Environment

Söhli muss bleiben! Schützt unseren Wald - keine Ausweisung als Gewerbegebiet!

Petition is directed to
Stadt Munster / Bürgermeister Ulf-Marcus Grube sowie die Mitglieder des Rates
1,171 supporters 905 in Munster, Lower Saxony

Collection finished

1,171 supporters 905 in Munster, Lower Saxony

Collection finished

  1. Launched August 2023
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Petition richtet sich an: Bürgermeister Ulf-Marcus Grube und die Mitglieder des Rates der Stadt Munster
Wir, die Unterzeichner*Innen der Petition, setzen uns für den Erhalt unseres wertvollen Waldes und die nachhaltige Entwicklung unserer Stadt ein. Mit großer Besorgnis haben wir erfahren, dass die Waldfläche mit zahlreichen alten Eichen und Buchen hinter dem Gewerbegrundstück einer Tiefbaufirma im Kohlenbissener Grund als Gewerbegebiet ausgewiesen werden soll, um eine Vergrößerung des Betriebsgeländes dieser Firma zu ermöglichen.
Der Wald, ca. 2,5 ha groß, befindet sich im Besitz des Unternehmens und soll weichen, um dadurch weitere Lagerflächen für den Betrieb schaffen zu können. Der Aufstellungsbeschluss für eine entsprechende Änderung des Flächennutzungsplanes sowie des Bebauungsplanes „Söhlstraße“ wurde am 15.06.23 im Bau-, Klima- und Umweltausschuss bereits gefasst, muss nun aber noch durch den Rat der Stadt bestätigt werden.
(siehe Bürgerinformationssystem Stadt Munster https://www.munster.sitzung-online.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1717 und https://www.munster.sitzung-online.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1716)
Wir rufen daher Bürgermeister Ulf-Marcus Grube und die Mitglieder des Rates dazu auf, sich unserem Anliegen anzuschließen: stimmen Sie gegen die Ausweisung der Waldfläche als Gewerbegebiet und damit für den Erhalt dieses einzigartigen Mischwaldes!

Reason

Die Gründe hierfür sind vielfältig:

  1. Klimaschutz: Gesunde Wälder - wie der hier betroffene Mischwald - spielen eine entscheidende Rolle im Kampf gegen den Klimawandel. Sie absorbieren CO2, filtern Schadstoffe aus der Luft und helfen bei der Regulation des Wasserkreislaufs. Der Verlust dieser ökologischen Funktionen wäre ein Rückschlag für den Klimaschutz und würde unseren Anstrengungen zur Erreichung der Klimaziele entgegenstehen.
  2. Biodiversität: Der bedrohte Zustand der biologischen Vielfalt erfordert dringend Maßnahmen zum Schutz und Erhalt von Lebensräumen. Der betroffene Wald mit seinen alten Eichen und Buchen beherbergt eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten und ist u. a. der Lebensraum vieler Höhlenbrüter. Wir dürfen diesen Lebensraum nicht vernichten und müssen uns für den Erhalt der Artenvielfalt einsetzen.
  3. Ökologisches Gleichgewicht: Die Ausweisung des Waldes als Gewerbegebiet würde zu Versiegelung, Bodenverschmutzung und Verlust von Grünflächen führen. Dies hätte negative Auswirkungen auf das ökologische Gleichgewicht und die Lebensqualität in unserer Stadt. Der Schutz unserer natürlichen Ressourcen ist von zentraler Bedeutung für eine nachhaltige Entwicklung.
  4. Kulturelles Erbe: Der Wald mit alten Eichen und Buchen besitzt eine kulturhistorische Bedeutung und prägt den Charakter unserer Region. Sein Verlust würde einen unwiederbringlichen Einschnitt in unsere Identität und das Erbe vergangener Zeiten bedeuten.

