Das Amtsgericht Mönchengladbach hat den leiblichen Eltern unter dem unbewiesenen Verdachts des Mißbrauchs

wiki.piratenpartei.de/Benutzerin_Diskussion:Fengshui

beide Kinder weggenommen und jeden persönlichen Umgang mit ihrem leiblichen Sohn verweigert, obwohl die Familienrichter hätten wissen müssen, daß auf solcher beliebigen willkürlichen irrationalen Grundlage kein Grundrecht eingeschränkt werden darf

wiki.piratenpartei.de/AG_Behindertenrecht/Paradox

Das Grund- und Menschenrecht der leiblichen Eltern und ihres leiblichen Kindes auf Familie ist somit fast zwei Jahrzehnte lang von einem deutschen Gericht rechtswidrig verletzt worden und hat zur PAS-Behinderung des Kindes geführt, die natürlich trotz Alterung lebenslang andauern wird, so daß der PAS-Geschädigte wenigstens jetzt einem Behinderten gleichzubehandeln ist, dem zu seinem, seiner leiblichen Eltern und der Gemeinschaft Recht und Wohl Heilmaßnahmen aufzuerlegen sind.

wiki.piratenpartei.de/AGBehindertenrecht/DiedeutscheSchande-DerKinderklau

Begründung

Uns ist es leider nicht möglich, zum Jugendamt der Stadt Mönchengladbach für eine gedeihliche Zusammenarbeit, das notwendige Vertrauen zu haben, wie es das Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) vorsieht.

Bis unsere Tochter Jessica 16 wurde hatte sie einen Vomund-das Jugendamt. Das Jugendamt wurde nach 10 Jahren aus seiner Vormundschaft entlassen. Die Rechtspflegerin Frau Noack beim Amtsgericht in Mönchengladbach hatte das auf unser Betreiben hin veranlasst. Aber die Grosseltern mütterlicherseits als Privatvormund unserer zwei Kinder - sind bis heute nicht eingesetzt und mitberücksichtigt worden. Die Rechtspflegerin bestellte für unsere Tochter eine Berufsbetreuerin-bis heute kann Jessica nicht richtig sprechen, ist stark übergewichtig und die Berufsbetreuerin setzt sich nicht für eine solche Forderung ein-ambulante Hilfen anstatt teure stationäre Unterbringung-damit Kinder nicht alles Vertraute verlieren ist die inklusive Teilhabe, mitten in der Gesellschaft, mit behinderten und nichtbehinderten Menschen eine tägliche Notwendigkeit.

Deshalb unser Vorschlag für das Nestmodell- wiki.piratenpartei.de/AG_Behindertenrecht/Umgangsmodell

die Kinder leben bei ihren Grosseltern und die Eltern ziehen abwechselnd zum Beispiel jedes zweite Wochenende dort ein. Versuch macht klug.

wiki.piratenpartei.de/AGBehindertenrecht/InkognitoAdoption

Wir haben auf unserer Arbeitsgemeinschaft Behindertenrecht

wiki.piratenpartei.de/AG_Behindertenrecht

anhand von Fallbeispielen vieler betroffener Familien Vorschläge unterbreitet, wie man etwas nicht nur gut, sondern besser machen kann.

Mit freundlichen Grüssen Familie Simon und Andrea Huber

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Familie Simon und Andrea Huber aus Mönchengladbach
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Gegen uns wird vom Anzeiger Wolf-Dieter E. Cyberstalking betrieben Wollen Sie die nächsten zwanzig Jahre Stalker sein? wiki.piratenpartei.de/wiki/images/a/a5/Stalking01_02_2012.pdf

Contra

Noch kein CONTRA Argument.