region: Bernau
Family

Rettet Ferdinand - Kinderbauernhof Börnicke erhalten!

Petition is directed to
Bürgermeister André Stahl
4.865 Supporters 1.669 in Bernau
100% from 640 for quorum
  1. Launched March 2019
  2. Collection yet 3 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. decision
I agree that my data will be stored. The petitioner can view my name and location and forward it to the petition recipient. I can revoke this consent at any time.

Wir wollen den Kinderbauernhof in Börnicke erhalten und Ferdinand, den Stier, retten. Wir fordern, dass dafür so schnell wie möglich der Flächennutzungsplan der Stadt Bernau bei Berlin geändert wird, um dauerhaft den Betrieb einer kleinen Landwirtschaft mit Streichelzoo, Kinderbauernhof und vielen Angeboten für ein Freizeiterleben in der Natur und auf dem Dorf zu bewahren. Gemeinsam wollen wir das Engagement im Dorf und im Ortsteil Börnicke stärken und so ein kleines Stück Heimat bewahren.

Die angedrohte Nutzungsuntersagung vom Landkreis Barnim darf nicht vollstreckt werden. Was viele Jahrzehnte erlaubt war, muss weiter möglich bleiben!

Reason

Die Untere Bauaufsichtsbehörde Barnim, Teil der Kreisverwaltung, die sich oft so kinderfreundlich und naturverbunden darzustellen weiß, beabsichtigt den Kinderbauernhof Börnicke zu verbieten. In schönem Bürokratendeutsch hört sich die Drohung so an: Nutzungsuntersagung und Beräumung der Vorhabenfläche für den Erlebnisbauernhof. Man mag es kaum glauben. Aber auch das ist Deutschland.

Und wie alles in Deutschland, ist die rechtliche Materie kompliziert. Eigentlich geht es nur um eine Formalität. Dazu muss man wissen, dass der jetzige Eigentümer die Grundstücke von der BVVG mit Zustimmung des Landkreises Barnim 2009 erworben hat und seither genau das macht, was frühere Nutzer Jahrzehnte auch gemacht haben, Landwirtschaft und Tierhaltung. Wer begreifen will, wie es zu dieser absurden Situation kam, muss sich - wie so oft - mit aufschlussreichen Geschichte beschäftigen. Die Historie des Problems liefert uns vielleicht den Schlüssel für diesen absurden Ritt eines deutschen Amtsschimmels.

Am 30. März 2008 erwirbt Heiko Jesse im Rahmen einer Grundstücksversteigerung von der BVVG die in der Ernst-Thälmann-Str. 2 gelegenen Grundstücke: Grundbuchbl. 283, 247 und 384, Flur 1, Flurst. 17/1 und 17/4 und Flur 2, Flurst. 45, 46, 47 und 48. In der Anlage des Kaufvertrages heißt u. a.: „Das Verkaufsobjekt wird - gemeinsam mit dem Börnicker Schloss - in der Denkmalsliste des Landkreises Barnim… geführt… Es ist daher von einer gesetzlichen Verpflichtung des jeweiligen Eigentümers zum dauerhaften Erhalt der aufstehenden Gebäude und der baulichen Anlagen auszugehen. Des Weiteren wird davon ausgegangen, dass auf Grund des bestehenden Denkmalschutzes (auch Umgebungsschutz) keine weitere Bebauung auf dem Grundstück zulässig ist… Die Stadt Bernau bei Berlin teilte gem. Schreiben vom 29. Februar/20. März 2008 Folgendes mit:… Es besteht Denkmalschutz (Denkmalbereich). Für das Objekt besteht Ensemble- und Milieuschutz.“

Im Dorfentwicklungskonzept Börnicke aus dem Februar 2015 heißt es: „Die Randbebauung (ehemalige Gärtnerei, Orangerie als Teil des Kinderbauernhofes und das Pförtnerhäuschen) sind ebenfalls Teil des Gesamtensembles und sollten entsprechend gestaltet und als allgemeines Kulturgut für die Öffentlichkeit zugänglich sein… Der Schlosspark mit dem Kinderbauernhof sind - zusammen mit der attraktiven und öffentlich zugänglichen Gutshofanlage - beliebte Ausflugsziele und Naherholungsraum der Region, der Stadt Bernau und des Dorfes Börnicke… Um den öffentlichen Rundweg auch über das Gelände des Kinderbauernhofes führen zu können, sind mit den Grundstückseigentümern die rechtlichen Rahmenbedingungen abzustimmen… Maßnahme: Weiterentwicklung Standort Kinderbauernhof. Ziel der Maßnahme: Die Gestaltung und das Angebot des Kinderbauernhofes ist zu verbessern und in die Dorfstruktur sensibel einzubeziehen… Der Kinderbauernhof ist ein wichtiges Ausflugsziel und erfreut sich großer Beliebtheit… Die Nutzung trägt zur Vielfalt des Standortes bei und unterstreicht das Konzept bunter Standort… Sanierung Orangerie: Ziel ist die Sanierung des Gebäudebestandes und die Zugänglichkeit der historischen Gebäude für die Öffentlichkeit bei gleichzeitiger Nutzung durch den Kinderbauernhof.“

