openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Resolution zur soliden Grundfinanzierung der Universität Koblenz-Landau Resolution zur soliden Grundfinanzierung der Universität Koblenz-Landau
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Bildungsministerium (Vera Reiß)
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Bildung mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 3.943 Unterstützende
    3.914 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Resolution zur soliden Grundfinanzierung der Universität Koblenz-Landau

-

Wir fordern: 1. Genügend Seminare und Lehrveranstaltungen für alle bei maximal 30 Personen. 2. Kapazitäten schaffen für ein Studium in Regelstudienzeit. 3. Garantierter Masterplatz für alle Bachelorstudierenden. Übergangsquote von 100 Prozent. 4. Quote für Lehraufträge kleiner 10 Prozent. Dafür mehr unbefristete Stellen mit voller Bezahlung im Mittelbau schaffen und besetzen. Wir wollen keine Verringerung des Lehrangebots. 5. Reduzierung der Lehrverpflichtung für Promovierende auf maximal 2 SWS und zusätzlich eine Vollzeitstelle. 6. Erhalt des Studienangebots. 7. Alle Räume, die Ausstattung und Materialien für die angebotenen Studiengänge in Landau müssen standortnah zur Verfügung stehen. Umsetzung des Masterplans bezüglich der Bibliothek. 8. Für eine Neuberechnung des Studierendenschlüssels.

Begründung:

Seit Jahren ist die Universität Koblenz-Landau bei steigenden Studierendenzahlen strukturell unterfinanziert. Im Vergleich zu anderen Universitäten weisen wir das schlechteste Betreuungsverhältnis zwischen Dozenten und Studierenden auf. Deshalb kommt es zu einer massiven Überfüllung der angebotenen Seminare und Lehrveranstaltungen. Beispielhaft dafür sind Lehrveranstaltungen, die mit bis zu 60 Personen besetzt werden, obwohl diese nur für 30 Personen ausgelegt sind. Darunter leidet die Qualität des Studiums drastisch. Auch in der Verwaltung fehlen dringend benötigte Stellen. Die Folgen davon sind enorme Verzögerungen bei der Bearbeitung von prüfungsrelevanten Vorgängen. Diese Problematik wurde bereits in den Bildungsstreiks von 2009 und 2012 an das zuständige Ministerium herangetragen, ohne dass eine nachhaltige Verbesserung des Zustands zu verzeichnen war.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Landau, 29.11.2015 (aktiv bis 26.12.2015)


Neuigkeiten

Die Forderungen wurden nicht richtig angezeigt. Neuer Petitionstext: Wir fordern: - 1. Genügend Seminare und Lehrveranstaltungen für alle bei maximal 30 Personen pro Seminar - Personen. 2. Kapazitäten schaffen für ein Studium in Regelstudienzeit - ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Wenn der Staat / die Länder / die Kommunen schon eine Hochschule in die Welt setzen, sind sie auch dafür verantwortlich, daß die Hochschule die angestrebten Ziele erreichen kann. Zwar muß nichr Jeder studieren, ein gutes Handwerk ernährt auch seinen Meister ...

CONTRA: Die Petition enthält zu viele Punkte. Ich kann nicht jeden einzelnen vorbehaltlos unterstützen. CP

CONTRA: Scheiß REWE Werbung!

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer