Im neuen Nationalen Bildungsbericht von Bund und Laendern ist zu lesen, dass es einen unverkennbaren Trend zu besserer Bildung in Deutschland gibt. Mehr Kleinkinder nehmen an fruehkindlicher Bildung teil. Es gibt mehr Abiturienten und so viele Studienanfaenger wie noch nie. Die Zahl der erfolgreichen Hochschulabsolventen steigt.

Noch sind wir Spitze, ohne sofortigen Kurswechsel jedoch bald Bildungswueste mit vollgestopften Klassenzimmern, chancenlosen Kindern und ueberforderten Alt-Lehrerkollegien. Warum pfeift unser Ministerpraesident nicht endlich seinen starrkoepfigen Finanzminister zurueck und riskiert somit den Absturz Sachsens in die Mittelmaessigkeit?

Liebe Eltern, liebe Grosseltern, liebe Sachsen,

wussten Sie schon, dass

  1. lt. Saechsischem Lehrerverband bis zum Jahr 2020 im Freistaat 2350 Grundschul-, 2800 Oberschul-, 2300 Gymnasial-, 1200 Foerderschul- und 600 Berufsschullehrer fehlen?

  2. lt. Saechsischem Lehrerverband unsere hoch qualifizierten und hoch motivierten Lehreramtsabsolventen in Sachsen keinen Einstellungskorridor bekommen?

  3. lt. Kultusministerium 2014 nur 775 neue Lehrer (gerechnet fuer alle Schularten) eingestellt werden sollen, aber im Gegenzug allein 300 Gymnasiallehrer in den Ruhestand gehen?

  4. lt. Finanzministerium dem Bildungsressort gerade so viel Geld zugebilligt wird, um Klassen mit 28 Schuelern zu bilden, also eine „Klassenverdichtung bis zum Eichstrich“ (Zitat)?

Jeder weiss: Sparen ist gut ..., ... solange es vernuenftige Zinsen gibt! Sparen an der Bildung bringt stets Armut in der Zukunft! Viel Glueck, Agrarland Sachsen!

WIR FORDERN DESHALB SCHLUSS MIT DER SPARPOLITIK IN DER BILDUNG AUF KOSTEN UNSERER KINDER!

Warme Worte und pure Lippenbekenntnisse der Landesregierung reichen nicht! Lasst uns retten, was noch zu retten ist!

Gebt unseren Kindern die verdiente Chance: Wir fordern moderate Klassenstaerken und freie Schulwahl ab Klasse 5!

Begründung

Wenn nicht jetzt dem akuten Lehrermangel und der Vergreisung eines ganzen Berufsstandes entgegen gewirkt wird, dann läuft die sächsische Bildung mit wehenden Fahnen gegen die Wand!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Die Petition wurde übergeben. Auch wenn es viele Neueinstellungen gegeben hat, so zeigt sich nun im Schulalltag, dass es nicht gereicht hat.
    Es heißt dran bleiben, jeder vor Ort in seiner Schule und dann eine neue Aktion starten.

    Wir dürfen nicht hoffen - wir müssen TUN

Pro

"Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohl des Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, Verfassung und Recht wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegenüber allen üben werde.? lautet der Amtseid der Vertreter der Sächsischen Landesregierung. Ich weiß nicht, welches Mitglied des Landtages diese bedeutungsvollen Worte derart verinnerlicht hat, dass es sein Handeln strikt daran ausrichtet. Politiker müssen endlich wieder begreifen, dass sie ihre Macht vom (Wahl-) Volk erhalten und diesem Rechenschaft schulden.

Contra

"Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung: keine Bildung" (John F. Kennedy) Die Petition an sich werde auch ich unterschreiben, weil nicht nur in Sachsen an der Bildung gespart wird und das gesamte Bildungssystem in Deutschland mehr als zu Wünschen übrig lässt. Mein Contra richtet sich gegen die Form der Petition. Es werden ohne Quellenangabe Behauptungen aufgestellt und Phrasen verfasst. Es gibt weder eine klare Forderung, noch eine stichhaltige Begründung. Von einem Gymnasium erwarte ich mehr Qualität!