Die Querung der Straße Am Feuerteich an der Ampelkreuzung Am Feuerteich / Berliner Heerstraße ist als Fußgänger auch bei grüner Fußgängerampel ziemlich gefährlich, da der Großteil der Autofahrer die Regeln des Grünpfeils missachtet und ohne Anzuhalten und auf Fußgänger zu achten die Haltelinie überfährt.

Diese Gefahrenstelle muss entschärft werden! Daher ist dringend zu prüfen, ob der Grünpfeil an dieser Stelle weiter Bestand haben kann. Abhilfe könnte evtl auch eine Fußgängerampel zur​ Querung der Berliner Heerstraße (auf der Seite stadtauswärts) schaffen.

Begründung

Da sich in unmittelbarer Nähe der Kindergarten St. Thomas befindet, queren an dieser Stelle auch viele Kinder die Straße. Bisher kam es noch zu keinen Unfällen (mir zumindest nicht bekannt), aber kritische Situationen sind an der Tagesordnung. Es grenzt an ein Wunder, dass bisher niemand verletzt wurde. Kindergartenkinder können die komplizierte Verkehrssituation an dieser Stelle gar nicht verstehen (auch wenn die Eltern selbstverständlich dabei sind), werden aufgrund ihrer Körpergröße aber umso schneller übersehen. Die Unversehrtheit unserer Kinder sollte im Vergleich zur evtl. Zeitersparnis durch den Grünpfeil für Autofahrer(innen) eindeutig das höhere Gut sein.

Leider ist auch der "Zebrastreifen" keine Alternative zur Umgehung der Ampelkreuzung, da die Rampe runter zum Kindergarten mit Kinderwagen, Laufrad oder Fahrrad nicht nutzbar ist, da sie einfach zu steil ist.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Annika Buchzik aus Braunschweig
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Hallo liebe Unterstützer und Unterstützern en,

    Ich möchte hiermit mal wieder ein Update zum Verfahrensstand abgeben.
    Am 24.5. fand ein Treffen mit einigen Vertretern des Bezirksratssitzung statt. Ergebnis dieses Treffens war, dass eine interfraktionelle Anfrage an die Verwaltung bezüglich des Grünpfeils und der Frage, ob dieser überhaupt zulässig ist gestellt werden soll. Nach der Antwort wird dann das weitere Vorgehen geklärt. Bei dem Treffen war auch ein Vertreter des ADFC anwesend, der das Anliegen ebenfalls unterstützt.
    In der Zwischenzeit hatte ich auch schon über das Beschwerdemanagement der Stadt Kontakt zur Verwaltung aufgenommen. Die Antwort war wenig erfolgreich.. Der zuständige Bearbeiterin der Stadt ist der Meinung, dass kein Handlungsbedarf bestehe, da es bisher noch nicht zu Unfällen gekommen sei und er kaum Verstöße gegen das Haltegebot feststellen konnte. Es soll lediglich vermehrt kontrolliert werden.

    Heute findet um 19h in Dibbesdorf im Sowjethaus die öffentliche Sitzung des Bezirksrats statt. Dort steht unter anderem die Grünpfeilregelung und auch die Kreuzungssituation insgesamt auf der Tagesordnung ( ratsinfo.braunschweig.de/bi/to010.asp?SILFDNR=1000645 ).
    Ich werde bei dem Treffen anwesend sein. Vielleicht hat ja auch noch der eine oder andere Interesse - auch an den anderen Themen. Ich würde mich über viele Besucher freuen.

    Die Petition werden wir erst nach der Antwort der Verwaltung übergeben. Falls nötig auch im Beisein der Presse. Dazu werde ich noch einmal gesondert informieren.

    So viel erstmal als Update.

    Liebe Grüße,
    Annika Buchzik

  • Hallo liebe Unterstützer und Unterstützerinnen der Petition.

    Ich möchte mich zunächst einmal für die Unterstützung ganz herzlich bedanken!
    Ich finde es toll, dass so viele unterschrieben haben und hoffe, dass wir damit auch etwas erreichen können.

    Am 24.5.2017 um 18:30h soll die Liste an die Vertreter des Bezirksrates übergeben werden. Für die Übergabe hat Herr Volkmann (unser Bezirksbürgermeister) das Vereinsheim vom SC RW Volkmarode organisiert.
    Es wäre super klasse, wenn es der eine oder andere einrichten könnte zu kommen. Je mehr Unterstützer dort auftreten, umso mehr Eindruck macht es auf unsere gewählten Vertreter und umso größer sind die Chancen, dass sich etwas ändert!! Vielleicht ergibt sich auch schon eine lebhafte Diskussion zu dem Thema.

    Ich würde mich freuen, ganz viele von Euch/Ihnen am Mittwoch zu sehen.

    Sonnige Grüße,

    Annika Buchzik

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.