Darüber hinaus möchten wir ein weiteres wichtiges Argument anführen: Der Wald mildert die Staubbelastung für die gegenüberliegenden Kasernen-Wohnblocks. Durch Wind werden große Mengen Staub von den Schotterbergen des Betriebes durch die Umgebung getrieben. Die Bäume fangen den Staub ab, filtern die Luft und reduzieren damit die Auswirkungen des Staubes auf die gegenüberliegenden Wohnblocks der Bundeswehr. Der Erhalt des Waldes ist somit auch im Interesse der Gesundheit und des Wohlbefindens der Anwohner.
Eindringlich möchten wir darauf hinweisen, dass Ausgleichsmaßnahmen den Verlust dieses gesunden Waldes mit seinen alten Bäumen nicht annähernd angemessen ausgleichen können. Neue Bäume zu pflanzen und Ausgleichsflächen zu schaffen mag gut gemeint sein, jedoch die Artenvielfalt und das ökologische Gleichgewicht, das über Jahrzehnte in diesem Wald gewachsen ist, können nicht einfach durch Ersatzmaßnahmen reproduziert werden.
Beachten Sie:
„Ein 20 Meter hoher Baum mit 12 Metern Kronendurchmesser wie eine hundertjährige Buche verdunstet an einem sonnigen Tag 400 Liter Wasser, verbraucht 18 Kilogramm CO² und erzeugt mit 13 Kilogramm genug Sauerstoff für zehn Menschen. Würde dieser Baum gefällt, müsste man 2.000 junge Bäume pflanzen, um den gleichen Effekt zu erreichen.“ (Quelle: NABU)
 
Unterstützen Sie unsere Petition und setzen Sie ein Zeichen für den Erhalt dieses Waldes. Auch für unsere nachkommenden Generationen. Wir müssen jetzt entscheiden, was wir unseren Kindern hinterlassen wollen: einen intakten Wald, dessen vielfältige Funktionen angesichts des Klimawandels in der Zukunft immer wichtiger sein werden, oder opfern wir diesen Wald unwiederbringlich für die Interessen eines Gewerbebetriebes? Gemeinsam können wir eine lebenswerte und zukunftsfähige Stadt gestalten, in der Natur und Umweltschutz Priorität haben.

Thank you for your support, Martina Preloger from Munster
Question to the initiator

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off slip with QR code

download (PDF)

News

  • Liebe Unterzeichnerinnen und Unterzeichner der Petition "Söhli muss bleiben“,

    gestern endete die Frist zur Unterzeichnung der Petition: fast 1200 Menschen haben diese erste Munster betreffende Online-Petition unterzeichnet, davon 905 Einwohnerinnen und Einwohner Munsters. Dies beweist, wie wichtig den Menschen der Erhalt dieses wertvollen Waldes ist. Ihre Unterschriften sind ein Ausdruck des Wunsches, unsere natürliche Umwelt und damit unsere Lebensgrundlage zu bewahren und wertzuschätzen, ein Zeichen dafür, dass es kein „weiter so“ geben darf!

    Ich möchte Ihnen von Herzen – auch im Namen des diese Petition unterstützenden Ortsverbandes von Bündnis 90/Die Grünen - für Ihre Unterstützung und Ihre Unterschriften danken. Ganz besonders möchte... further

  • Liebe Unterzeichnerinnen und Unterzeichner der Petition "Söhli muss bleiben“,

    heute endet die Frist zur Unterzeichnung der Petition: fast 1200 Menschen haben diese erste Munster betreffende Online-Petition unterzeichnet, davon 905 Einwohnerinnen und Einwohner Munsters. Dies beweist, wie wichtig den Menschen der Erhalt dieses wertvollen Waldes ist. Ihre Unterschriften sind ein Ausdruck des Wunsches, unsere natürliche Umwelt und damit unsere Lebensgrundlage zu bewahren und wertzuschätzen, ein Zeichen dafür, dass es kein „weiter so“ geben darf!

    Ich möchte Ihnen von Herzen – auch im Namen des diese Petition unterstützenden Ortsverbandes von Bündnis 90/Die Grünen - für Ihre Unterstützung und Ihre Unterschriften danken. Ganz besonders möchte ich... further

  • openPetition hat heute eine Erinnerung an die gewählten Vertreter im Parlament Stadtrat geschickt, die noch keine persönliche Stellungnahme abgegeben haben.
    Bisher haben 5 Parlamentarier eine Stellungnahme abgegeben.
    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/soehli-muss-bleiben-schuetzt-unseren-wald-keine-ausweisung-als-gewerbegebiet

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now