Region: Germany
Environment

Schluss mit dem Müllwahnsinn in deutschen Supermärkten und Discountern

Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschus,Bundesumweltministerin Svenja Schulze, Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Julia Klöckners
711 Supporters 695 in Germany
Collection finished
  1. Launched March 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die kontinuierliche Zerstörung unserer Umwelt durch Verpackungsmüll aus deutschen Supermärkten muss endlich aufhören.

Das Ziel Verpackungsabfälle vorrangig zu vermeiden und zu verringern konnte durch das Verpackungsgesetz (§ 1 VerpackG) [1] bisher nicht erfüllt werden! Gründe sind zu viele Ausnahmeregelungen, Ausübung des Kontrollrechtes bei der Lizensierung durch Industrie und Handel sowie die geringen Kosten für Einwegverpackungen in Herstellung und Entsorgung.

Ein 12 Punkte Plan zeigt Lösungen

Schluss mit dem Müllwahnsinn in deutschen Supermärkten und Discountern

STOP DER VERGIFTUNG UNSERES PLANETEN

Wir fordern die Umsetzung des folgenden 12 Punkte Plan:

  1. Gesetzesangleichung folgender Punkte
  2. Verpackungen nur für Erzeugnisse aus hygienischer Perspektive und zum unbedingten Schutz des Produktes
  3. keine Mehrfachverpackung eines Produktes mehr
  4. Einwegverpackungen sind zu vermeiden und für deren Recycling zu besteuern
  5. Einwegverpackungen sollten nur aus ökologischen Bioverpackungen(Kein greenwashung!)[2] bestehen
  6. Gläser und Flaschen müssen einem regionalem Pfandkreislauf und Recycelsystem zuführbar sein
  7. Spender- und Rüsselautomaten „Bulk Bins“ zur Selbstabfüllung
  8. Produkte, welche nicht in biologischen Verpackungen angeboten werden können, dürfen nur in reinen Materialien verkauft werden, welche wieder zu 100% in ihr Ausgangsprodukt recycelbar sind.
  9. Kennzeichnungspflicht des Verpackungsmaterials
  10. Fördern des Ausbaus von Frischetheken
  11. Förderung des Ausbaus regionaler Produkte in Supermärkten
  12. Wege innerhalb des Verpackungskreislaufes müssen regional und minimal gestaltet sein.

Quelle gef. am 19.03.2020 [1] https://www.gesetze-im-internet.de/verpackg/__1.html [2]https://sz-magazin.sueddeutsche.de/die-loesung-fuer-alles/diese-tueten-sind-aus-zucker-86232

Reason

Schluss mit dem Müllwahnsinn in deutschen Supermärkten und Discountern

Wenn sich die Welt in unseren Köpfen nach Corona verändert hat und wir innegehalten haben, müssen wir auch Verzicht üben im Interesse für eine „gesunde Umwelt“ für unsere Kinder und alle Pflanzen und Geschöpfe unseres einmalig schönen Planeten. Die Erde auf welcher wir nur Gäste auf Zeit sind.

Also einfach Schluss machen mit der sinnlosen Selbstzerstörung unseres Planeten

„Das Leben ist ein unendliches Glück, auf diesen einmalig schönen Planeten mit all seinen Wundern der Natur und einer unendlichen Artenvielfalt. Die Erde besitzt viele Selbstheilungskräfte, doch leidet sie zunehmend an der Verschwenderkrankheit des Menschen.“ B. Rohne

„Kaufen um Wegzuschmeißen“, bedeutet Verschwendung von Geld wie Ressourcen und ist pure Umweltzerstörung. Nachhaltigkeit sieht anders aus. Es gibt keinen guten Müll! Müll schadet immer 2-mal unserer Umwelt. Bei (Herstellung & Entsorgung). Viele Verpackungen haben weder Nutzen noch einen Sinn. 18,7 Millionen Tonnen Verpackungsmüll im Jahr 2017. Dieser Wahnsinn entspricht einem Pro-Kopf-Verbrauch von 226,5 Kilogramm pro Person. [1] Europäische Staaten exportieren ihren Müll unter dem Deckmantel von 'Recycling' und 'Wiedergewinnung' fleißig in weniger finanzkräftige Länder wie Malaysia, Vietnam oder Indonesien. Dabei endet ein großer Teil der importierten Abfälle auf Deponien oder er wird illegal verbrannt auf Kosten „der Ärmsten“. Der Lebensraum wird zur Giftzone für Mensch und Natur.[2]

Trotzdem wurden 2018 in Deutschland deutlich mehr Plastikverpackungen hergestellt als im Vorjahr (4,5 Millj.Tonnen Kunststoffverpackungen). Deutschland ist im EU-Vergleich Spitzenreiter im „Verpackungsmüllverbrauch“ [3] Die tatsächliche Recyclingquote von Plastik entspricht lt. Expertenmeinung gerade einmal 5,6 Prozent! [4]

