• Von: Celal Tasci mehr
  • An: Deutsche Medien, Bild, Der Spiegel, Focus, ...
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Außenpolitik mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 27 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Stoppt die Hetze in deut. Medien, gegen die Islam, die Tuerkei und Premierminister Erdogan

-

Wir fordern "Neutrale" Berichterstattung.

Denn dafuer zahlen Buerger Rundfunkgebühren. Auch auslaendische Buerger.

Wir leben, wohnen und zahlen wie jede andere Bürger dieses Landes und werden doch nur als "Ausländer" behandelt. Die deutsche Medien tragen eher zur Spaltung bei als zur Versoehnung bei. Das ganze wird von der Politik geduldet bzw toleriert. Es ist Zeit das die Politik und Medien hier Ihre Verantwortung übernehmen.

Begründung:

Auffällig begann mit Berichterstattung über GEZI / Taksim. z.B. 8,5 Stunden Liveuebertragung durch CNN, natuerlich darstellung fast alle deutschen Medien entsprach der Version von CNN.
(Niemand hat aber gesagt das der CNN 1 Woche vor beginn der Proteste in 5 verschiedene Stellen Aufstellplaetze angemietet hat und Geraetschaften für Liveuebertragung installiert hat. Wieso wusste CNN, 1 Woche vor der Demonstrationen das sie beginnen wird, ob wohl das ganze laut Medien wegen " 4 Baeume in Taksim Platz" begonnen hat.

Nachweislich wurde der deutschen Medien Bild und Video-Material per Mail zugesendet wie tatsaechlich auf die Strassen aussieht. Material wurde an TV und Blattmedien zur Verfügung gestellt. Trotz der Zuhörer / Zuschauerreaktion wurde ausschließlich nur über die tuerk. Polizeigewalt und harte Haltung der Regierung berichtet und der Herr Erdogan wurde massiv kritisiert. Man hat bewusst nicht gezeigt wieso Polizei ueberhaupt eingegriffen hat, was die Demonstranten gemacht haben, was die an Schaden angerichtet haben.

Aber im Fall Hamburg war das Verhalten der deutschen Medien genau umgekehrt.
Daran erkennt man auch das Doppelmoral und politische Berichterstattung.

Letzte Beispiel: Am 22.01.2014 bei dem Berichterstattung des Bruessel besuch von Herrn Erdogan, wurde in WDR und Deutschlandfunk ständig in den Tagesnachrichten bericht, das die EU Erdogan angemahnt haette, die Gewaltenteilung zu achten.

Das entsprach nicht der Wahrheit. Denn es wurde in Bruessel woertlich gesagt. "Es ist innere Angelegenheit von Tuerkei und wir werden uns nicht einmischen aber wir werden beobachten."

Das ist ein Versuch das ganze in andere Bild darzustellen, so das der Hoerer das Gefuehl hat, "Tuerkei und Herr Erdogan wurden durch EU angemahnt"

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Muelheim, 25.01.2014 (aktiv bis 24.03.2014)


Neuigkeiten

Treffender umformuliert Neuer Titel: Stoppt die Hetze, Hetze in den deut. Medien, gegen die Islam, die Tuerkei und Premierminister Erdogan Neuer Petitionstext: Wir fordern "Neutrale" Berichterstattung. Denn dafuer zahlen Buerger Rundfunkgebühren. ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Es gibt keine PRO Argumente für solchen Unsinn - aber es gibt PRO-NRW.

PRO: Deutschland war auch mal faschistisch. Die Türkei hat das Recht, diesen Irrweg auch mal zu gehen. Wir sollten allen türkisch.oder sonst woher stämmigen Faschisten die schnelle Ausreise in ihr Paradies ermögllichen. Deutschland sollte Demokraten und Demokratinnen ...

CONTRA: Die Darstellung dieses Individuums ist noch nicht nah genug an der Realität. Dieser Mann erhielt lebenslanges Politikverbot aufgrund seiner Ansichten und Äußerungen in der Türkei! Zitat Erdogan: "Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, ...

CONTRA: ich höre immer nur" Islamisten fordern" im fordern sind sie alle ganz groß aber mit welchem Recht ? wenn sie sich entschlossen haben hier zu leben sollen sie sich anpassen,so wie jeder Deutsche sich anpassen muß wenn er in der Türkei leben will. Die kriegen ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink