openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Stoppt den maßlosen Ausbau der Windenergie im Landkreis Osnabrück Stoppt den maßlosen Ausbau der Windenergie im Landkreis Osnabrück
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Kreistag
  • Region: Landkreis Osnabrück mehr
    Kategorie: Umwelt mehr
  • Status: Fortsetzung auf juristischem Wege
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 528 Unterstützende
    134 in Landkreis Osnabrück
    Sammlung abgeschlossen

Stoppt den maßlosen Ausbau der Windenergie im Landkreis Osnabrück

-

Die Belastungen der Anwohnern, durch den maßlosen Ausbau der Windenergie­ im Landkreis Osnabrücker, hat die Grenze der Zumutbarkeit erreicht. In unmittelbarer Nachbarschaft zur Wohnbebauung sollen im Osnabrücker Land über 20 Windparks mit mehr als 100 Windenergieanlagen gebaut werden. Der Ab­stand zu den Wohnhäusern und Wohnsiedlungen im Außenbereich ist mit nur 500 Metern, bei einer Bauhöhe von 200 Metern, extrem gering. Wir fordern einen Mindestab­stand zur Wohnbebauung vom zehnfachen der Nabenhöhe (10H).

Begründung:

Die gesundheitlichen Risiken dieser Riesenwindräder sind kaum erforscht. Die möglichen Spätfolgen durch Infraschall sind Herz-Kreislaufer­krankungen mit Herzinfarkt und Schlaganfall. Der Landkreis Osnabrück hat sich auf die Fahnen geschrieben, durch den Ausbau der Windenergie Energieautark zu werden. Aber wo kommt der Strom her, wenn kein Wind weht. Durch den Ausbau der Windenergie kann kein einziges Atomkraftwerk abgeschaltet werden. Jedes Windrad braucht im Hintergrund ein herkömmliches Kraftwerk um die Stromversorgung zu sichern. Dieser maßlose Ausbau der Windenergie im Landkreis Osnabrück wird mit allen Mitteln durchgesetzt. Ein Normenkontrollverfahren vor dem Oberverwaltungsgericht Lüneburg wurde wegen fehlender Klagebefugnis abgelehnt. Der Streitwert des Verfahrens wurde im nach hinein auf Einzelkläger umgelegt, so dass die Kosten des Verfahrens um das Vierfache auf 50.000 Euro stiegen. Der Rechtsanwalt des Landkreises Osnabrück verlangte von den Klägern alleine 1700 Euro an Kopiergebühren. Es ist offensichtlich, dass die Bürger durch sehr hohe Gerichtskosten und Rechtsanwaltsgebühren zum Schweigen gebracht werden sollen. Aber wir Klagen weiter, bis zum Europäischen Gerichtshof.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Bramsche, 15.11.2015 (aktiv bis 14.02.2016)


Neuigkeiten

Liebe Unterstützer der Bürgerinitiative: „Stoppt den maßlosen Ausbau der Windenergie im Landkreis Osnabrück“ Herzlichen Dank für die Unterstützung der Petition. Aber wir mussten in den letzten Monaten feststellen, dass sich die Politik im Landkreis ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Lest z.B. bei Vernunftkraft-Niedersachsen.de wie sich die Leistungswerte tatsächlich errechnen, dass tatsächlich trotz vermehrter regenerativer Energie kein konventionelles oder AKW abgeschaltet werden kann! Windkraft braucht Speicherung, doch die gibt ...

PRO: Wir haben schon zuviel Windstrom und Anlagen müssen abgeschaltet werden, insbesondere wenn auch noch die Phptovoltaik einspeist. In Norddeutschland wird Strom durch Heizelemente vernichtet, unsere Nachbarn weigern sich schon den Überschuss aufzunehmen. ...

CONTRA: "Die gesundheitlichen Risiken dieser Riesenwindräder sind kaum erforscht. Die möglichen Spätfolgen durch Infraschall sind Herz-Kreislaufer­krankungen mit Herzinfarkt und Schlaganfall." Lächerlicher geht es kaum. Wenn es nicht erforscht ist, wie können ...

CONTRA: Ich wohne in sichtweite zum AKW in Lingen. Mich hat keiner gefragt ob ich das Ding haben will! Die Diskussionen um das den Eingriff in das Landschaftsbild oder mit dem Infraschall finde ich einfach nur lächerlich, wenn man wie ich an einem AKW wohnt, ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer


aktuelle Petitionen