openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Schaffung wohnortnaher Schulplätze in Frankfurt Schaffung wohnortnaher Schulplätze in Frankfurt
  • Von: Elterninitiative Übergang 5 mehr
  • An: Bildungsdezernentin Sylvia Weber
  • Region: Frankfurt am Main mehr
    Kategorie: Bildung mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Sammlung beendet
  • 1.786 Unterstützende
    1.717 in Frankfurt am Main
    Sammlung abgeschlossen

Schaffung wohnortnaher Schulplätze in Frankfurt

-

Wir, betroffene Eltern und solidarische Mitbürgerinnen und Mitbürger, fordern die Stadt Frankfurt zum Handeln auf, um den Bedarf an wohnortnahen Schulplätzen kurz-, mittel- und langfristig zu gewährleisten.

Begründung:

Seit einigen Jahren erleben Frankfurter Familien, dass der Übergang in die 5. Klasse mit großen Ängsten und Unbilligkeiten verbunden ist, da das Angebot an weiterführenden Schulplätzen nicht mit dem Wunsch nach einer wohnortnahen Beschulung übereinstimmt. Diese Entwicklung kam nicht überraschend, sondern war vorhersehbar. Der nunmehr bestehende Mangel an wohnortnahen weiterführenden Schulplätzen wäre bei vorausschauender Planung vermeidbar gewesen.

Angesichts der Voraussagen zum zukünftigen Wachstum der Stadt Frankfurt wird deutlich, dass hier dringend Handlungsbedarf besteht.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Frankfurt, 02.02.2017 (aktiv bis 01.03.2017)


Neuigkeiten

Liebe Unterstützende, aktuell der Hinweis auf eine Bildungs-Petition für Frankfurt und Umgebung: "Saubere und sanierte Toiletten für Schulen" unter www.openpetition.de/!schultoilettenffm Über eure Unterstützung, egal ob Unterschrift oder Teilen der ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Der Zuzug wächst und damit komment stetig mehr Kinder nach Frankfurt. Es fehlen grundsätzlich Schulen, Krippen-, Kita- u. Hortplätze. FFM rennt dem Bedarf hinterher. Das ist kein Heulen auf hohem Niveau, das ist Tatsache. Denn es sind nicht allein Gymnasien, ...

PRO: Ärgerlich ist die wenig vorausschauende Planung, Kinder fallen nicht vom Himmel!!! Sie brauchen 10 Jahre, bis sie eine weiterführende Schule besuchen! Leider zieht es sich wie ein roter Faden durch die Planungen der Stadt Frankfurt, Krippen-, Kita-, Hortplätze ...

CONTRA: Der exotische deutsche Schulzwang (in der westlichen Welt nur in Schweden und der BRD existent) macht es mir unmöglich, eine Schule nach meinen Vorstellungen, die Teil eines vielfältigen Bildungsmarktes sein könnte, zu eröffnen.

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit


aktuelle Petitionen