Region: Bavaria
Education

Schulbesuch unabhängig von Inzidenzwert und Infektionsgeschehen

Petition is directed to
Bayerischer Landtag
2.047 Supporters 1.970 in Bavaria
8% from 24.000 for quorum
  1. Launched 21/03/2021
  2. Time remaining 12 days
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Es gibt meines Erachtens keinen Grund den Großteil unserer Kinder weiter derart massiv in ihren Grundrechten zu beschneiden. Die UN Kinderrechtskonvention sollte auch in Zeiten der Coronapandemie umgesetzt werden. Tatsächlich werden aber tagtäglich die Bildungs-, Schutz- und Beteiligungsrechte der Kinder verletzt indem sie seit Monaten aus den Schulen ausgesperrt und in ihren Kontakten extrem eingeschränkt werden.

Ich fordere, dass jedes Kind zumindest im Wechselunterricht durchgängig und verlässlich wieder unterrichtet wird - vollkommen unabhängig vom Inzidenzwert oder dem örtlichen Infektionsgeschehen!

Für die Schulen wurden funktionierende Hygienekonzepte erstellt. In halber Klassenstärke können die Abstände gut eingehalten werden, sowohl im ÖPNV als auch im Klassenzimmer. Wenn die Politik jetzt in die Gänge kommt, unsere Schulen angemessen mit Lüftungsanlagen und nicht nur mit Computern ausstattet und für ausreichend Lehrpersonal sorgt, welches sich freiwillig jederzeit impfen lassen kann, dann könnten unsere Kinder sogar noch sicherer miteinander lernen.

Reason

Es gibt so viele Gründe, die für eine Rückkehr der Kinder in die Schule sprechen:

  • Das ständige Öffnen und Schließen, die Unsicherheit, wie es von Woche zu Woche weitergehen wird, verunsichert und irritiert unsere Kinder, macht sie krank und hemmt sie in ihrer Entwicklung. Jeder, der Kinder hat, weiß wie wichtig ein geregelter Tagesablauf für sie ist. Dies gibt ihnen Sicherheit, macht den Tag vorhersehbar – all wird ihnen aber seit Monaten genommen.
  • Wir Menschen sind nun mal soziale Wesen und können ohne die Gemeinschaft mit anderen nicht leben. Die Kontaktbeschränkungen sind für uns Erwachsene schon schwer genug – wieviel schwieriger zu ertragen ist es für unsere Kinder! Sie brauchen ihre Gleichaltrigengruppen um Beziehung und Freundschaft zu üben und dabei soziale Kompetenzen zu erwerben. Nicht zuletzt können sie nur so eine gesunde und stabile Persönlichkeit entwickeln. Vor allem Grundschulkinder brauchen jetzt dringend den direkten Kontakt zu ihren Lehrern und der Klassengemeinschaft. Sie lernen durch unmittelbare Erfahrung und Erleben, sie lernen mit allen Sinnen. Dies bleibt ihnen aber nun schon seit mehr als einem Jahr verwehrt!
  • Durch das stundenlange Sitzen vor dem Computer im Distanzunterricht stumpfen die Kinder immer mehr ab, die Motivation sinkt und es fällt ihnen zunehmend schwerer, sich auf den Unterricht zu konzentrieren. Natürlich sind neue Medien ein wichtiger Bestandteil unserer Lebenswelt und unsere Kinder müssen den Umgang mit ihnen lernen. Der zeitliche Umfang ist derzeit aber viel zu hoch. Neue Medien können und dürfen den persönlichen Kontakt nicht ersetzen! Nicht zu vergessen, dass unsere Kinder kaum Möglichkeiten haben sich nach dem „Homeschooling“ ausreichend zu bewegen um damit für einen körperlichen Ausgleich zu sorgen. Sportvereine und Freizeiteinrichtungen sind seit Monaten geschlossen.
  • Aus meiner eigenen Erfahrung und aus vielen Gesprächen mit anderen Eltern ist leider festzustellen, dass die Qualität des Distanzunterrichtes sehr stark schwankt. Teilweise haben sich Lehrer sehr gut darauf vorbereitet und teilweise lässt die Aufbereitung des Unterrichtsmaterials zu wünschen übrig. Doch unsere Kinder entwickeln sich jetzt, lernen jetzt und können nicht darauf warten irgendwann wieder in die Schule gehen zu dürfen. Besorgniserregend ist zudem die Tatsache, dass sich die Bildungsgerechtigkeit während der Pandemie extrem verschlechtert hat.
  • Durch die massiven Einschränkungen entwickeln unsere Kinder vermehrt Auffälligkeiten und werden zunehmend traumatisiert, psychische und psychosomatische Erkrankungen nehmen signifikant zu. Das bestätigen immer mehr Studien. Wir nehmen es als sogenannten „Kollateralschaden“ hin, dass unsere Kinder an Körper und Seele erkranken und nehmen ihnen somit ihre Zukunft. Das muss sofort aufhören!

