Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Heiligenthal,

Hiermit fordern wir Sie dazu auf, den Erweiterungsstudiengang „Darstellendes Spiel“ auch am Campus Koblenz anzusiedeln.

Mit freundlichen Grüßen, Die UnterzeichnerInnen

Begründung

Die Studierenden in Koblenz können sich über ein Angebot von Veranstaltungen freuen, das sich durch hochqualifizierte DozentInnen im Bereich der ästhetischen Bildung auszeichnet. Leider gibt es AbsolventInnen, die über die Modulabschlüsse hinaus keine Zertifizierung erhalten. Durch den Erweiterungsstudiengang „Darstellendes Spiel“ sollte Studierenden die Möglichkeit geboten werden, eine Zusatzqualifikation zu erhalten. Koblenz bietet als Standort viele Vorteile. Sowohl in der Germanistik als auch in der ästhetischen Bildung gibt es hochqualifizierte, interessierte und professionelle DozentInnen, die den Studiengang „Darstellendes Spiel“ am Campus Koblenz tragen können und wollen. Außerdem kann der Standort Koblenz mit einem Kooperationspartner wie dem Theater Koblenz professionelle Theaterpraxis anbieten.

Weiterhin ist bereits alles für die erfolgreiche Umsetzung in die Wege geleitet worden. Seit 2002 gibt es einen regelmäßigen Austausch des Campus Koblenz mit dem Theater Koblenz (Lehraufträge, gemeinsame Veranstaltungen, Workshops…) 2/2011: Treffen im Ministerium (Ergebnis: Modulhandbuch DS) 2012: Initiative Theaterzertifikat für Studierende in Koblenz AG (Dletze – Theater, Westphal/Lohfeld – FB 1, Arend/Liebert – FB2), Vizepräsident Ullrich und Mitarbeiter des Ministerium erarbeiten das Modulhandbuch und einen Kostenplan für 5 Jahre. Die Fachbereichsräte 1 und 2 treffen entsprechende Beschlüsse zur Einführung des Erweiterungsstudiengangs „Darstellendes Spiel“ in Koblenz. Seither gab es keine Rückmeldungen mehr von Seiten des Ministeriums oder des Präsidenten. Seit 05/2014 ist bekannt, dass der Erweiterungsstudiengang „Darstellendes Spiel“ am Campus Landau angeboten wird.

Auf Grund der dargelegten Fakten können wir uns mit dieser Entscheidung nicht zufrieden geben.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Fachschaften Grundschulpädagogik & Germanistik aus Koblenz
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • Liebe UnterzeichnerInnen,

    Vielen Dank für die Teilnahme an der Petition "Schluss mit Koblenzer Benachteiligung! Erweiterungsstudiengang Darstellendes Spiel auch in Koblenz".
    Wir konnten 727 Unterschriften sammeln!
    Die Unterschriftenliste wird nun fertig gestellt und dann Herrn Prof. Dr. Heiligenthal überreicht.

    Vielen Dank für Ihr Bemühen.

    Die Fachschaften Germanistik & Grundschulpädagogik

Pro

Ich habe eine darstellerische Ausbildung nach meiner Schulbildung begonnen. Ich möchte meine persönliche Meinung gerne mal los werden: Ein derartiger Studiengang ist, so habe ich es zumindest empfunden. ein psychologisch sehr tiefgreifender Prozess und ein großer Gewinn für die Persönlichkeit, da man sich selbst in all seinen Facetten kennenlernt, durch die Kritik der Dozente ein Bild über persönliche Stärken und Schwächen erhält und auch lernt seine Emotionen bewusst wahrzunehmen und mit ihnen umzugehen. Ein Gewinn für Berufe JEGLICHER Art, denke ich.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.