherer ist als im Wald. Für verschmutzte Waldwege gibt es leichte Fahrradhosen zum Drüberziehen. Und man atmet

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now