Wir fordern per Bundestags Gesetz die Abschaffung der Begriffe in den Medien "Islamische Terror "bzw. " Islamistischer Terror ", "Islamist " oder "Islamismus" die jegliche Verbindung der islamischen Religion mit Terrorismus verursachen.

Eine terroristische Tat, kann nicht als "islamischer Terror" bezeichnet werden, ebenso wenig wie man von "jüdischem Terror" oder "christlichem Terror" sprechen würde, wenn die Täter Juden oder Christen wären.

Terror ist Terror und hat nichts mit der Religion zu tun.

Folglich kann ein frommer gläubiger Mensch, der Ehrfurcht vor Gott hat, eine terroristische Tat nie begehen.

Alle drei monotheistischen Religionen gebieten Liebe, Gnade und Frieden. Der Terror ist das Gegenteil der Religion; er ist grausam, gnadenlos, fordert Blutvergießen und erzeugt Elend.

Der Name oder die Religionszugehörigkeit des Terroristen ist bedeutungslos. Wer unschuldige Menschen ermordet, ohne mit der Wimper zu zucken, ist ein Ungläubiger, kein Gläubiger.

Er ist ein Mörder, der Gott nicht fürchtet und dessen Hauptmotiv darin besteht, Blut zu vergießen und Schaden anzurichten.

Aus diesem Grund ist "islamischer Terror" ein völlig fehlerhaftes Wort, das der Botschaft des Islams widerspricht. Denn die Religion des Islam duldet keinen Terror.

Im Gegenteil sind Muslime dazu aufgerufen, Terrorakte zu verhindern und der Welt Frieden und Gerechtigkeit zu bringen.

Indoklás:

Diese falschen Begriffe führen zu Fehlinterpretationen, Spaltung und Missverständnissen, Diffamierungen unserer Kinder in den Schulen. Der Umgang mit Moslems in der deutschen Gesellschaft wird immer schwieriger, wenn in den Köpfen Begriffe wie "islamistischer Terror" oder "Islamisten" festsitzen.

Wir Muslime verfluchen und distanzieren uns vom Terrorismus!

Besonders während der letzten zwei Jahrzehnte ist das Wort "islamischer Terrorismus" häufig in den Massenmedien benutzt worden.

Alle Muslime auf der Welt verurteilen und verfluchen diesen teuflischen Terrorismus, der nur einem Zweck dient, nämlich Chaos und Angst in der Welt anzustiften und die Menschen gegenseitig aufzuhetzen und damit auszubeuten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Plattform gegen Islamophobie  -ból,-ből,-ról,-ről Nürnberg
Frage an den Initiator

Diese Petition wurde bereits in folgende Sprachen übersetzt

Neue Sprachversion
Pro

Der Islam ist die Pest der Moderne und gehört verboten. Ich drehe mir schon seit einem halben Jahr meine Ziggis aus dem Papier einer Hetzschrift namens Koran. https://aktivposten.files.wordpress.com/2012/05/mohammed-karikatur.jpg

Kontra

Erst heute musste ich lesen, dass sich die islamische Bruderschaft weiter ausbreitet. Eines ihrer großen Ziele ist die Scharia in Deutschland. Ich sage nein zur Scharia, ich sage nein zum Islam. Ihr habt mehrheitlich gezeigt, dass der Islam nicht zum Werteprinzip Deutschlands passt. Ich bin vielmehr dafür derartiges zum Wohle aller anderen (und wir überwiegen) zu unterbinden. Spionage durch Ditib in diesem Land noch dazu. Uns unterstellt ihr dann Ausländerfeindlichkeit. Ihr profoziert es, dass wir uns vor diesem Untreiben schützen wollen. Deutschland soll Deutschland bleiben!