Region: Germany
Foreign affairs

Skelette und eine Vielzahl anderer menschlicher Präparate von Josef Mengele die letzte Ehre erweisen

Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
50 Supporters 31 in Germany
0% from 50.000 for quorum
  1. Launched 11/06/2021
  2. Time remaining 11 days
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/josef-mengeles-schatten-in-der-freien-universitaet-berlin-i-li.143130 

https://www.dw.com/de/mengele-arzt-aus-g%C3%BCnzburg-todesengel-in-auschwitz/a-52066988

https://wydarzenia.interia.pl/swiat/news-niemcy-na-terenie-uniwersytetu-znaleziono-ludzkie-szczatki-p,nId,5279932

Sehr geehrter Leser, sehr geehrte Leserin,

hiermit möchte ich darauf aufmerksam machen, dass gefundene menschliche Überreste ihrer letzte Ruhe finden müssen. Angehörige der Opfer aus Polen schauen voller Entsetzen auf das Vorgehen der freien Universität Berlin.Gefundene menschliche Überreste wurden bereits menschenunwürdig entsorgt.In der Berliner Zeitung wird darüber berichtet. Widerfahrenes Unrecht lässt sich selten Rückgängig machen, insbesondere das Vorgehen des Josef Mengele nicht. Es liegt an uns ein Zeichen zu setzen. Durch diese Zeichen müssen wir uns ganz klar von den Grausamkeiten des III. Reiches distanzieren - mögen diese Zeichen noch so klein sein. Im Alltag sind sie ein berechenbarer Kompass, der unsere Moral und unser Handeln bestimmt. 

Meine Familie hat vor vielen Jahren eine polnische Familie aus Danzig im Rahmen eines Jugendaustausches kennen lernen dürfen. Unsere Kinder sind in derjeweiligen Familie auf bestimmte Zeit Gäste gewesen. Die Eindrücke, die die Kinder in der jeweiligen Gastfamilie hinterlassen haben, waren so tiefgreifend und positiv, dass die Eltern sich auch kennenlernen wollten. Im Laufe der Jahre, zweier Besuche in Danzig und unzähliger Kontakte, hat sich eine tiefgreifende Freundschaft entwickelt. Das Ziel Kinder über die Grenzen hinweg mit anderen Gesellschaften und Mentalitäten bekannt zu machen, war ein voller Erfolg! Hier wurde europäisches Denken gefestigt. Wir habe so viele Gemeinsamkeiten gefunden, so dass ich heute sagen kann: Ich bin stolz darauf, diese Familie als meine Freunde bezeichnen zu dürfen. 

Irgendwann haben wir erfahren, welches Unrecht dieser Familie während des III. Reiches widerfahren ist. Familienangehörige wurden verschleppt, umgebracht, oder später von den Siegern über das III. Reiches in andere Länder verbracht. Josef Mengele hat Familienmitglieder eben jener Familie umgebracht! Spätere Recherchen der Familie bezeugen dies. Dieser Umstand war uns anfangs nicht bekannt. Man hat uns bei unserem ersten Besuch in Danzig die polnische Gastfreundschaft und eine Herzenswärme entgegengebracht, die wir anfangs nicht erfassen konnten. 

Umso mehr waren wir darüber überrascht, welche Unvoreingenommenheit uns entgegengebracht wurde. Wir, eine deutsche Familie, die den Kinder einer polnischen Familie für kurze Zeit ein Heim stellten. Diese polnische Familie hat den Kniefall von Warschau von Willy Brand angenommen und lebt diesen Gedanken. Das uns entgegengebrachte Vertrauen macht uns nun demütig. 

Nun aus der Presse zu erfahren, welches ungeheuerliche Vorgehen die Freie Universität Berlin mit bereits in früheren Jahren gefundenen menschlichen Überresten begangen hat, treibt mir und meiner Familie die Schamesröte ins Gesicht. Es wäre unerträglich zu wissen, dass dieser Fehler ein zweites Mal geschehen könnte! Die den Opfern entgegengebrachte Menschenverachtung des Josef Mengele, würde durch die Freie Universität Berlin unterstützt und gebilligt werden. 

Meine Familie wünscht sich, wir würden das Vermächtnis von Willy Brand annehmen, so wie es diese polnische Familie getan hat. Nun liegt es an uns, diese menschlichen Überreste als ein Symbol von Wertschätzung und menschlichem Anstands als das zu würdigen, was sie sind: unschuldige Opfer einer menschenunwürdigen Diktatur.

Es liegt an uns den Opfern die letzte Ruhe zu geben und Ihren Hinterbliebenen einen Ort der Trauer zu geben, wo Ihre Familienmitglieder ehrenvoll beerdigt wurden.

Reason

Jeder Mensch, der einen Funken Empathie besitzt, treibt es die Tränen ins Gesicht, was diesen Menschen widerfahren ist!

Lasst uns aus den Opfern das machen was sie sind: Menschen mit einer friedlichen ehrwürdigen Ruhestätte. Freundschaften zwischen Familien und Gesellschaften, wie die oben genannten, sind ein Garant dafür, dass so eine furchtbare Zeit in der Geschichte bleibt und sich nicht wiederholt!

Bitte unterstützen Sie mein Vorhaben!

Thank you for your support, Andreas Müller from Oberhausen
Question to the initiator

This petition has been translated into the following languages

new language version

News

Let us stand for those you cannot stand for themselves.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • Not public München

    8 days ago

    Ich stimme dem Argument der Petitionssteller zu.

  • on 27 Jun 2021

    Weil es richtig ist

  • Mirko Caspary Wuppertal

    on 20 Jun 2021

    ja und das sofort.

  • on 17 Jun 2021

    When the living become forgetful of the horrors of the past, the horrors return. However painful the truth it must be revealed.

  • on 14 Jun 2021

    Es ist von hoher Bedeutung unsere Vorfahren eine letzte Ehre zu erweisen

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/skelette-und-eine-vielzahl-anderer-menschlicher-praeparate-von-josef-mengele-die-letzte-ehre-erweise/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Foreign affairs

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international