Wir fordern eine Änderung der Hundesteuersatzung zum nächstmöglichen Termin durch die Stadtverwaltung Zwickau und den Stadtrat. Wir fordern die Aufhebung des Beschlusses der Stadtratssitzung vom 25.02.2016 in dem die Erhöhung der Hundesteuer von 90,00 auf 120,00 Euro / Jahr (ab 2017) beschlossen wurde!

Begründung

Die Erhöhung der Hundesteuer stellt eine Abzocke einer Minderheit Zwickauer Bürger, den Hundehaltern, da. Diese Erhöhung ist weder christlich noch sozial. Der Hund ist schon lang nicht mehr als Luxusgut in der Gesellschaft zu sehen. Aus diesem Grunde wurde die Steuer im 18. Jahrhundert eingeführt und hält sich in den Städten und Gemeinden bis heute. In unseren Augen verstößt sie gegen geltendes Recht (GG). Der Hund ist in unserer Gesellschaft Sozialpartner Nr.1. Er schützt Menschen vor Ausgrenzungen aus unserer Gesellschaft bzw. dem gesellschaftlichen Leben. Gleichzeitig stellt sich die Stadt Zwickau mit der Erhebung der neuen Hundesteuer auf eine Stufe mit der Stadt Berlin. Diese beiden Städte kann man nicht vergleichen!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Matthias Sawert - AIS Zwickau aus 08058
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Hundesteuer rauf! Es gibt zu viele rücksichtslose Hundehalter! https://www.facebook.com/kotundkoeter/

Contra

Sowas hohles wie die Begründung zu dieser Petition habe ich schon lange nicht mehr gelesen, mal abgesehen von den Rechtschreibfehlern. DESHALB: Die Petion ist sinnlos, weil keiner wegen 2,5 Euro im Monat jammern sollte! Die Begründung dieser Petition ist völlig sinnfrei und nur eine Aneinaderreihung von Wörtern, die der/die VerfasserIn irgendwo aufgeschnappt hat. Hundehaltung ist per se kein Zeichen von besonders hoher Kultur! Weg mit den Viechern, rauf mit der Steuer!