openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Recht und Gesetz - auch innerhalb sozialer Netzwerke Recht und Gesetz - auch innerhalb sozialer Netzwerke
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutscher BundestagPetitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Recht mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 146 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Recht und Gesetz - auch innerhalb sozialer Netzwerke

-

Wir fordern, dass strafbare Handlung innerhalb sozialer Netzwerke, sowie Handlungen die gegen Recht und Gesetzt verstoßen, zukünftig genauso geahndet werden wie Verstöße, die außerhalb des Internets verübt werden. Daran müssen sich auch die Betreiber der Portale halten und das Problem endlich ernst(er) nehmen. Strafbare Inhalte müssen schnellstmöglich geprüft und bei Anlass entfernt und ggf. an die Polizei weitergeleitet werden! Betreiber sollten auch rechtlich dazu verpflichtet sein Inhalte genannter Art zu verfolgen.

Aus unserem alltäglichen Handeln und Fühlen sind soziale Netzwerke kaum mehr wegzudenken. Fast jeder nutzt die Möglichkeiten des Internets mit all seinen Vorteilen und Tücken. Das Internet entwickelt sich immer mehr zum Spiegel der Gesellschaft. Mit dem Nutzen und den Vorteilen sind aber auch die Schattenseiten des World Wide Webs verbunden. Insbesondere Cybermobbing wird immer mehr zum Begriff. Obwohl fast alle Portale die Möglichkeit anbieten unangebrachte, ja sogar strafbare Inhalte zu melden, scheint dies jedoch noch lange nicht ausreichend. So verbreiten sich Inhalte, die die Rechte Dritter verletzen, zunehmend im Internet. Das vermeintliche "Opfer" hat unter den Folgen zu leiden. Wir fordern, dass Strafbare Inhalte innerhalb sozialer Netzwerke ernster genommen und somit auch verfolgt werden. Tatbestände dieser Art bedürfen einer angebrachten Prüfung. In einer Zeit, in der soziale Netzwerke und das Leben außerhalb des Computers mehr und mehr miteinander verschmelzen, ist es notwendig Cybermobbing ernst zu nehmen.

Begründung:

Für Viele gehören die sozialen Netzwerke zum Leben und das ist soweit auch in Ordnung. Nur darf es nicht sein, dass Cybermobbing Menschen in Depressionen oder sogar den Tod treibt. Beispiele dafür gab es in jüngster Vergangenheit genug. Wir leben doch in einem demokratischen Staat, in dem die Menschenrechte gültig sind. Betreiber sozialer Netzwerke dürfen so ein Verhalten nicht länger tolerieren.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

44577, 09.12.2012 (aktiv bis 08.02.2013)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Im Internet gelten bereits die selben Gesetze und Regeln wie in der "analogen" Welt, deren VOLLSTÄNDIGE Umsetzung sowohl im Internet als auch in der reellen Welt nur durch VOLLSTÄNDIGE überwachung möglich wäre. Ist es wirklich DAS was wir wollen?



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer


aktuelle Petitionen