In den Börnicker Geschichten aus sieben Jahrhunderten. Dokumente und Erzählungen (herausgegeben von Bärbel Schindler-Saefkow und Claus Engelmann, erschienen2000) heißt es auf Seite 143: „Ganz zu schweigen von der unmittelbaren Nähe und Freundschaft zu den Tieren, die half, die oft starke Isolation der Kinder vom normalen Leben förderlich zu überbrücken. Behangen und Vergnügen war mit Sicherheit stets der erste Effekt. Die Körperbehindertenschule in Börnicke durfte sich rühmen, die erste dieser Art zu sein, die ein zusätzliches Therapieprogramm handhabte… Mittlerweile gab es in der umbauten Orangerie des Gutes, damals zerstört und verfallen, einen Pferdestall mit vier großen Boxen, mit Scheune und Remise. Und fromme, schöne, den Kindern zugetane Ponys…“

Nach alle dem hat die Untere Bauaufsicht Barnim im Sommer 2016 entdeckt, dass dies jahrzehntelange Geschehen, die ganze Geschichte des Ortes völlig illegal war. Wenn das keine Story für eine Komödie ist. Der Vorwurf lautet jetzt: „Nutzung der zum Stall umgebauten ehemaligen Orangerie; Errichtung von Tierunterkünften; Nutzung der angrenzenden Wirtschaftsflächen des Parks für die Nutztierhaltung des Kinderbauerhofes ohne baurechtliche Genehmigung… Eine Teilfläche des ehemaligen Schlossparks nutzen Sie für die Betreibung eines Kinderbauernhofes. Diese Vorgehensweise verstößt gegen § 59 Abs. 1 der BbgBO.“ Deshalb wurde angedroht: „Nutzungsuntersagung und Beräumung der Vorhabenflächen für den Erlebnisbauernhof.“ Gefordert wird nunmehr unwiderruflich eine Änderung des Flächennutzungsplanes und ein neuer Bauantrag. Sonst wird Schluss gemacht mit der Schlamperei der letzten hundert Jahre.

Thank you for your support, CDU Bernau from Bernau
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

  • Liebe Unterstützer,

    kürzlich waren wir wieder auf dem Kinderbauernhof Börnicke zu Gast und wollen Euch über die neuen Entwicklungen informieren.

    Die Mühlen der deutschen Bürokratie mahlen manchmal sehr langsam. Der Antrag auf Zurschaustellung unserer Tiere ist gestellt und liegt seit einigen Wochen beim Landkreis Barnim. Eine Entscheidung gibt es noch nicht. Wir haben es trotzdem geschafft, mit großem Engagement und sehr viel Kraft den gemeinnützigen Förderverein RANCHER KIDS e.V. zu gründen. Trotz Schließung dürfen Vereinsmitglieder des Fördervereins den Hof für Vereinszwecke betreten.

    Darüber hinaus haben wir eine Spendenaktion gestartet. Per PayPal könnt Ihr nun für gemeinnützige Zwecke spenden. Jeder Euro hilft! Alle Informationen findet... further

  • Liebe Unterstützer,

    gerne informieren wir Euch zum aktuellen Stand. Es gab vor Gericht einen Teilerfolg für Heiko Jesse. In neun von zehn Punkten wurde die sofortige Vollziehung der gegen Stier Ferdinand, den Kinderbauernhof Börnicke und Betreiber Heiko Jesse gerichteten Maßnahmen des Landkreises Barnim aufgehoben. Die Freude über diese gute Nachricht ist leider getrübt. Auch das Verwaltungsgericht Frankfurt (Oder) hat auf die noch fehlende Erlaubnis für die Zurschaustellung von Tieren hingewiesen. Diese wurde vor sechs Wochen - unmittelbar nach dem Besuch des Blauen RBB-Robur - beim Landkreis Barnim beantragt. Eine Entscheidung ist bisher aber nicht in Sicht. Auch zum Bearbeitungsstand der Änderung des Flächennutzungsplans ergab eine CDU-Anfrage... further

pro

Insbesondere die Kinder des heutigen digitalen Zeitalters müssen die Natur, die Beziehungen zu Tieren und den Lauf des echten Lebens kennenlernen, um Liebe und Respekt zur Natur zu entwickeln.

contra

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • on 06 Oct 2019

    Weil Ferdinand für den Bauernhof wichtig ist.

  • on 02 Oct 2019

    Weil es schon viel zu wenig solcher wertvollen Institutionen gibt. Zudem geht es hier lediglich um bürokratische Dinge. Menschlich und wirtschaftlich wird mal wieder nicht gedacht.. Nur starr und dumm.

  • on 26 Sep 2019

    Für alle Kinder und weil wir gern in barnim unterwegs sind.

  • on 25 Sep 2019

    Wegen der Umwelt wegen der Tiere wegen der Kinder

  • on 24 Sep 2019

    Tiere sind sehr wichtig. Und mir ist es dichtig, dass sie ein gutes Leben haben. Kinder sind wichtig. Mir ist es wichtig diese im Einklang mit der Natur zu erziehen. Und dazu gehört auch dieser Bauernhof.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/rettet-ferdinand-kinderbauernhof-boernicke-erhalten/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
return format
JSON

More on the topic Family

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now