Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass das Schächten von Tieren jeglicher Art grundsätzlich verboten wird und dass die bestehenden Ausnahmeregelungen abgeschafft werden. Außerdem soll der Import von Fleisch, das von Tieren stammt, die geschächtet wurden, verboten und unter Strafe gestellt werden.

Begründung

Als "Schächten" bezeichnet man die Tötung von Tieren durch das durchtrennen der Kehle mit einem Messer, während das Tier bei vollem Bewusstsein ist es dann ausbluten lässt. Für gewöhnlich wird diese Methode aus religösen Gründen angewandt, da Fleisch, das von Tieren stammt, die nicht geschächtet wurden, besonders im Islam und im Judentum als unrein angesehen wird.Religiöse Beweggründe sollten allerdings nicht als Rechtfertigung dienen dürfen den Tieren etwas so grausames zufügen zu dürfen! Wer kein Fleisch essen will, das von Tieren stammt, die nicht geschächtet wurden, soll sich vegetarisch ernähren! Schächten ist in Deutschland illegal, doch es werden unter Berufung auf die Religionsfreiheit Ausnahmeregelungen erteilt und mit der Auflage versehen die Tiere vorher zu betäuben, jedoch es ist fragwürdig, ob die Betäubung wirklich ausreichend ist. Das Tierwohl sollte hier ganz eindeutig Vorrang haben vor der Religionsfreiheit!Außerdem werden viele Tiere auch von Deutschland ins Ausland gebracht, um dort ohne Betäubung geschächtet zu werden. Dieses Fleisch wird dann zurück nach Deutschland importiert und verkauft, um die in Deutschland geltenden Regeln zu umgehen.Somit sind die gegenwärtigen Regeln unzureichend und zum Wohl der Tiere müsste der Import und Verkauf von Fleisch, das von geschächteten Tieren stammt verboten und unter Strafe gestellt werden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.