Welfare

Sofortige Schließung der Kitas und Kindertagesbetreuungen in NRW

Petition is directed to
Dr. Joachim Stamp, Petitionsausschuss NRW
2.698 Supporters 2.524 in North Rhine-Westphalia
Petition process is finished
  1. Launched December 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Finished

Die Kitas und Kindertagesbetreuung müssen geschlossen werden - wir fordern einen bundesweiten harten Lockdown!

Reason

Mit Besorgnis nehmen Erzieher und Tagespflegepersonen die aktuelle Entwicklung der Kindertagesbetreuungin Nordrhein-Westfalen wahr.

Mit der Entscheidung Dr. Joachim Stamps die Kinderbetreuung nicht konsequent und ausschließlich für systemrelevante Berufe zu öffnen, sondern ferner an das Gewissen der Eltern zu appellieren solidarisch und verantwortungsvoll die Kinderbetreuung soweit es geht selbst zu organisieren, ist eine fatale Entscheidung getroffen worden. Der Aufruf die Kindertagesbetreuung ausschließlich dann zu nutzen, wenn es keine andere Möglichkeit gibt, legt die Verantwortung zum Schutze der Gesellschaft in Zeiten einer Pandemie in die Hände viele Einzelner.

Leider müssen wir feststellen, dass die Praxis eines solidarischen und verantwortungsvollen Handelns an dieser Stelle scheitert. In einer stichprobenartigen Umfrage haben wir ermittelt, dass 62 % der Tageskinder weiterhin in die Betreuung gebracht werden.

Dies empfinden ist besonders besorgniserregend und stellt alles andere als den gewünschten harten Lockdown dar, der notwendig ist im Hinblick auf die aktuellen Zahlen der Corona Infektion.

Zum Vergleich: der Lockdown im März stellte die Versorgung der Kindertagesbetreuung in den systemrelevanten Berufen sicher – dies waren ungefähr nach Ausweitung der Berufsgruppen gerade einmal 20 % aller Kinder. Mit dem Anstieg um über 200 % ist zu folgern, dass der Appell an das Gewissen der Erziehungsberechtigten verantwortungsvoll zu handeln gnadenlos scheitert.

Wir fordern einen sofortigen harten Lockdown, auch für die Kinderbetreuung. Zum Schutze der Gemeinschaft müssen wir verantwortungsvoll handeln und die Kinderbetreuung auf ein notwendiges Minimum reduzieren. Systemrelevante Berufe müssen eine Betreuung zugesichert bekommen – darüber hinaus muss die Kindertagespflege für alle anderen geschlossen bleiben, um der Pandemie Einhalt zu gebieten. Andere Bundesländer folgen diesem Weg bereits – auch Nordrhein Westfalen muss jetzt entschlossen handeln.

Die Brisanz der oben genannten Zahlen verdeutlicht, dass die Verantwortung nicht aus der Hand gegeben werden darf – dies ist im Falle einer Pandemie Aufgabe des Staates. Wir fordern Sie auf, zum Schutze der Gesellschaft die Kindertagesbetreuung auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren.

Thank you for your support, Holger Martini from Köln
Question to the initiator

Weil es jeden von uns jederzeit treffen kann! Auch Erzieher müssen geschützt werden!

Eine Schließung sowohl für Kitas ,Kigas und Tagespflege halte ich für unerlässlich wenn die Pandemie eingrenzt werden soll. Hier herrschen die größten Infektionsquellen....keinen Mund Nasenschutz - und etliche verschiedene Haushalte die Zusammen fließen und ebenfalls den ein oder anderen Kontakt zur Außenwelt pflegen. Leider fehlt mir hier jedoch die finanzielle Unterstützung die uns Eltern angeblich zugesichert wurde. Diese erhalten wir nämlich nur wenn es KEINE NOTBETZTREUUNG geben wird.Solange WIR ELTERN KEINE finaz Unterst erfahren,wird sich nichts ändern!!!

More on the topic Welfare

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now