63 Prozent des Obstes und Gemüses in Supermärkten und Discountern sind unnütz verpackt.[5] Der Endverbraucher zahlt dafür und für unverpacktes Obst und Gemüse bis zu 100 Prozent Aufschlag! Auch für Getränke in Mehrwegflaschen zahlt der Kunde meist das Doppelte wie für gleichen oder ähnlichen Inhalt aus der Einwegverpackung. Umweltschutz darf nicht auf den wirtschaftlichen Verhältnissen der Bevölkerung basieren! Hersteller und Vertreiber müssen für Ihr verantwortungsloses Handeln in die Pflicht genommen werden. Die Kipppunkte für den Klimawandel sind erreicht. [6] Künftige Generationen werden mit den globalen Umweltkatastrophen und deren Folgen wie Überschwemmungen, Flucht, Seuchen oder Artensterben kämpfen müssen. [7] Dies ist ein Aufruf zum gemeinsamen Handeln gegen die wachsende Müllflut und Folgen! Gerade erklärte der neue EU-Umweltkommissar Virginijus Sinkevicius in einem Interview der Welt „Ein wichtiger Schritt wäre beispielsweise Verpackungen aus Plastik zu verbieten oder die Verwendung von Recycling-Plastik vorzuschreiben.“ [8] Das große Ziel ist es Verpackungsmüllberge aus deutschen Supermärkten und Discountern zu verbannen. Lasst uns gemeinsam aktiv werden, dass diese Worte nicht ins Leere verhallen. https://www.stop-waste.de

Quellen gef. am 19.03.2020

  1. https://www.umweltbundesamt.de/presse/pressemitteilungen/verpackungsverbrauch-im-jahr-2017-weiter-gestiegen
  2. https://www.greenpeace.org/southeastasia/publication/549/
  3. https://utopia.de/deutschland-produziert-2018-mehr-plastikverpackungen-112689/
  4. https://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/plastikmuell-deutschland-recycelt-nur-5-6-prozent-des-abfalls-a-1248715.html
  5. https://www.deutschlandfunkkultur.de/plastikmuell-und-recycling-hilft-das-neue-verpackungsgesetz.976.de.html?dram:article_id=437650
  6. https://www.sueddeutsche.de/wissen/klimawandel-erderwaermung-kipppunkte-1.4704127
  7. https://www.uno-fluechtlingshilfe.de/informieren/fluchtursachen/klimawandel
  8. https://www.welt.de/wirtschaft/article204964858/EU-Umweltkommissar-Sinkevicius-Geld-allein-kann-Menschen-nicht-umstimmen.htm
Thank you for your support, Rohne Bert from Chemnitz
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützer und Unterzeichner,

    vielen Dank für Ihre Stimme. Die Petition wurde mit 711 Stimmen beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eingereicht.
    Damit beantrage ich im Namen von 711 Unterzeichnern die Veröffentlichung der oben genannten Petition. Zusätzlich beantrage ich aufgrund der Aktualität und Dringlichkeit des Themas die Behandlung der Petition im Petitionsausschuss.
    Die Petition wurde in Kopie an Svenja Schulze, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Nukleare Sicherheit, sowie an Frau Julia Klöckner, Bundesministerium für Landwirtschaft, Ernährung und Verbraucherschutz.eingereicht.

    Mit freundlichen Grüßen

    Bert Rohne

  • Liebe Leser,Mitstreiter und Naturfreunde
    ich möchte aufrufen, Euch bei einer neuen Aktion „Kunst & Müll“ vom 27.02. – 28.02.2021 zu beteiligen.
    Die Aktion soll Aufmerksamkeit für die auslaufende Petition „Schluss mit dem Müllwahnsinn in deutschen Supermärkten und Discountern“ erzeugen.
    Sie ist eine schöne Möglichkeit der Öffentlichkeitsarbeit.
    In erster Linie soll durch „Kunst & Müll“ unser verschwenderischer Umgang mit Ressourcen und die damit verbundene Zerstörung unserer Natur widergespiegelt werden.
    Mit ein wenig Aufwand erzeugt Ihr jede Menge Aufmerksamkeit für die Problematik. Ich würde mich freuen, wenn Ihr mitmacht.
    Und so läuft die Aktion: Dekoriert ein Bäumchen/Busch in eurem Heimatort mit Müll.
    Wichtig ist, dass ihr am Sonntag die... further

  • Kunst und Müll

    on 21 Jan 2021

    Liebe Unterstützer der Petition und Naturfreunde,

    wenn ihr ein wenig Zeit habt und Euch für eine Welt mit weniger Müll stark machen wollt, macht mit bei der Aktion „Kunst & Müll“ vom 23. 01.– 24.01.2021.
    Dekoriert ein Bäumchen/Busch in eurem Heimatort mit Müll. Diese Aktion soll in erster Linie unseren verschwenderischen Umgang mit Ressourcen und die damit verbundene Zerstörung unserer Natur widerspiegeln.
    Wichtig ist, dass ihr am Sonntag die „Mülldeko“ wieder entfernt. Sinnvoll wäre es, die Aktion in eurer Kommune (Ordnungsamt/ Grünflächenamt) vorab anzumelden oder auf privatem Grund zu dekorieren. Einen Flyer für die Aktion könnt ihr(mit oder ohne ÖDP-LV Sachsen Logo) unter
    www.stop-waste.de/kunstmuell/
    downloaden.
    Wer ein Foto macht,... further

Sehr geehrte/r Schreiber/in, die Lösungen für ihr Anliegen finden Sie in der Petition unter: „Wir fordern die Umsetzung des folgenden 12 Punkte Plan: …. Punkt 2: "Verpackungen nur für Erzeugnisse aus hygienischer Perspektive und zum unbedingten Schutz des Produktes" ….ff. und Punkt 5: Einwegverpackungen sollten nur aus ökologischen Bioverpackungen(Kein greenwashung!)[2] bestehen.“ Mit freundlichen Grüßen Bert Rohne (Petitionsinhaber)

Gerade die Pandemie zeigt, dass hygienische Einwegverpackung absolut notwendig ist. Mehrwegverpackung führt zu unnötigem persönlichem und logistischem Aufwand und damit einhergehender Umweltbelastung. Sinnvoller wäre es, umweltfreundliche Einwegverpackungen zu entwickeln.

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international