Wir müssen unseren Kindern ihre Zukunft zurückgeben – jetzt!

Beginnen wir damit, sie unabhängig vom Inzidenzwert, ganz einfach wieder zur Schule gehen zu lassen.

Thank you for your support, Bettina Diewald from Weihmichl
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

  • Liebe Unterstützer*innen,
    vielen Dank für ihre Unterschrift und die vielen Kommentare, die mir zeigen wie wichtig jetzt ein Kurswechsel der Politik für das Wohl unserer Kinder ist!
    Um mein bzw. unser Anliegen noch weiter zu tragen, wurde in der Ausgabe vom 27.03.21 der Landshuter Zeitung ein Artikel veröffentlicht. www.idowa.de/inhalt.weihmichl-mutter-startet-petition-fuer-schuloeffnungen.097aed55-4968-4513-aa31-f32063cf7fb2.html
    Ich hoffe auch weiterhin auf ihre Unterstützung! Bitte informieren sie die Familien in ihrem Bekanntenkreis, in der Schule und in der Arbeit. Wenn sie Kontakte zu ihren lokalen Tageszeitungen haben, leiten sie auch dahin die Petition weiter.
    Nur wenn wir Eltern unseren Kindern eine Stimme geben, können sie... further

Ich habe von einem chinesischen Arzt erfahren dass man mit UV Licht Reinigern in öffentlichen Räumen man ganz hervorragende Ergebnis erzielt zur ganz erheblichen Reduktion der Übertragung mit Aerosolen. Wir können viel mehr tun als nur zuhause zu stzten !

wozu Schule? Man lernt doch mit Maske und co sowieso nichts. Besser zu Hause bleiben. Oder Schule im Wald (freien) abhalten.

Why people sign

  • Not public Dingolfing

    8 hours ago

    Zum wohle unserer Kinder

  • Not public Ergolding

    8 hours ago

    Weil Kinder ein Recht auf Bildung haben!

  • Not public Grasbrunn

    11 hours ago

    Das muss man sich mal vorstellen, sie teilen die Klassen, die Kinder werden täglich negativ getestet, müssen dennoch den ganzen Tag Maske tragen und frieren, weil ständig gelüftet wird und an den Schultagen dürfen sie nicht in den Hort oder die Mittagsbetreuung sondern nur notbetreut werden auf dem Schulhof. Und dann gehen irgendwelche Zahlen hoch und die Kinder werden wieder weggesperrt. Einkaserniert. Und in jeder Talkrunde sitzen täglich die Leute ohne Maske und labern vor sich hin. Das ist doch verrückt, irre, krank.

  • Corinna Oldewage Langenpreising

    13 hours ago

    Ich fürchte zu große Bildungsluecken und Isolation der Schüler. Zudem kommt der Staat seiner Schulpflicht nicht nach! Bildung ist ein Recht für alle!!

  • Not public Regensburg

    1 day ago

    Aus den oben genannten Gründen

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/schulbesuch-unabhaengig-von-inzidenzwert-und-infektionsgeschehen/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international