• Von: Fachschaften Grundschulpädagogik & Germanistik mehr
  • An: Präsident der Universität Koblenz-Landau, ...
  • Region: Rheinland-Pfalz mehr
    Kategorie: Bildung mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 727 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Schluss mit Koblenzer Benachteiligung! Erweiterungsstudiengang Darstellendes Spiel auch in Koblenz!

-

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Heiligenthal,

Hiermit fordern wir Sie dazu auf, den Erweiterungsstudiengang „Darstellendes Spiel“ auch am Campus Koblenz anzusiedeln.

Mit freundlichen Grüßen,
Die UnterzeichnerInnen

Begründung:

Die Studierenden in Koblenz können sich über ein Angebot von Veranstaltungen freuen, das sich durch hochqualifizierte DozentInnen im Bereich der ästhetischen Bildung auszeichnet. Leider gibt es AbsolventInnen, die über die Modulabschlüsse hinaus keine Zertifizierung erhalten. Durch den Erweiterungsstudiengang „Darstellendes Spiel“ sollte Studierenden die Möglichkeit geboten werden, eine Zusatzqualifikation zu erhalten.
Koblenz bietet als Standort viele Vorteile. Sowohl in der Germanistik als auch in der ästhetischen Bildung gibt es hochqualifizierte, interessierte und professionelle DozentInnen, die den Studiengang „Darstellendes Spiel“ am Campus Koblenz tragen können und wollen. Außerdem kann der Standort Koblenz mit einem Kooperationspartner wie dem Theater Koblenz professionelle Theaterpraxis anbieten.

Weiterhin ist bereits alles für die erfolgreiche Umsetzung in die Wege geleitet worden.
Seit 2002 gibt es einen regelmäßigen Austausch des Campus Koblenz mit dem Theater Koblenz (Lehraufträge, gemeinsame Veranstaltungen, Workshops…)
2/2011: Treffen im Ministerium (Ergebnis: Modulhandbuch DS)
2012: Initiative Theaterzertifikat für Studierende in Koblenz
AG (Dletze – Theater, Westphal/Lohfeld – FB 1, Arend/Liebert – FB2), Vizepräsident Ullrich und Mitarbeiter des Ministerium erarbeiten das Modulhandbuch und einen Kostenplan für 5 Jahre.
Die Fachbereichsräte 1 und 2 treffen entsprechende Beschlüsse zur Einführung des Erweiterungsstudiengangs „Darstellendes Spiel“ in Koblenz.
Seither gab es keine Rückmeldungen mehr von Seiten des Ministeriums oder des Präsidenten.
Seit 05/2014 ist bekannt, dass der Erweiterungsstudiengang „Darstellendes Spiel“ am Campus Landau angeboten wird.

Auf Grund der dargelegten Fakten können wir uns mit dieser Entscheidung nicht zufrieden geben.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Koblenz, 01.07.2014 (aktiv bis 28.07.2014)


Neuigkeiten

Liebe UnterzeichnerInnen, Vielen Dank für die Teilnahme an der Petition "Schluss mit Koblenzer Benachteiligung! Erweiterungsstudiengang Darstellendes Spiel auch in Koblenz". Wir konnten 727 Unterschriften sammeln! Die Unterschriftenliste wird nun ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Ich habe eine darstellerische Ausbildung nach meiner Schulbildung begonnen. Ich möchte meine persönliche Meinung gerne mal los werden: Ein derartiger Studiengang ist, so habe ich es zumindest empfunden. ein psychologisch sehr tiefgreifender Prozess und ...

PRO: In RLP wird DS als Schulfach angeboten, ohne dass es an der Universität zumindest als Erweiterungsfach studiert werden kann. Zusammen mit Vertretern des Campus Koblenz wurden daher curriculare Standards entwickelt. Hierzu sind hohe Kompetenzen im Bereich ...

CONTRA: Braucht kein Mesnsch. Es gibt ohnehin zu viele arbeitslose möchtegrnkünstler und es sollten keine neuen aus Steuermitteln produziert werden.

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink