openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Stadtteilkueche "Pottkieker" darf nicht geschlossen werden. Wir fordern Hilfe vom Hamburger Senat Stadtteilkueche "Pottkieker" darf nicht geschlossen werden. Wir fordern Hilfe vom Hamburger Senat
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Hamburgische Bürgerschaft
  • Region: Hamburg mehr
    Kategorie: Soziales mehr
  • Status: Die Petition wurde vom Petenten zurückgezogen bzw. wird nicht weiter verfolgt
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 68 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Stadtteilkueche "Pottkieker" darf nicht geschlossen werden. Wir fordern Hilfe vom Hamburger Senat

-

Die Dulsberger Stadtteilkueche "Pottkieker" ist der Treffpunkt fuer Hamburgs Rentner mit HartzIV Bezug. Der "Pottkieker" ist ein Integrationsprojekt fuer Frauen, die in der Sozialhilfe leben und hier Arbeit finden. Er ist fuer viele der einzige Treffpunkt um Kontakt zu anderen Menschen halten koennen und eine warme Mahlzeit am Tag zu bekommen. Es darf nicht sein, dass Menschen die ihr Leben lang gearbeitet haben und trotzdem nicht mit ihrer Rente auskommen, einfach auf die Strasse gesetzt werden.

Wir verlangen vom Hamburger Senat die finanzielle Sicherung dieses Sozialprojekts! Wir verlangen, dass Gelder fuer die Beduerftigen dieser Stadt freigemacht werden!

Wir schaemen uns fuer Hamburg. Es sind Millionen fuer Prestigeobjekte uebrig und die Einkommensschwachen dieser Stadt bleiben wegen fehlender 35000Euro auf der Strecke.

Weitergehende Information: pottkieker.mookwat.de www.abendblatt.de/meinung/article121240684/Altersarmut-ein-Armutszeugnis-fuer-Hamburg.html

Begründung:

Arbeitnehmer, die heute unter 2500Euro brutto im Monat verdienen sind in ihrem Rentenalter Anwaerter für HartzIV. Es geht uns also Alle an. Viele werden sich als Rentner nichts leisten koennen. Umso mehr ist es endlich an der Zeit Soziale Verantwortung zu übernehmen. Es sind diese kleinen Projekte die unsere Unterstuetzung brauchen.

Das wahre Gesicht einer Gesellschaft zeigt sich in der Art, wie sie mit Ihren schwaechsten Mitgliedern umgeht

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Hamburg, 27.10.2013 (aktiv bis 07.12.2013)


Neuigkeiten

.

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: es fällt ganz klar in den Themenbereich - ALTERSARMUT - in Deutschland. Hier wird den einkommensschwachen hilfebedürftigen älteren Menschen ein Stück Alltagshoffnung weg genommen. Nicht nur, dass hier ein Bedarf an Hilfe/Unterstützung gefragt ist, sondern ...

PRO: Es muss ein Umverteilungsplan her. Nehmt den Jugendämtern und ihren deutschlandweit 80.000Jugendhilfeträgern ihre Macht und übertragt diese auf schon vorhandene caritative Einrichtungen wie der Caritas, der Diakonie ,der Sozialhilfe katholischer Frauen. ...

CONTRA: Die Frage: Was spricht gegen diese Petition, sollte sich erst garnicht stellen ! www.facebook.com/DieVerOffentlicher

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf