openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Rückbau des Fahrradschutzstreifens Heegermühler Straße in Eberswalde Rückbau des Fahrradschutzstreifens Heegermühler Straße in Eberswalde
  • Von: Sandra Murawski mehr
  • An: Stadt Eberswalde
  • Region: Stadt Eberswalde
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 139 Tage verbleibend
  • 269 Unterstützende
    3% erreicht von
    10.000  für Sammelziel

Rückbau des Fahrradschutzstreifens Heegermühler Straße in Eberswalde

-

Vor einiger Zeit wurde die Heegermühler Straße aus beiden Richtungen von jeweils zwei auf eine Spur verkleinert um jeweils einen Fahrraddschutzstreifen von über 2m Breite auf der Fahrbahn abzutrennen. Da es sich um eine sehr stark frequentierte Straße handelt, läuft der Verkehr seit dem sehr stockend und bringt viel Verwirrung mit sich. Gerade als Ortsunkundiger ist die Verkehrsführung extrem unübersichtlich. Ungefähr in der Mitte, an der Kreuzung Trift / Werbellinerstraße, werden wieder zwei Spuren angedeutet, die sich aber wieder auf eine verjüngen, was in keiner Weise angezeigt wird. Der Ärger über diese neue Straßenführung wird jeden Tag lauter und nun ist es an der Zeit dem Bürger ein Sprachrohr zu bieten, welches diese Petition erfüllen soll. Zahlreiche beinahe Unfälle sind zu beobachten und werden auch zukünftig nicht zu verhindern sein, da diese seltsame Verkehrsführung auch dazu führt, in einigen Autofahrern die Macht des Stärkeren zu wecken. Selbstverständlich ist es wichtig, Fahrradwege zu schaffen, welche aber durchaus mit der Erneuerung der Gehwege erfolgen kann. Die Argumentation der finanziellen Mittel dafür sind hier unangebracht, denn aus Sicht des Bürgers war auch diese Investition völlig unnötig, da man in diesem Bereich wohl kaum von einer Gefahrenstelle für Fahrradfaher sprechen kann. Deshalb die Bitte, nehmen Sie sich nur eine Minute Zeit, um deutlich zu machen, was die Bürger von Eberswalde sich wünschen.

Begründung:

Die neue Verkehrsführung ist Verkehrsgefährdend und stoppt den vorher flüssigen Verkehr. Gelder für ein geplantes Gutachten der Stadt Eberswalde sollten gestoppt werden, und stattdessen den Bürger entscheiden lassen.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Finowfurt, 10.08.2017 (aktiv bis 09.02.2018)


Debatte zur Petition

PRO: Weil die B167 eine Bundesstraße ist und wir in den Deutschland genügend Gelder haben für einen ordentlichen Straßenausbau statt überhasteter Billiglösung. Weil mit dem Umbau gegen sämtliche Regeln verstoßen wurde: - Radstreifen dürfen max. 1,60m breit ...

PRO: Ich bin sowohl Rad- als auch Autofahrer und kann sagen dass ich mit dem Rad, wegen der in der Petition genannten Gründe, den neuen Radweg definitiv NICHT nutzen werde weil mir die Gefahr in einen Unfall verwickelt zu werden zu hoch ist. Ich habe auch ...

CONTRA: Der Text der Petition ist eine Verar...ung aller Bürger: 1. "der Verkehr" wird nicht ausgebremst, im Gegenteil, für Radfahrer geht es jetzt viel besser, und die sind bekanntlich auch Verkehr, oder? 2. Radfahrer auf Gehwegen sind völlig inakzeptabel, da ...

CONTRA: Es ist ja gerade der Sinn, der Verbreiterung der Fahrradwege bei gleichzeitiger Einschränkung der Straßenbreite für den Autoverkehr, damit WENIGER Autos fahren und die Menschen vermehrt aufs Rad und Öffis umsteigen. Anders können wir die Klimaschutzziele ...

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Weil ich diesen Weg täglich fahre zur Arbeit und keiner genau weiß wie er sich verhalten soll. Es kommt immer zu Staus u Unfälle sind vorprogrammiert.

- Verkehrsverhältnisse, insbes. zu Hauptverkehrszeiten unakzeptabel - Verkehrsführung für Rad- ,aber auch Autofahrer unklar - Gehwege sind breit genug, um Radwege darauf miteinzubinden (siehe andere Straßen in EW, wo dies gut funktioniert!)

Den Verantwortlichen in Eberswalde sollte mit dieser Petition gezeigt werden, dass die Bürger der Region diese Radschutzstreifen in der bestehenden Form nicht akzeptieren wollen.

Als Autofahrer sage ich, der Straßenverkehr wird stark beeinträchtigt durch die sich abwechselnde Führung der Fahrspur, zum Teil doch sehr verwirrend. Bei Nässe ist die Markierung undefinierbar. Fahrradfahrer benutzen dennoch die Gehwege und das häuf ...

Damit ich nicht so lange im Stau stehe

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Thomas W. Bernau vor 7 Tagen
  • Nicht öffentlich Eberswalde vor 7 Tagen
  • Ariane K. Berlin am 11.09.2017
  • Manon B. Schorfheide am 09.09.2017
  • Nicht öffentlich Eberswalde am 07.09.2017
  • Rainer N. Eberswalde am 01.09.2017
  • Ines L. Potsdam am 01.09.2017
  • Nicht öffentlich Eberswalde am 31.08.2017
  • Fred B. Eberswalde am 31.08.2017
  • Nicht öffentlich Eberswalde am 29.08.2017
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit