openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Stop der Sanktionen gegen Russland Stop der Sanktionen gegen Russland
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Bundesregiereung
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Außenpolitik mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 6.845 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Stop der Sanktionen gegen Russland

-

Die Bundesrepublik Deutschland beteiligt sich nicht an den Sanktionen gegen Russland, die heute auf EU Ebene beschlossen wurden.

Begründung:

Aufgrund des abgehörten und veröffentlichten Telefonats zwischen Frau Asthon und dem estnischen Außenminister Paet, rückt die zentrale Frage, wer für die Gewalt auf dem Majden verantwortlich war, in ein neues Licht.

Die Bundesregierung muss von der neuen ukrainischen Regierung die Aufklärung der Vorgänge fordern. Bis zum Abschlußbericht der ukrainischen Regierung über die Tötung durch Scharfschützen, sind Sanktionen seitens der Bundesregierung zu unterlassen.

Die Sanktionen, wurden aufgrund der völkerrechtswidrigen Invasion Russlands auf der Krim, beschlossen. Sollten Teile der neuen Regierung für die Gewalt verantwortlich sein, ist zu klären, ob die Absetzung von Präsident Janukowitsch verfassungskonform, oder aufgrund von Gewaltandrohung stattgefunden hat.

Hat die Absetzung Janukowitschs unter massiver Gewaltandrohung seitens der Opposition stattgefunden und nicht der verfassungsrechtlichen Ordnung entsprochen, ist er weiterhin Präsident der Ukraine. Dann ist der Vorwurf einer völkerrechtswidrigen Invasion nicht zu halten, da Präsident Janukowitsch um die Hilfe der russischen Regierung gebeten hat.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Ebstorf, 06.03.2014 (aktiv bis 05.05.2014)


Neuigkeiten

anregung und justiz Neue Begründung: Aufgrund des abgehörten und veröffentlichten Telefonats zwischen Frau Asthon und dem estnischen Außenminister Paet, rückt die zentrale Frage, wer für die Gewalt auf dem Majden verantwortlich war, in ein neues Licht. ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Keiner von uns braucht den 3. Weltkrieg. Die, die ihn brauchen, mögen bitte selber kämpfen.

PRO: Im Interesse des "kleinen Mannes" bzw. deutschen Volkes ist der Friede und Kooperation mit Russland, die Provokation ist im Interesse derer die davon profitieren. ( eine Hausaufgabe für euch herauszufinden wem es nützt - eine eigene Recherche lohnt sich ...

CONTRA: Der Punkt ist: Krim wollte nie Ukrainisch sein. Da spricht kein Mensch ukrainisch, da gibt es keine richtige Ukraine (nur aus Ost Ukraine). Ich war dort und habe das selber gesehen. Wen Sie das bezweifeln, gehen sie dort und schauen Sie das selber an. ...

CONTRA: Wer mit dem Ziel dieser Petition einverstanden ist, nicht aber mit der Begrünung, den möchte ich bitten, an dieser Petition teilzunehmen: www.openpetition.de/petition/online/aufhebung-der-sankltonen-gegen-russland-oder-sanktionen-gegen-andere-staaten-verhaengen ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer


aktuelle Petitionen